Pirelli verliert erstmals die Winterwette

Montag, 5. März 2007 | 0 Kommentare
 

Im vierten Jahr muss Pirelli nun erstmals eine Niederlage bei der so genannten „Winterwette“ einstecken. In weiten Teilen Deutschlands sei der Winter eindeutig zu warm gewesen, teilte der Reifenhersteller jetzt mit. Damit könnten sich rund 5.

000 Kunden über einen Wettsieg freuen, schreibt dazu der Reifenhersteller. Sie bekämen 50 Prozent – als ADAC-Mitglied sogar 75 Prozent – des Kaufpreises ihrer im vergangenen Herbst/Winter erworbenen Pirelli-Winterreifen zurückerstattet. Die Teilnehmer der Winterwette könnten sich ab sofort unter www.

winterwette.de informieren, ob sie zu den Gewinnern zählen und ihre Unterlagen bis Ende April an Pirelli senden. „Wir freuen uns mit den rund 5.

000 Gewinnern der Pirelli Winterwette und gratulieren recht herzlich“, so Marketingleiter Stefano Parisi über den Ausgang seiner Wette. „Die Winterwette könnte man auch als eine Art Versicherung bezeichnen, die für Sonderfälle aufkommt. Dieser Sonderfall ist nun in diesem sehr speziellen und besonders warmen Jahrhundertwinter eingetroffen“, so Parisi weiter.

Pirelli hatte mit den Kunden gewettet, dass die Tagesdurchschnittstemperatur an mindestens 67 bzw. 77 Tagen zwischen dem 15. November 2006 und dem 28.

Schlagwörter:

Kategorie: Allgemein

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *