Apollo Tyres steigt ins Logistikgeschäft ein

Donnerstag, 4. Januar 2007 | 0 Kommentare
 

Über die Tochterfirma Apollo International will der indische Reifenhersteller Apollo Tyres (Delhi) sich jetzt auch im Transport- bzw. Logistikgeschäft engagieren. Das meldet die Hindustan Times unter Berufung auf Unternehmensangaben.

Als erster Schritt bei den Diversifikationsplänen ist die Investition von 1,5 Milliarden Rupien (knapp 26 Millionen Euro) in den Bau eines Containerfrachtterminals auf einem Areal von gut 240.000 Quadratmetern Fläche vorgesehen, heißt es in dem entsprechenden Bericht des Blattes. Dessen Standort soll in der nahe Mumbai gelegenen Stadt Panvel sein, wobei diese Lage, da nicht weit entfernt von dem stark frequentierten Containerumschlagshafen Jawaharlal Nehru Port Trust, als „strategisch günstig“ beschrieben wird.

In den kommenden drei bis vier Jahren will man offenbar weitere vier bis fünf Milliarden Rupien (etwa 69 bzw. 86 Millionen Euro) investieren, um das Engagement im Logistikgeschäft durch den Bau weiterer Containerfrachtterminals an anderen Standorten noch auszuweiten. Die Diversifikation in diesen neuen Geschäftsbereich könne – so anscheinend die Erwartungen des Unternehmens – auch der Reifendivision helfen, die Transportkosten für ihre Produkte zu senken.

Derzeit koste der Transport der von dem Hersteller produzierten Reifen zu seinen rund 5.000 Handelskunden im eigenen Land ihn jährlich etwa eine Milliarde Rupien (rund 17 Millionen Euro), schreibt die Hindustan Times..

Schlagwörter: ,

Kategorie: Allgemein

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *