VDAT und ZDK erarbeiten Schulungskonzept in Sachen Tuning

Montag, 23. Oktober 2006 | 0 Kommentare
 
V.l.n.r.: VDAT-Präsident Bodo Buschmann, Bundesverkehrsminister Wolfgang Tiefensee, Schirmherr der Kampagne „Tune it! Safe!“, und ZDK-Präsident Robert Rademacher
V.l.n.r.: VDAT-Präsident Bodo Buschmann, Bundesverkehrsminister Wolfgang Tiefensee, Schirmherr der Kampagne „Tune it! Safe!“, und ZDK-Präsident Robert Rademacher

Nachdem der Verband Deutscher Automobil Tuner e.V (VDAT) und der Zentralverband Deutsches Kraftfahrzeuggewerbe e.V.

(ZDK) im Rahmen der Automechanika ihre Kooperation in Sachen Tuning bzw. bei der Kampagne „Tune it! Safe!“ bekannt gegeben hatten, wird nun eine erste gemeinsame Maßnahme umgesetzt. So bereiten die Geschäftsführungen beider Verbände zurzeit ein Schulungskonzept vor, das die Tuningkompetenz der Kfz-Meisterbetriebe weiter stärken soll.

„Der Fokus liegt dabei nicht nur auf den zentralen Punkten Marketing und Technik. Insbesondere vor dem Hintergrund der EU-Zulassungsvorschriften spielt das Wissen um Normen und Standardisierungsfragen eine immer wichtigere Rolle“, meint VDAT-Präsident Bodo Buschmann. Ihre Teilnahme an dieser Schulung dürfen die Betriebe anschließend nach außen hin mit einem Zusatzzeichen zum Kfz-Meisterschild dokumentieren.

Schlagwörter: , , , , ,

Kategorie: Allgemein

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *