Amtel-Fabrik erhält kurzfristige Barmittel

Mittwoch, 30. August 2006 | 0 Kommentare
 

Amtel-Vredestein nimmt für seine Reifenfabrik in Voronezh ein kurzfristiges Darlehen in Höhe von 350 Millionen Rubel (10 Mio. Euro) auf. Das Darlehen wird durch 20 Prozent des Anlagevermögens abgesichert, dass die russische Agentur AK&M mit 1,78 Milliarden Rubel (52 Mio.

Euro) bewertet. Ein Verwendungszweck wird indes nicht genannt; das Darlehen muss bis zum 29. September zurückgezahlt werden.

Im vergangenen Jahr wurden in der Fabrik 2,901 Millionen Reifen gefertigt. Der Reifenhersteller setzt derzeit sein Projekt „Voronezh II“ um und will am Standort bis 2008 weitere 2,5 Millionen Einheiten an Produktionskapazitäten in einer so genannten „State-of-the-Art-Fabrik“ schaffen..

Schlagwörter:

Kategorie: Allgemein

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *