Platzsparende Rädereinlagerung dank „Tower“-Regal

Donnerstag, 22. Juni 2006 | 0 Kommentare
 
Das Höhenbediengerät „Gorilla“ macht die oberen Lagerebenen des „Tower“-Regalsystems zugänglich
Das Höhenbediengerät „Gorilla“ macht die oberen Lagerebenen des „Tower“-Regalsystems zugänglich

Zur REIFEN 2006 präsentierte die Scholz Regalsysteme GmbH unter dem Namen „Tower“ das jüngste Mitglied seiner „Rad-Mark“-Reifenregalfamilie. Dank raumoptimierter Bauweise soll sich mit daraus aufgebauten Regalanlagen der „derzeit höchstmögliche Ertrag pro Monat und pro Quadratmeter“ in Bezug auf die Rädereinlagerung erzielen lassen. Das neue Regal ist dabei abgestimmt auf das Kundenräderorganisationssystem (KROS) des Anbieters (vgl.

bereits NEUE REIFENZEITUNG 9/2005). Gegenüber herkömmlichen Langfachregalen unterscheidet sich der „Tower“ dadurch, dass jedes Regalfach Platz für jeweils einen Radsatz bereithält, womit man einen möglichst leichten Ein- bzw. Auslagerungsvorgang gewährleisten will.

Über das so genannte „YeSiRe“-Prinzip (Yellow/Silver/Red) werden die Pkw-Kundenräder zudem durch Farbunterscheidung gemäß ihrer Größen auf die Regalfächer sortiert. Die Regalfächer sind in der gleichen Farbe wie die „Rad-Mark“- Reifenkennzeichnungsschilder markiert – Yellow bzw. Gelb entspricht einer Höhe von 685 Millimetern, Silver/Silber 715 Millimetern und Red/Rot 780 Millimetern.

Schlagwörter: , ,

Kategorie: Allgemein

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *