Bandag will Mitarbeiterzahl um 15 Prozent senken

Freitag, 16. Juni 2006 | 0 Kommentare
 

Runderneuerungsspezialist Bandag Inc. (Muscatine/Iowa) teilt mit, dass für neu eingestellte Mitarbeiter in den USA und Kanada die bestehenden Pensionspläne eingefroren sind und für Mitarbeiter, die dem Unternehmen schon länger angehören, mit Wirkung 31. Dezember „eingefroren“ werden.

Ferner bietet Bandag ein Vorruhestandsprogramm an, um ca. 170 Mitarbeiter, die zum nächsten Jahreswechsel 55 Jahre alt sind, zum vorzeitigen Ausscheiden zu bewegen. Die Maßnahmen ergänzen die bereits bekannt gegebene Schließung der Laufstreifenfabrik in Shawinigan (Quebec/Kanada).

Bandag will die Anzahl der Mitarbeiter um 15 Prozent verringern. Nehmen weniger als 175 Personen freiwillig das Vorruhestandsangebot an, soll ein weiteres „unfreiwilliges“ Programm folgen..

Schlagwörter:

Kategorie: Allgemein

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *