Wissen und Tun – das sind zwei Paar Schuh

Dienstag, 13. Juni 2006 | 0 Kommentare
 
Für Helge Jost, Marketingleiter der Fulda Reifen, ist die Laser-Check-Aktion nicht nur eine Verkehrssicherheitsinitiative, die bereits zum zwölften Mal stattfindet, sondern auch ein gutes Kundenzuführungsinstrument für den Reifenfachhandel
Für Helge Jost, Marketingleiter der Fulda Reifen, ist die Laser-Check-Aktion nicht nur eine Verkehrssicherheitsinitiative, die bereits zum zwölften Mal stattfindet, sondern auch ein gutes Kundenzuführungsinstrument für den Reifenfachhandel

Marketingexperten reden gerne von der so genannten „kognitiven Dissonanz“. Dieses Phänomen beschreibt Situationen, in denen Menschen – wider besseren Wissens – das Falsche tun. Auf ein besonders prägnantes Beispiel weist der Reifenhersteller Fulda seit Jahren hin: Autofahrer bestätigen in Umfragen immer wieder, wie wichtig ihnen Reifen für die eigene Sicherheit sind; gleichzeitig sind sie aber mit immer älteren und immer abgefahreneren Reifen unterwegs.

Im Rahmen des Fulda-Laser-Checks jedenfalls, der in diesem Jahr gemeinsam mit point S zum zwölften Mal veranstaltet wird, wendet sich der Reifenhersteller weiterhin gegen die Unsitte, Reifen bis auf die letzte Rille runterzufahren. Und gleichzeitig wird für den Reifenfachhandel ein deutschlandweites, brauchbares Kundenzuführungsprogramm durchgeführt.

.

Schlagwörter: , , , , , , , , , ,

Kategorie: Allgemein

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *