NEUE-REIFENZEITUNG-Leser wollen keinen Formel-1-Einheitsreifen

Dienstag, 15. November 2005 | 0 Kommentare
 
Ergebnis der Frage des Monats September/Oktober 2005
Ergebnis der Frage des Monats September/Oktober 2005

Ginge es nach den Lesern der NEUE REIFENZEITUNG, dann würde es auch über die Saison 2007 hinaus mehr als nur einen einzigen Reifenlieferanten für die Formel 1 geben. Denn im Rahmen unserer Onlineumfrage unter www.reifenpresse.

de/umfrage haben sich während des Erhebungszeitraumes von Mitte September bis Ende Oktober lediglich knapp ein Drittel (29,5 Prozent) der Teilnehmer den FIA-Standpunkt zu eigen gemacht, wonach sich mit Einheitsreifen die Kosten der Rennserie reduzieren lassen. „Klappt doch auch in der DTM (Dunlop)“, so die Anmerkung eines Antwortenden. Neben dem Kostenargument wird vonseiten der Befürworter eines Reifenalleinausrüsters aber auch die damit einhergehende Chancengleichheit angeführt.

„Die besten Beispiele sind DTM, Tourenwagenweltmeisterschaft usw. – dort herrscht Chancengleichheit in Bezug auf die Reifen, denn jeder fährt das gleiche Gummi“, meint ein Umfrageteilnehmer. „Das Beste ist der Einheitsreifen, weil man dadurch jedem Team die gleichen Chancen ermöglicht.

Wie zum Beispiel in der DTM. Da wird es nicht passieren, dass plötzlich nur sechs Autos an den Start gehen wie beim diesjährigen USA-Grand-Prix“, pflichtet ihm ein anderer bei..

Kategorie: Allgemein

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *