Formel-1-Motorsport: Alles dreht sich um die Reifen

Freitag, 5. August 2005 | 0 Kommentare
 
Bridgestone-Geschäftsführer G. Unterhauser trifft Michelins P. Dupasquier immer wieder im F1-Fahrerlager irgendwo auf der Welt
Bridgestone-Geschäftsführer G. Unterhauser trifft Michelins P. Dupasquier immer wieder im F1-Fahrerlager irgendwo auf der Welt

Die F1-Saison hat sich in den zurückliegenden Jahren vor allen Dingen als ideale Showbühne für Reifenhersteller erwiesen. So hat der Bridgestone-Konzern zusammen mit Ferrari und Michael Schumacher nicht weniger als fünf Mal die Weltmeisterschaft nach Hause fahren und erst den Konkurrenten Goodyear geschlagen aus dem Wettbewerb geschickt und danach den Konkurrenten Michelin. Jetzt scheint sich das Blatt zu wenden und sich aller Glanz den Franzosen zuzuwenden.

Schlagwörter: , , ,

Kategorie: Allgemein

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *