Cooper unterwegs in die roten Zahlen

Mittwoch, 3. August 2005 | 0 Kommentare
 

Cooper Tire & Rubber hat für das zweite Quartal einen Verlust in Höhe von 6,9 Millionen US-Dollar hinnehmen müssen. Für das erste Halbjahr ergibt sich somit ein Verlust von 1,7 Millionen Dollar. Gleichzeitig stiegen die Umsätze im Berichtszeitraum allerdings geringfügig von 509,2 auf jetzt 510,9 Millionen Dollar.

Für das erste Halbjahr errechnete der amerikanische Reifenhersteller einen Umsatz von 1.025 Millionen Dollar; im selben Vorjahreszeitraum waren dies noch 989,2 Millionen. Insbesondere das Nordamerikageschäft zerrte an der Profitabilität des Unternehmens, ging dort der operative Gewinn doch von 21,9 auf 2,3 Millionen Dollar zurück, während der operative Gewinn des internationalen Reifengeschäfts von 3,7 auf 1,6 Prozent im Berichtszeitraum fiel.

Konsolidiert ergibt sich ein operativer Gewinn von nur noch 413.000 Dollar nach 20,6 Millionen im zweiten Quartal 2004. In Nordamerika konnte Cooper im zweiten Quartal rund fünf Prozent weniger Reifen verkaufen, der Markt wuchs im selben Zeitraum allerdings um zwei Prozent.

Schlagwörter: ,

Kategorie: Allgemein

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *