Neuigkeiten bei mobiler Lkw-Reifenmontage

Donnerstag, 2. Juni 2005 | 0 Kommentare
 
RTS-Geschäftsführer John Moohan will sein mobiles Lkw-Reifenmontagegerät jetzt auch außerhalb Großbritanniens vertreiben
RTS-Geschäftsführer John Moohan will sein mobiles Lkw-Reifenmontagegerät jetzt auch außerhalb Großbritanniens vertreiben

RTS Engineering, Hersteller und Händler mobiler Reifenmontageausrüstung aus Großbritannien, will die eigenen Apparaturen künftig in ganz Westeuropa vertreiben. Das jüngst auf der Brityrex-Messe in England vorgestellte, völlig autonome „Energie-Modul“ besteht, so RTS-Geschäftsführer John Moohan, aus einem Motor, einer hydraulischen Pumpe sowie einem Hydrovan-Kompressor. Die Reifenmontagemaschine, die insbesondere für das Demontieren und Montieren von Lkw-Reifen bestimmt ist, ist nach dem Baukastensystem gefertigt und kann unabhängig von der Stromversorgung des Montagefahrzeugs genutzt werden; darüber hinaus kann es kurzfristig ein- und wieder ausgebaut werden.

John Moohan: Der wesentliche Vorteil ist also, dass die Lkw-Reifenmontagemaschine sowie der notwendige Kompressor „in jeden Kleinbus, egal welche Größe, passt und überall mit hingenommen werden kann“. Zum Ausladen ist allerdings ein Gabelstapler erforderlich. Genauere Details über die Montagemaschine wollte der RTS-Geschäftsführer noch nichts preisgeben, da das Patentverfahren derzeit schwebt.

Schlagwörter: ,

Kategorie: Allgemein

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *