Gordon-Bennett-Cup wird wieder aufgelegt

Montag, 11. April 2005 | 0 Kommentare
 

Am 27. Juli 1905 fand auf dem Auvergne Circuit unweit von Clermont-Ferrand, dem Standort Michelins, das letzte Rennen des Gordon-Bennett-Cups statt. Diese sechs Mal ausgetragene Veranstaltung, bei der damals jedes Land drei Automobile stellen durfte, wird landläufig als der direkte Vorläufer des Grand-Prix-Sports gesehen.

Zum einhundertjährigen Jubiläum werden nun nicht weniger als 150 Oldtimer aus elf Ländern erwartet, wie es bei F1Total.com heißt. Alle werden die gleiche Strecke wieder unter die Räder nehmen, die schon 1905 befahren wurde: Fünf Runden auf der Piste von knapp 136 Kilometern Länge.

Doch Fahrzeuge, die in einem der sechs Gordon-Bennett-Cup-Rennen dabei waren, sind selten geworden. Insgesamt fünf Autos der damaligen Zeit werden in Frankreich antreten: zwei Napier-Autos von 1903, ein Mercedes von 1903, ein Pope-Teledo (1905) und ein Panhard Levassor Z40 (1905). Die Veranstaltung wird von Michelin gesponsert.

Kategorie: Allgemein

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *