Niki Lauda sieht den Jäger Michelin im Vorteil

Dienstag, 4. Januar 2005 | 0 Kommentare
 

Die kommende Formel 1-Saison wird so spannend wie schon lange nicht mehr. Das jedenfalls glaubt Exfahrer Niki Lauda. In diesem Jahr gehe es dem Rekordchampion Michael Schumacher und seinem Ferrari-Team an den Kragen.

„Die anderen haben im neuen Jahr eine Riesenchance, Ferrari zu packen“, prophezeite Lauda in einem Interview mit der Bild-Zeitung. Der Grund für Laudas Zuversicht sind vor allem die neuen Reifenregeln, nach denen die schwarzen Gummiwalzen beides, Qualifying und Rennen, überstehen müssen. In den Reifen-Fabriken werde deshalb mit Hochdruck an harten und extrem haltbaren Mischungen gearbeitet, schreibt die Zeitung.

Dabei sieht Lauda Ferrari-Partner Bridgestone im Nachteil. „Fakt ist, dass Michelin viel mehr Daten zur Verfügung stehen – z.B.

von Mercedes, BMW, BAR und Toyota. Bridgestone hat ja nur noch Ferrari. Das könnte einen Vorteil für die Jäger bedeuten“, so der dreimalige Weltmeister.

Schlagwörter: ,

Kategorie: Allgemein

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *