Bridgestones neue Sicherheitstechnologie: GREATEC-Breitreifen

Donnerstag, 12. September 2002 | 0 Kommentare
 

Der japanische Reifenhersteller Bridgestone hat ein neues Sicherheitssystem namens AIRCEPT entwickelt, das in der GREATEC-Produktlinie für LKW -und Busreifen zum Einsatz kommt. DaimlerChrysler wird die GREATEC-AIRCEPT- *Kombination für anstehende Modelle der ACTROS-LKW-Linie einsetzen. Bridgestone lancierte die GREATEC-Linie bereits im Jahr 2000 als Reifen mit besonders niedrigem Querschnittsverhältnis, um die Zwillings-Antriebsreifen bei LKWs und die Einzelreifen bei Bussen durch niedrigere Reifen zu ersetzen.

Das System bietet nach Auskunft des Herstellers viele Vorteile. Optimiert wird der Kraftstoffverbrauch durch das, im Vergleich mit zwei konventionellen Reifen und Felgen, niedrigere Reifen- und Felgengewicht. Gewinn bringt zusätzliches Volumen innerhalb der Gesamtlademenge des Fahrzeugs.

Zusätzlich spart die Einzelreifen-Konfiguration Platz unter großen Fahrzeugen. Dadurch ist mehr Platz, zum Beispiel in Stadtbussen für den Gang und die Sitze, verfügbar. Sicherheit und Fahrzeugkontrolle auch bei plötzlichem Luftverlust ist ein anspruchsvoller Bereich in der Reifentwicklung und gewinnt ständig an Bedeutung.

Schlagwörter: ,

Kategorie: Allgemein

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *