Tag: Udo | Strietzel

Dreßen wechselt nach Zwischenstation bei Eucon zu Tyremotive

Dreßen wechselt nach Zwischenstation bei Eucon zu Tyremotive

Montag, 13. Februar 2017 | 0 Kommentare

Wollen Sie den ganzen Beitrag lesen? Dann melden Sie sich unten an oder abonnieren Sie hier!

Lesen Sie hier mehr

Service-/Kundenzufriedenheitsoffensive bei Tyremotive

Service-/Kundenzufriedenheitsoffensive bei Tyremotive

Dienstag, 1. November 2016 | 0 Kommentare

Damit es während des Umrüstgeschäfts bei seinen Kunden nicht klemmt, hat der Kitzinger Großhändler Tyremotive im Vorfeld der Hochsaison eigenen Worten zufolge kräftig aufgerüstet. Eine weitere Steigerung der Warenverfügbarkeit und Liefertreue soll aufseiten der Reifenfachhandels-, Autohaus- und Werkstattkunden des Unternehmens für ein Mehr an Prozesssicherheit und Kundenzufriedenheit im Winterreifengeschäft sorgen. „Als Reifenhändler muss ich mich blind darauf verlassen können, dass die Reifen oder Kompletträder, die ich im Webshop mit dem Kunden für sein Auto konfiguriert habe, tatsächlich zum gewünschten Termin verfügbar sind“, erklären die Tyremotive-Geschäftsführer Jochen Freier und Udo Strietzel den Hintergrund ihrer Serviceoffensive. Und da vergangenes Jahr über die Hälfte aller Auslieferungen während der Wintersaison Kompletträder mit Stahl- oder Alufelgen gewesen sein sollen und der Trend zu Winterkompletträdern mit Alufelgen weiter anhalte, habe man nicht zuletzt auch den Bestand an eingelagerten Alurädern der Eigenmarke IT-Wheels deutlich aufgestockt auf mehr als 40.000 Exemplare, heißt es. „Unser Anspruch ist, bei den Reifenverkäufern in den Betrieben für reibungslose Prozessabläufe zu sorgen“, so Freier. Zu dem dahinter stehenden Konzept gehöre mit Blick auf Kompletträder nicht zuletzt auch die Montage der passenden Sensoren für direkte Reifendruckkontrollsysteme (RDKS) in der eigenen Montagestraße am Firmensitz in Kitzingen. cm

Lesen Sie hier mehr

„Crefozert“-Bonitätszertifikat für Tyremotive

„Crefozert“-Bonitätszertifikat für Tyremotive

Dienstag, 17. November 2015 | 0 Kommentare

Wollen Sie den ganzen Beitrag lesen? Dann melden Sie sich unten an oder abonnieren Sie hier!

Lesen Sie hier mehr

„Einfache Lösung“ rund um RDKS-Thematik von Tyremotive versprochen

Donnerstag, 13. November 2014 | 0 Kommentare

Wollen Sie den ganzen Beitrag lesen? Dann melden Sie sich unten an oder abonnieren Sie hier!

Lesen Sie hier mehr

August Verkaufsstart für Räder der Tyremotive-Marke IT Wheels

August Verkaufsstart für Räder der Tyremotive-Marke IT Wheels

Donnerstag, 19. Juni 2014 | 0 Kommentare

„Eigentlich scheint es ja hirnverbrannt, mit einer neuen Räderlinie in einem schrumpfenden Markt an den Start zu gehen“, so Tyremotive-Geschäftsführer Udo Strietzel im Gespräch mit der NEUE REIFENZEITUNG. Aber der in Kitzingen beheimatete Großhändler macht vieles anders als andere Unternehmen, und der bisherige Erfolg scheint ihm recht zu geben. Insofern verwundert nicht, dass man ab August mit dem Verkauf von Aluminiumrädern der Eigenmarke IT Wheels loslegen will. Zu diesem Zeitpunkt sollen davon 40.000 Räder im Tyremotive-Lager vorrätig sein. Aber nicht nur das: Für alle Felgen werden demnach die entsprechenden Gutachten/ABEs vorliegen, manche – heißt es weiter – entsprächen der ECE-Norm R 124 und so gut wie alle IT-Wheels-Modelle seien wintertauglich und verfügten über eine Schneekettenfreigabe. Laut Strietzel ist die komplette, aus sechs mit Frauennamen bezeichneten Räderlinien in drei Farben (Silber, Grau, Schwarz) und Größen von 14 bis 20 Zoll bestehende Kollektion außerdem kompatibel mit den Erstausrüstungs- und Ersatzmarktsensoren aller gängigen, direkt messenden Reifendruckkontrollsysteme (RDKS). „Das Thema RDKS ist in den Gutachten bereits berücksichtigt“, erklärt er. Darin sieht der Geschäftsführer, der das Unternehmen zusammen mit Jochen Freier leitet, auch einen der Gründe dafür, warum man sich hinsichtlich IT Wheels optimistisch gibt und warum auch der eigene Messestand bei der diesjährigen „Reifen“ ständig dicht umlagert war bzw. man die Präsenz in Essen als „vollen Erfolg“ verbuchen kann. cm

Lesen Sie hier mehr

5, 15, vor allem aber 5 – Tyremotive/JFnetwork haben mehrfach Grund zum Feiern

Montag, 24. März 2014 | 0 Kommentare

Wollen Sie den ganzen Beitrag lesen? Dann melden Sie sich unten an oder abonnieren Sie hier!

Lesen Sie hier mehr

Dieses Jahr zeigt Tyremotive auf vielen internationalen Messen Flagge

Dieses Jahr zeigt Tyremotive auf vielen internationalen Messen Flagge

Dienstag, 21. Januar 2014 | 0 Kommentare

Wollen Sie den ganzen Beitrag lesen? Dann melden Sie sich unten an oder abonnieren Sie hier!

Lesen Sie hier mehr

Hochwasseropfer werden von Tyremotive unterstützt

Montag, 10. Juni 2013 | 0 Kommentare

Der Reifengroßhändler Tyremotive aus Kitzingen (Franken/Bayern) will den aktuell vom Hochwasser betroffenen Flutopfern in Deutschland Hilfe zukommen lassen: Für jeden im Zeitraum vom 10. bis zum 30. Juni im Webshop des Unternehmens unter www.tyremotive.de verkauften Reifen wird man sie demnach mit 0,50 Euro unterstützen. Dieser “Solidaritätsbeitrag” werde mit Unterstützung der Geschäftspartner des Unternehmens getragen und verändere die Preise im Webshop nicht, sagen die Kitzinger, die sich eigenen Worten zufolge außerdem für Reifenhändler in den vom Hochwasser betroffenen Regionen engagieren. Sind aufgrund der anhaltend schwierigen Lage bei Tyremotive gekaufte Reifen nicht auslieferbar, will der Großhändler die Rücklaufkosten zu 100 Prozent übernehmen und damit für eine Entlastung der Reifenhändler vor Ort sorgen. “Wir wollen aktiv den Wiederaufbau nach der Flutkatastrophe in Bayern, Thüringen und Sachsen unterstützen und werden die finanziellen Mittel gezielt den Betroffenen zukommen lassen. Deutschlands Reifenhändler können nun gemeinsam mit uns einen einzigartigen Solidaritätsbeitrag für die Flutopfer leisten. Sie müssen nur das machen, was sie sowieso tun, nämlich Reifen kaufen. Anhand unserer Erfahrungswerte aus den letzten Jahren rechnen wir einer fünfstelligen Spende für den Wiederaufbau”, erklärt Tyremotive-Geschäftsführer Udo Strietzel. Informationen zum Unternehmen auf.

Lesen Sie hier mehr

“Reifenfindemaschine” Tyremotive streckt Fühler nach Frankreich aus

Donnerstag, 3. Mai 2012 | 0 Kommentare

Erst gut drei Jahre ist es her, dass die Tyremotive GmbH samt ihres gleichnamigen B2B-Onlinereifenshops die deutsche Großhandelslandschaft bereichert. Doch schon heute sieht das in Kitzingen beheimatete Unternehmen seine Reifenplattform unter www.tyremotive.de unter den ersten Fünf der Branche angekommen. “Ein Erfolg, den viele Fachleute für nicht möglich gehalten haben, denn der Markt schien gesättigt und aufgeteilt”, sagt Gründer und Geschäftsführer Udo Strietzel. Über die auch als “Reifenfindemaschine” bezeichnete Tyremotive-Onlinereifenplattform sollen inzwischen bis zu 19 Millionen Reifen sofort verfügbar sein. Die Anzahl der dabei zur Auswahl stehenden verschiedenen Reifen wird mit aktuell 19.000 beziffert. Bei alldem legt das Unternehmen besonderen Wert darauf, dass seine Kunden im Falle eines Falles auf Tyremotive als starken Servicepartner vertrauen können. So wird beispielsweise die Erreichbarkeit des Servicepersonals groß geschrieben. “Beratung, als Problemlöser für den Kunden ist bei Tyremotive längst der Alltag”, wird die dahinter stehende Philosophie beschrieben. In den vergangenen Jahren habe man dank all dessen jedenfalls ein stetiges Wachstum im zweistelligen Prozentbereich realisieren können, heißt es vonseiten des Unternehmens, das seine Aktivitäten zwar schon auf andere europäische Länder ausgedehnt hat, nichtsdestoweniger aktuell jedoch ein stärkeres Engagement in Frankreich plant.

Lesen Sie hier mehr

Eigenes Alurad von Tyremotive

Eigenes Alurad von Tyremotive

Freitag, 5. Februar 2010 | 0 Kommentare

Die Betreiber der Onlinereifenplattform Tyremotive legt jetzt ein eigenes Alurad auf. Wie der Geschäftsführer der Tyremotive GmbH (Kitzingen) Udo Strietzel schreibt, seien die Werkzeugaufträge erteilt, das 5-Speichen-Rad werde von 14 bis 20 Zoll für die gängigsten Fahrzeuge als ABE-Rad produziert und ab Ende April lieferbar sein. Strietzel: “Nach wie vor haben wir großes Interesse daran, Räder von anderen Aluradherstellern zu vermarkten, aber wir mussten den Schritt eines eigenen Rades gehen, damit wir in Spitzenzeiten lieferfähig sind, besonders erfreut sind wir darüber, dass wir von Kunden jetzt schon Vorbestellungen im vierstelligen Bereich haben.

Lesen Sie hier mehr