Tag: Constantin | Batsch

Semperit: Marke wird gestärkt, Lkw-Reifenfamilie Runner ausgebaut

Semperit: Marke wird gestärkt, Lkw-Reifenfamilie Runner ausgebaut

Freitag, 10. Juni 2016 | 0 Kommentare

Zweitmarken haben es in großen Konzernen zumeist nicht so einfach. Die vorhandenen Energien und Ressourcen werden gerne in die Erstmarke gesteckt, zumal wenn sie Premiumstatus hat. Dabei weiß man: Eine Marke, die nicht gepflegt wird, erodiert mit den Jahren. Und das ist schade, wenn diese Marke Stärke, wenn sie Tradition hat. So wie Semperit, seit mehr als 30 Jahren im Portfolio des Continental-Konzerns. Dass derzeit die Zweit- und Drittmarken auch anderer Konzerne eine Renaissance erleben, mag Zufall sein oder einem gewissen Herdentrieb geschuldet. Das 110. Jubiläum sowie obendrein eine signifikante Ausweitung der Lkw-Reifenpalette diente als Anlass, mit einem aufwändigen Event zu verdeutlichen, dass man sich im Hause Continental bewusst ist, mit der Marke Semperit ein großes Pfund in der Hand zu haben, in das zu investieren sich in jedem Falle lohnt.

Lesen Sie hier mehr

„Red-Dot“-Designauszeichnungen für Nfz-Reifen aus dem Conti-Konzern

„Red-Dot“-Designauszeichnungen für Nfz-Reifen aus dem Conti-Konzern

Donnerstag, 31. März 2016 | 0 Kommentare

Nach einem iF Design Award ist Contis Trailerreifen „Hybrid HT3“ nunmehr auch die Auszeichnung „Red Dot: Best of the Best“ in der Disziplin Produktdesign verliehen worden. Die „Red-Dot“-Jury will damit die „Designqualität und wegweisende Gestaltung“ dieses Niederquerschnittsreifens für den Einsatz an Megalinern würdigen, wobei Dinge wie Innovationsgrad, formale Qualität, Funktionalität und ökologische Verträglichkeit in die Bewertung eingeflossen sein sollen. „Wir freuen uns über diese besondere Anerkennung der Ansprüche, die wir der Entwicklung unserer Reifen stets zugrunde legen“, so Constantin Batsch, Geschäftsbereichsleiter Lkw-Reifenersatzgeschäft für die EMEA-Region bei Conti, wo man sich gleichzeitig über einen weiteren Erfolg freuen kann. Denn der Antriebsachsreifen „Runner D2“ der Konzernmarke Semperit ist ebenfalls mit einem „Red-Dot-Design-Award“ gewürdigt worden. Dies sei auch eine Auszeichnung für den Vorsatz des Unternehmens, die Marke Semperit trotz des hohen Preisdrucks im Nfz-Reifenmarkt in die Zukunft zu führen, wie Daniel Gainza, Leiter Marketing Lkw-Reifen EMEA bei Conti, es formuliert. cm

Lesen Sie hier mehr

Trailerreifen Conti Hybrid HT3 mit iF-Design-Award ausgezeichnet

Trailerreifen Conti Hybrid HT3 mit iF-Design-Award ausgezeichnet

Dienstag, 16. Februar 2016 | 0 Kommentare

Wollen Sie den ganzen Beitrag lesen? Dann melden Sie sich unten an oder abonnieren Sie hier!

Lesen Sie hier mehr

Neubesetzungen bei Continental im Ersatzgeschäft Lkw-Reifen EMEA

Neubesetzungen bei Continental im Ersatzgeschäft Lkw-Reifen EMEA

Donnerstag, 28. Januar 2016 | 0 Kommentare

Parallel zur Ernennung von Daniel Gainza zum Lkw-Marketingleiter bei Continental EMEA, worüber die NEUE REIFENZEITUNG bereits Anfang vergangener Woche berichtet hat, stehen im entsprechenden Geschäftsbereich des Hannoveraner Reifenherstellers offenbar weitere personelle Veränderungen an. So wird Herbert Mensching etwa die Leitung Strategische Projekte übertragen, während sein Ressort künftig zweigeteilt wird.

Lesen Sie hier mehr

Anwenderberichte: Busunternehmer loben Conti-Reifen

Anwenderberichte: Busunternehmer loben Conti-Reifen

Donnerstag, 15. Oktober 2015 | 0 Kommentare

Wollen Sie den ganzen Beitrag lesen? Dann melden Sie sich unten an oder abonnieren Sie hier!

Lesen Sie hier mehr

Neue Leiter fürs Nfz-Reifenersatzgeschäft EMEA und fürs Zweiradreifengeschäft weltweit bei Conti

Neue Leiter fürs Nfz-Reifenersatzgeschäft EMEA und fürs Zweiradreifengeschäft weltweit bei Conti

Mittwoch, 29. Januar 2014 | 0 Kommentare

Constantin Batsch (42) verantwortet seit dem 1. Januar 2014 die Geschäftseinheit Nfz-Reifen-Ersatzgeschäft in der Region EMEA (Europa, Mittlerer Osten, Afrika) im Hause Continental. Thomas Falke (40) wird mit Wirkung 1. Februar 2014 den Geschäftsbereich Zweiradreifen weltweit verantworten.

Lesen Sie hier mehr

Lager für Conti-Zweiradreifen erweitert

Lager für Conti-Zweiradreifen erweitert

Mittwoch, 29. Mai 2013 | 0 Kommentare

Der Bereich Zweiradreifen von Continental in Korbach hat sein Lager deutlich vergrößert. Damit wird Platz für rund 800 Lagereinheiten mehr als bisher geschaffen. Für Europaletten, auf denen die fertigen Reifen und Schläuche vom Werk in alle Welt transportiert werden, steht mit 3.860 Stellplätzen rund viermal so viel Fläche wie vor der Erweiterung zur Verfügung. Gleichzeitig wird der Platz für Versand, Kontrolle und Verpackung um mehr als 900 Quadratmeter vergrößert. .

Lesen Sie hier mehr

Fahrradreifenproduktion im Conti-Werk Hefei startet

Dienstag, 4. September 2012 | 0 Kommentare

Mitte August hat Continental sein erstes Zweiradreifenwerk in Hefei (Provinz Anhui/China) offiziell eröffnet. Seit vergangenem Jahr produziert das Unternehmen dort bereits Pkw-Reifen und nun eben auch Mountainbike- und Rennreifen für den chinesischen und den übrigen asiatischen Markt. Die jährliche Produktionskapazität für Fahrradreifen wird mit 1,7 Millionen Einheiten beziffert. Dafür seien vor Ort rund 100 neue Arbeitsplätze geschaffen worden, heißt es weiter. Constantin Batsch, Leiter der Geschäftseinheit Zweiradreifen des Konzerns, ist überzeugt, dass die Fahrradreifen des Herstellers “eine wichtige Rolle in dem stark wachsenden chinesischen Markt spielen werden”. Zumal Fahrräder in China heutzutage nicht mehr nur Transportmittel seien, sondern auch Beleg für einen umweltbewussten, gesunden Lebensstil, Mittel zur aktiven Erholung sowie Sportgerät. “Die in Hefei produzierten Fahrradreifen sind selbstverständlich mit den innovativen technologischen Lösungen von Continental ausgestattet. Nunmehr kann Continental den chinesischen Radfahrern alle Arten von Reifenprodukten für die unterschiedlichsten Einsatzbereiche anbieten”, so Wu Hongbo, Plant Operation Manager des Continental-Zweiradreifenwerks in Hefei. cm .

Lesen Sie hier mehr

Contis Motorradreifenteam hat neuen Leiter Marketing und Sales

Contis Motorradreifenteam hat neuen Leiter Marketing und Sales

Dienstag, 22. November 2011 | 0 Kommentare

Seit September kann sich das Korbacher Motorradreifenteam von Continental über tatkräftige Unterstützung durch Uwe Reichelt freuen. “Den 53-Jährigen zeichnen nicht nur über 25 Jahre Berufserfahrung in der Motorradbranche, sondern auch seine Begeisterung für Motor-, Renn- und Mountainbikes aus”, heißt es dazu in einer Mitteilung. Mit der Position des Leiters Marketing und Sales, die Reichelt bekleidet, werde Geschäftsbereichsleiter Constantin Batsch im operativen Geschäft erheblich entlastet und könne sich fortan auf strategische Aufgaben konzentrieren. Seine Laufbahn im Motorradgewerbe begann Uwe Reichelt beim Motorradausrüster Hein Gericke. Anschließend wechselte er zu W.L. Gore, ehe er einen Exkurs in die Fahrrad- und Sportbranche wagte. Nach acht Jahren ist Uwe Reichelt nun wieder zu seinen Wurzeln zurück gekehrt. ab .

Lesen Sie hier mehr

Drei neue Weltrekorde auf Conti-Fahrradreifen

Drei neue Weltrekorde auf Conti-Fahrradreifen

Montag, 9. August 2010 | 0 Kommentare

Fahrradathlet Christian von Ascheberg hat mit einem Spezialrad auf dem Lausitzring am 31. Juli und 1. August gleich drei Rekorde eingestellt. Beispielsweise hat er innerhalb von zwölf Stunden 664,97 Kilometer zurückgelegt, was einer Durchschnittsgeschwindigkeit von 55,41 km/h entspricht. Bei einer weiteren Rekordfahrt legte er in 19 Stunden und 27 Minuten 1.000 Kilometer zurück. Bei seinem dritten Rekord war er 24 Stunden auf drei Rädern unterwegs und kam auf 1.219 Kilometer – mit einer Durchschnittsgeschwindigkeit von 50,8 km/h. Damit hat der Wolfenbütteler alle bisher aufgestellten Rekorde deutlich übertroffen. Mit einen Teil zu diesen Erfolgen beigetragen haben sollen die von ihm an seinem stromlinienförmig verkleideten “Milan”-Dreirad montierten Continental-Fahrradreifen. “Nur durch die extrem rollwiderstandsarmen Grand-Prix-Reifen von Continental konnten wir erreichen, dass der ‚Milan‘ mit seinen drei Rädern viel leichtgängiger lief, als das einspurige Bülk-Rekordrad, mit dem das Training absolviert wurde”, freut sich von Ascheberg. “Wir haben mit unseren Radreifen ein wichtiges Produkt für den Rekord liefern können”, meint auch Constantin Batsch, Leiter des Bereichs Zweiradreifen von Continental.

Lesen Sie hier mehr