Hilfestellung rund um die Anerkennung ausländischer Berufsabschlüsse

Mittwoch, 8. November 2017
 
In Form zweier Broschüren hat der Zentralverband des Deutschen Handwerks (ZDH) für an der Thematik interessierte Unternehmen sowohl einen Fragen-/Antwortkatalog als auch eine Checkliste für die Umsetzungspraxis herausgegeben
In Form zweier Broschüren hat der Zentralverband des Deutschen Handwerks (ZDH) für an der Thematik interessierte Unternehmen sowohl einen Fragen-/Antwortkatalog als auch eine Checkliste für die Umsetzungspraxis herausgegeben

Da laut dessen Geschäftsführer Yorick M. Lowin heute immer mehr Unternehmen Mitarbeiter mit ausländischen Berufsabschlüssen beschäftigen bzw. unter Umständen einstellen wollen, weist der Bundesverband Reifenhandel und Vulkaniseurhandwerk e.V. (BRV) seine Mitglieder auf Hilfestellungen rund um die Anerkennung im Ausland erworbener beruflicher Qualifikationen hin. Zumal es Lowin zufolge mitunter Unsicherheiten hinsichtlich der richtigen Einschätzung der Inhalte und der Qualität ausländischer Aus- und Fortbildungen und damit bei der Entscheidung gebe, ob die jeweilige Person überhaupt mit der für ihre Branche einschlägigen Tätigkeiten beauftragt werden könne oder dürfe. Vor diesem Hintergrund hat der Zentralverband des Deutschen Handwerks (ZDH) eigens für solche Zwecke demnach nämlich sowohl einen Fragen-/Antwortkatalog als auch eine Checkliste für die Umsetzungspraxis in Form zweier Broschüren herausgegeben. Darüber hinaus weist der BRV noch auf eine Wanderausstellung des Bundesministeriums für Bildung und Forschung in Sachen des Projektes „Unternehmen Berufsanerkennung – Mit ausländischen Fachkräften gewinnen“ hin, die vom 22. Januar bis zum 2. Februar kommenden Jahres ins Haus der Handwerkskammer für München und Oberbayern kommt. Wer an der Eröffnungsveranstaltung zu dieser Ausstellung am 22. Januar um 10 Uhr teilnehmen möchte, kann sich bis zum 15. Januar 2018 dafür Anmelden. Kontakt aufnehmen mit der ausrichtenden Handwerkskammer können Interessenten unter den Telefonnummern 089/5119-314 oder 089/5119-264 bzw. per E-Mail an unternehmen.berufsanerkennung@hwk-muenchen.de. cm

Schlagwörter: , , , , , , , ,

Kategorie: Markt