Tag: Räderproduktion

Borbet bringt CWD-Radprogramm für LLkws auf den Markt

Borbet bringt CWD-Radprogramm für LLkws auf den Markt

Mittwoch, 25. September 2013 | 0 Kommentare

In der Kategorie „Commercial Wheels“ für Offroad- und leichte Nutzfahrzeuge bringt Borbet nun das CWD-Radprogramm als optimale Ergänzung zu der bestehenden Produktpalette auf den Markt. Nach dem Motto „Plug & Play“ – montieren, losfahren, Spaß haben – ist nun nach auch das CWD-Rad als eintragungsfreie ECE-Variante für den Fiat Ducato und Fiat LLkw verfügbar. Die Räder des CWD-Radprogramms sind ab sofort in Fünf-Speichen-Design und gleich zwei Farben erhältlich, nämlich in klassischem Crystal-Silver und dem sportlichen Mistral-Anthracite-Polished. Besonderes Highlight: Für den Fiat Ducato ist das Design CWD in 6,0x15 sogar als ECE-Rad mit einer Radlast von 1.200 Kilogramm verfügbar. In der Abmessung 6,5x16 passt das Rad eintragungsfrei auf Fiat Leicht-Lkw.

Lesen Sie hier mehr

Für die Wintersaison legt Diewe Wheels eine neue Produktbroschüre auf

Für die Wintersaison legt Diewe Wheels eine neue Produktbroschüre auf

Montag, 26. August 2013 | 0 Kommentare

Auch Diewe Wheels läutet die Wintersaison ein und hat in Vorbereitung auf die bevorstehende Umrüstsaison nicht nur ein neues Anzeigenmotiv samt identischem Poster aufgelegt, sondern auch eine vierseitige DIN-A5-Produktbroschüre. Allen Unterlagen gemein ist, dass vor allem die Diewe-Räder „Bellina“, „Allegrezza“ sowie „Trina“ dabei im Vordergrund stehen. Denn dank eines klaren Designs bzw.

Lesen Sie hier mehr

Schwächerer YHI-Umsatz und -Gewinn im ersten Halbjahr

Schwächerer YHI-Umsatz und -Gewinn im ersten Halbjahr

Mittwoch, 7. August 2013 | 0 Kommentare

Der Schwäche der globalen Wirtschaft kann sich YHI International Limited (Singapur) auch weiterhin nicht entziehen. Nachdem das Handelsunternehmen für Reifen und Rädern, das selbst auch Leichtmetallräder beispielsweise der Marke Advanti Racing fertigt, schon im ersten Quartal des laufenden Jahres Umsatz- und Gewinneinbußen hinnehmen musste, berichtet man mit Blick auf den Zeitraum Januar bis Juni nun ein Umsatzvolumen in Höhe von 250,4 Millionen Singapur-Dollar (knapp 150 Millionen Euro) und einen Nettogewinn in Höhe von 3,5 Millionen Singapur-Dollar (gut zwei Millionen Euro). Mit den entsprechenden Referenzwerten des Vergleichszeitraumes 2012 als Bezugspunkt ergeben sich Rückgänge um 9,7 Prozent für den Umsatz bzw. 70,1 Prozent beim Nettogewinn. Und für die weitere Zukunft rechnet Richard Tay, Executive Chairman und Group Managing Director von YHI, nicht mit einer durchgreifenden Änderung der Situation. „Wir glauben, dass sich die weltweite Wirtschaft weiterhin nur schwach entwickeln und sich nur moderat erholen wird“, sagt er. Deswegen bleibe die Lage herausfordernd, zumal einige YHI-Kunden auch ihre Auftragsvolumina reduziert hätten. „Angesichts der Unsicherheiten bezüglich der zukünftigen Entwicklung der Weltwirtschaft haben wir die richtigen Maßnahmen auf den Weg gebracht, um unsere Kosten im Griff zu behalten, aber gleichzeitig unser Geschäftswachstum wieder voranzutreiben“, ist er überzeugt. cm.

Lesen Sie hier mehr

“P2”-Rad erweitert AZEV-Produktportfolio

“P2”-Rad erweitert AZEV-Produktportfolio

Freitag, 5. Juli 2013 | 0 Kommentare

Der zur Tyre24-Gruppe gehörende Räderhersteller AZEV mit Sitz in Kaiserslautern bringt ein neues Modell auf den Markt. Das Fünfspeichenrad hört auf den Namen “P2”, wird in den Größen 8,5x18 Zoll, 8,5x19 Zoll und 11x19 Zoll mit Einpresstiefen (ET) von 15 bis 50 Millimetern bzw. 24 bis 55 Millimetern (11x19 Zoll) bei Lochkreisen von 98 bis 130 Millimetern angeboten und soll mit “zeitlos-klassischer Eleganz” überzeugen. Um die Karosserieformen moderner Fahrzeuge zu unterstreichen, hat man sich beim “P2” für ein leicht konkaves Sterndesign entschieden. Und dank einer als dezent beschriebenen Verlängerung der Speichen bis zum Felgenhorn erscheine das Rad optisch größer, heißt es weiter, während das Zusammenspiel mit der leicht konkaven Anordnung der Speichen dafür zuständig ist, dass das neue AZEV-Design während der Fahrt ein “dynamisches Bild” abgibt. “P2” ist Anbieteraussagen zufolge in den drei Farbvarianten “Nero”, “Nero frontpoliert” sowie “Himalaya frontpoliert” mit TÜV-Gutachten erhältlich.

Lesen Sie hier mehr

“Honda Access Europe Award” für Uniwheels-Leichtmetallräderwerk

Donnerstag, 4. Juli 2013 | 0 Kommentare

Dem Räderhersteller Uniwheels ist für sein polnisches Werk der “Honda Access Europe Award” verliehen worden. Der Fahrzeughersteller würdige damit wieder die “exzellente Gesamtperformance” seines langjährigen Lieferanten, heißt es. Denn der polnische Standort der Gruppe – die Uniwheels Production (Poland) Sp. z o.o. – ist aktuell für seine 2012 erbrachten Leistungen in Bezug auf Qualität, Logistik, Forschung und Entwicklung sowie Vertrieb ausgezeichnet worden und damit nach 2011 bereits zum zweiten Mal in Folge. “Die erneute Auszeichnung von Honda bestätigt unsere erfolgreichen Anstrengungen, jeweils das absolut höchstmögliche Qualitätsniveau bei der Serienbelieferung unserer Kunden zu erreichen und dieses auch nachhaltig zu sichern. Das ist die Basis der überaus hohen Kundenzufriedenheit”, so Uniwheels-CEO Ralf Schmid. Mit einer Kapazität von über sechs Millionen Rädern pro Jahr gilt das zur Uniwheels Group gehörende polnische Leichtmetallräderwerk demnach als das größte Europas. Produziert werden Unternehmensangaben zufolge dort Leichtmetallräder für nahezu alle führenden Automobilhersteller sowie auch zahlreiche Markenräder für den weltweiten Zubehörmarkt. Dem Werk wird dabei ein sehr hohes technisches Niveau im Bereich komplexer Oberflächen und gewichtsoptimierter Gussvarianten bescheinigt. Uniwheels verfolge dabei konsequent die Umsetzung von Leichtbaustrategien, und das Werk sei in den zurückliegenden Jahren bereits mehrfach von namhaften Kunden für seine Leistungen bzw.

Lesen Sie hier mehr

Schmiederad „Valerius“ von ROC Automotive vorgestellt

Mittwoch, 3. Juli 2013 | 0 Kommentare

Die ROC Automotive GmbH hat sich auf Schmiederäder spezialisiert und präsentiert mit dem Modell “Valerius” ein 20-Speichen-Rad, das als Kombination Sportlichkeit und Dynamik mit Eleganz und Ästhetik gesehen wird. Es sei das Beste, was Autofahrer ihrem Fahrzeug “antun können”, heißt es. Entwickelt wurde dieses Schmiederad demnach speziell für SUVs (Sport Utility Vehicles), weswegen es für hohe Achslasten von bis zu 1.025 Kilogramm ausgelegt wurde, gleichzeitig aber mit einem niedrigen Eigengewicht aufwarten können soll. Letzteres sei eine direkte Folge davon, dass “Valerius” in einem aufwendigen Herstellungsprozess geschmiedet und damit eben eine Gewichtsreduzierung um bis zu 20 Prozent gegenüber herkömmlichen Leichtmetallfelgen ermöglicht werde. “Die somit erreichte Gewichtsreduktion der ungefederten Masse resultiert in einem dynamischeren Handling”, verspricht das in Rastatt-Bietigheim beheimatete Unternehmen. Das TÜV-geprüfte Rad ist in den Größen 9.5x22 Zoll, 11x22 Zoll und 11x23 für viele Fahrzeuganwendungen mit verschiedenen Oberflächenvarianten erhältlich, die vom Kunden unter www.rocwheels.

Lesen Sie hier mehr

Jaguar F-Type ab Werk serienmäßig mit Uniwheels-Rädern

Jaguar F-Type ab Werk serienmäßig mit Uniwheels-Rädern

Dienstag, 18. Juni 2013 | 0 Kommentare

Uniwheels Automotive ist eigenen Worten langjähriger Lieferant von Jaguar Land Rover (JLR): Seit über zwölf Jahren rüstet man Jaguar sowie seit mehr als sieben Jahren Land Rover mit Leichtmetallrädern aus. Nicht verwunderlich also, dass das Unternehmen nun auch für die serienmäßige Ausstattung des neuen Jaguar-Sportwagens F-Type die Räder ans Band liefert. Zum Einsatz kommen bei dem Wagen demnach verschiedene Varianten von 18 über 19 bis hin zu 20 Zoll, die als gewichtsoptimiert beschrieben sowie in unterschiedlichen Farbtönen bzw. Oberflächenausführungen wie Decor Silver, Anthracite oder hochglanzgedreht mit schwarzem Lack verbaut werden. “Ein weiteres Highlight für Jaguar in puncto Oberfläche stellt das hochglänzende Oberflächenfinish durch aufwendige Keramikpolierung dar”, heißt es vonseiten des Räderherstellers, der 19- und 20-Zoll-Räder dieser Ausführung für das Jaguar-Flaggschiff XJ liefert. Für diese besondere Hightech-Oberflächenbehandlung mit ihrem chromähnlichen Glanz seien im deutschen Uniwheels-Produktionswerk eigens spezielle Anlagen zur Keramikpolierung mit anschließender Klarlackbeschichtung installiert worden, auch um einen durchgehend hohen Qualitätsstandard garantieren zu können.

Lesen Sie hier mehr

Camodo: Ehrgeizige Ziele bei der Alurädervermarktung

Mittwoch, 5. Juni 2013 | 0 Kommentare

Die Camodo Automotive AG setzt sich nach einem erfolgreichen Start ins neue Jahr ehrgeizige Ziele. Wie der Betreiber der Tyre100- bzw. Pneus100-Plattformen mitteilt, habe man in den ersten fünf Monaten des Jahres die Umsätze mit Leichtmetallrädern um 50 Prozent steigern können. Nun hat sich Camodo ein weiteres ehrgeiziges Ziel gesetzt: In den nächsten beiden Jahren soll der entsprechende Umsatz um 300 Prozent gesteigert werden. “Dieses Ergebnis soll bei einer gleichbleibenden niedrigen Verkaufsprovision erreicht werden”, heißt es dazu in einer Mitteilung. Die knapp 70.000 Kundenregistrierungen dürfen sich somit nicht nur über 15 Millionen Reifen, sondern auch über ein stetig wachsendes Angebot an Alufelgen freuen, so Camodo weiter. Mit dem neuen Konfigurator – derzeit als Beta-Version verfügbar – habe der Plattformbetreiber einen weiteren Grundstein für die Aluradvermarktung gelegt. ab.

Lesen Sie hier mehr

HRE führt neue „FlowForm“-Produktreihe ein

HRE führt neue „FlowForm“-Produktreihe ein

Freitag, 17. Mai 2013 | 0 Kommentare

HRE Performance Wheels stellt eine neue “FlowForm”-Produktreihe vor. Wie die Experten für geschmiedete Räder mitteilen, böten diese Felgen “ein unverwechselbares Styling in der gewohnten HRE-Qualität zu einem erschwinglichen Preis. Dank der Einführung der kostengünstigeren ‚FlowForm’-Produktreihe können nun noch mehr Liebhaber der HRE-Felgendesigns ihr Fahrzeug aufwerten.” Bei dieser Produktreihe kommt ein spezielles Niederdruck-Flow-forming-Verfahren zum Einsatz, das sowohl Präzision, Belastbarkeit als auch Liebe zum Detail bietet. Das erste “FlowForm”-Rad von HRE ist im modernen, konkaven Kreuzspeichendesign gestaltet und für verschiedene Hersteller und Modelle erhältlich. Die neue Produktreihe ist ab Mai in 19- und 20-Zoll und einem Gewicht ab neun Kilogramm für alle gängigen Fahrzeugmodelle erhältlich.

Lesen Sie hier mehr

Rädermarke „Advanti Racing“ ist mit Mercedes zurück in der Formel 1

Rädermarke „Advanti Racing“ ist mit Mercedes zurück in der Formel 1

Donnerstag, 16. Mai 2013 | 0 Kommentare

Der Räderhersteller YHI International kommt in die Königsklasse des Motorsports zurück. Wie es dazu in einer Mitteilung des in Singapur ansässigen Unternehmens heißt, sei man in den Saisons 2013, 2014 und 2015 mit der Marke “Advanti Racing Alloy Wheels” offizieller Räderlieferant des Formel-1-Werksteams Mercedes AMG Petronas F1 und darf sich entsprechend des Agreements auch mit einem entsprechenden Titel schmücken und diesen zu Marketingzwecken nutzen. In den Jahren 2008 bis 2012 war YHI International bereits Räderlieferant des Teams Scuderia Toro Rosso, bei dem Sebastian Vettel Ende 2008 seinen ersten Grand-Prix-Sieg feiern konnte. Die Räder der Marke Advanti Racing werden in Deutschland exklusiv durch den Großhändler Reifen Gundlach vertrieben. Aktuell fahren bei Mercedes AMG Petronas F1 der deutsche Nico Rosberg und Ex-Weltmeister Lewis Hamilton aus Großbritannien. ab .

Lesen Sie hier mehr