Tag: Markus | Birk

Gut zwölf Prozent Umsatzplus für Kumavision AG

Montag, 22. Mai 2017 | 0 Kommentare

Die Softwarelösungen spezialisierte Kumavision AG, zu deren Portfolio mit „Incadea.Fastfit“ (ehemals „BSS.tire“) auch eine Warenwirtschaft für die Reifenbranche gehört, hat ihr selbst gestecktes Wachstumsziel eines zehnprozentigen Umsatzzuwachses im zurückliegenden Geschäftsjahr sogar noch übertreffen können. Mit rund 48,0 Millionen Euro konnten die Verkaufserlöse in Höhe von 42,8 Millionen Euro ein Jahr zuvor um gut zwölf Prozent gesteigert werden. Auch beim Ergebnis wurde demnach entsprechendes Plus registriert: Das Unternehmen mit Sitz in Markdorf (Bodensee) gibt die aktuelle EBIT-Marge mit 5,2 Prozent vom Umsatz und die Zahl seiner Mitarbeiter an 16 Standorten in Deutschland, Österreich und der Schweiz mit über 350 an, darunter 30 Auszubildende. Die Personalentwicklung soll dabei weiter vorangetrieben werden, zumal für dieses Jahr die Schaffung von 30 neuen Stellen geplant ist. cm

Lesen Sie hier mehr

Führungsstruktur bei Softwareanbieter Kumavision ändert sich

Führungsstruktur bei Softwareanbieter Kumavision ändert sich

Donnerstag, 15. Januar 2015 | 0 Kommentare

Die Kumavision AG hat zum 1. Januar ihr Management neu strukturiert. Dieser Schritt wird als wichtige Weichenstellung für die zukünftige Weiterentwicklung des Unternehmens beschrieben. Gemeinsam mit Kay von Wilcken als Vorstandsvorsitzendem bzw. CEO führt jetzt ein mit Markus Leuter (Ressort Beteiligungen), Thomas Brauchle (Healthcare Solutions), Helmut Rabanser (Factory Solutions), Koray Tamtürk (Trade Solutions), Markus Birk (Kundenbetreuung + Services) und Werner Riester (Vertrieb) besetzter Geschäftsleitungskreis den auf ERP- und CRM-Lösungen spezialisierter Softwareanbieter mit Sitz in Markdorf. Markus Schrade, der als Gründungsmitglied die Entwicklung der Firma zu einem der führenden Microsoft-Partner maßgeblich mitgeprägt hat, bleibt bis Jahresende Kumavision-Vorstand und wird das Unternehmen mit Ablauf seines Vertrages Ende 2015 auf eigenen Wunsch verlassen. Bis zu seinem Ausscheiden aus dem Unternehmen, in dessen Portfolio sich mit „BSS.tire“ auch eine Branchenlösung für den Reifenhandel findet, wird er sich in erster Linie auf den Ausbau des Geschäftsbereiches Healthcare Solutions konzentrieren. cm

Lesen Sie hier mehr