Tag: Israel

Continental bestätigt Übernahme von Argus Cyber Security

Montag, 6. November 2017 | 0 Kommentare

Wollen Sie den ganzen Beitrag lesen? Dann melden Sie sich unten an oder abonnieren Sie hier!

Lesen Sie hier mehr

Peter Baur wird ATG-Europapräsident

Peter Baur wird ATG-Europapräsident

Mittwoch, 18. Februar 2015 | 0 Kommentare

Wollen Sie den ganzen Beitrag lesen? Dann melden Sie sich unten an oder abonnieren Sie hier!

Lesen Sie hier mehr

Noch ein neuer ATG-Reifen als VF-Version

Montag, 19. Januar 2015 | 0 Kommentare

Wollen Sie den ganzen Beitrag lesen? Dann melden Sie sich unten an oder abonnieren Sie hier!

Lesen Sie hier mehr

KKR bestätigt Interesse an Alliance Tire Group

Mittwoch, 17. April 2013 | 0 Kommentare

Was vor einigen noch als Gerücht durch den Markt waberte, hat die Beteiligungsgesellschaft Kohlberg Kravis Roberts & Co. (KKR) zwischenzeitlich nun auch offiziell bestätigt: Anstelle von Warburg Pincus strebe man eine Mehrheitsbeteiligung an der Alliance Tire Group (ATG) an. Den Plänen zufolge soll ATG-Gründer Yogesh Mahansaria Mitgesellschafter bleiben und mit KKR als neuem Partner das Geschäftswachstum des Unternehmens weiter vorantreiben. ATG beschäftigt weltweit über 2.500 Mitarbeiter und ist mit Werken in Israel und Indien auf die Herstellung von Land-/Forstwirtschafts- sowie Baumaschinen-/OTR-Reifen spezialisiert. Zudem betreibt man Forschungs- und Entwicklungseinrichtungen in Israel, Indien, USA und Südafrika. “Wir wären sehr erfreut, KKR als neuen Partner zu haben”, sagt Mahansaria. “Das KKR-Investment wird uns die Expansion in neue Märkte und strategische Akquisitionen ermöglichen, um unsere globale Präsenz zu stärken”, ist er sich sicher. cm .

Lesen Sie hier mehr

Wird ATG von Private Equity an Private Equity weiterverkauft?

Mittwoch, 10. April 2013 | 0 Kommentare

Die Beteiligungsgesellschaft Kohlberg Kravis Roberts & Co. (KKR), der unter anderem auch die Werkstattkette ATU gehört, erwerbe für etwa 500 Millionen US-$ 90 Prozent des israelisch-indischen OTR-Reifenherstellers Alliance Tire Group (ATG) – Alliance gilt als eine der bedeutendsten Marke für Landwirtschaftsreifen weltweit – und übernehme obendrein noch 125 Millionen Dollar Schulden, berichten übereinstimmend mehrere Medien. KKR erwerbe demnach den 75 bis 80 Prozent großen Anteil, für den die Private-Equity-Firma Warburg Pincus Ende 2006 etwa 150 Millionen Dollar gezahlt hatte, sowie weitere Anteile des Mitgesellschafters Yogesh Mahansaria. Alliance-Reifen werden in zwei eigenen Fabriken in Indien und Israel sowie im Rahmen von Offtakes auch in China und Taiwan hergestellt. Der ATG-Umsatz im Jahre 2013 habe mehr als 500 Millionen Dollar betragen, heißt es. dv.

Lesen Sie hier mehr

Mäkinen übernimmt bei Mitas Verantwortung für die nordischen Märkte

Mäkinen übernimmt bei Mitas Verantwortung für die nordischen Märkte

Mittwoch, 5. Dezember 2012 | 0 Kommentare

Mitas hat Perttu Mäkinen (34) als Country Manager für die nordischen Märkte verpflichtet. Vom finnischen Tampere aus wird er in dieser Position für Vertrieb und Marketing von Mitas- und Continental-Landwirtschaftreifen in Finnland, Schweden und Norwegen ebenso verantwortlich zeichnen wie für die entsprechenden Aufgaben rund um die OTR-Reifen des Herstellers (Marken: Mitas, Cultor). “Mitas baut seine Präsenz im Norden aus”, so Andrew Mabin, Vertriebs- und Marketingdirektor bei Mitas, zur Personalie Mäkinen, der zuvor zehn Jahre als Marketingmanager und Key-Account-Manager mit Zuständigkeit für Südafrika, Großbritannien, die Türkei, den Mittleren Osten sowie Israel und Afrika in Diensten von Nokian Heavy Tyres gestanden hatte. Der neue Country Manager kenne das Reifengeschäft in- und auswendig, so Mabin unter Verweis darauf, dass er zudem jede Menge Praxiserfahrung mitbringe. “Das ist es, was Landwirte und Erstausrüster gleichermaßen zu schätzen wissen”, ergänzt er. cm .

Lesen Sie hier mehr

Erste Lieferungen gelabelte Rosava-Reifen unterwegs

Mittwoch, 5. September 2012 | 0 Kommentare

Im August hat der ukrainische Reifenhersteller Rosava eigenen Worten zufolge die ersten gelabelten Pkw-Reifen an seine Kunden in Europa ausgeliefert. Die Kategorisierung hinsichtlich der drei Kriterien Rollwiderstand, Nassbremseigenschaften und Rollgeräusch gemäß der EU-Reifenkennzeichnungsverordnung, die dem Ganzen zugrunde liegt, ist demnach von dem Czech Research Institute of Rubber Technology (IGTT a.s.) vorgenommen worden. Zugleich berichtet der Reifenhersteller noch über einen neuen Kunden: Seit diesem Monat liefere man Reifen an die israelische Masakh Abo Hafeza Ltd., wobei das Auftragsvolumen mit drei Millionen US-Dollar (rund 2,4 Millionen Euro) beziffert wird. Darüber hinaus hat Rosava unlängst noch angekündigt, in diesem Jahr deutlich mehr Reifen für/an die in Deutschland beheimatete Syron-Tires-Europavertretung zu produzieren bzw. zu liefern. “Wir arbeiten schon seit drei Jahren mit Syron Tires zusammen”, erklärt Pavel Puskov, Commercial Director bei dem ukrainischen Reifenhersteller. “Unsere Kooperation begann mit der Fertigung von Pkw-Reifen des Typs ‚Herse’, die der Kunde im deutschen und türkischen Markt anbietet. Im Jahr 2011 wurden zwei weitere Modelle produziert: ‚Everest 1’ und ‚365 Days’. Bezogen auf das zurückliegende Jahr wurden rund 10.000 Einheiten dieser drei Modellreihen an Syron Tires geliefert – in dieser Saison planen wir, diese Zahl auf bis zu 45.000 Reifen zu steigern”, ergänzt er. cm .

Lesen Sie hier mehr

RTA schon mit knapp 40 Mitgliedern (oder mehr)

Dienstag, 14. Dezember 2010 | 0 Kommentare

Nicht lange nachdem Harvey Brodsky als Geschäftsführer des US-amerikanischen Tire Retread & Repair Information Bureau (TRIB) geschasst worden war, hatte er auch schon einen neuen Verband gegründet, der sich wie das TRIB den Themen Runderneuerung und Reifenreparatur verschrieben hat. Nur gut anderthalb Monate nach dem Start der Retread Tire Association (RTA) haben sich ihr bereits knapp 40 Unternehmen und Organisationen aus der Runderneuerungsbranche angeschlossen. Darunter nicht nur aus Nordamerika stammende, sondern beispielsweise auch der Bandenmarkt und Kargro aus den Niederlanden sowie die britische Retread Manufacturers Association (RMA) oder Pelmar Engineering (Israel) und Yusan Tire (Taiwan). Es könnten aber auch schon mehr sein, denn die oben genannte Anzahl bezieht sich allein auf diejenigen, die ihr Okay für eine Veröffentlichung ihrer RTA-Mitgliedschaft gegeben haben. “Wir freuen uns sehr darüber, wie unser neuer Verband von Runderneuerern und anderen Unternehmen der Runderneuerungsbranche unterstützt wird. Täglich schließen sich uns neue Mitglieder an”, so RTA-Geschäftsführer Harvey Brodsky, der daher denn auch von einem “fliegenden Start” des neuen, in Pacific Grove (Kalifornien/USA) beheimateten Runderneuerungs- und Reifenreparaturinteressenverbandes spricht. Informationen rund um eine Mitgliedschaft sind per E-Mail an info@retreadtire.org erhältlich, und unter www.retreadtire.

Lesen Sie hier mehr

Alliance Tire präsentiert sich auf SEMA erstmals als „Gruppe“

Dienstag, 19. Oktober 2010 | 0 Kommentare

Nach der Übernahme weiter Teile des insolventen US-Herstellers GPX International Tire Corp. (Malden/Massachusetts) im vergangenen Jahr durch Alliance Tire will sich der israelische Käufer in diesem Jahr auf der SEMA-Show in Las Vegas (1. bis 5. Novemer 2010) erstmals dem US-Publikum als neue “Alliance Tire Group” (ATG) präsentieren. Der neue Name und das dazu passende neue Logo der Unternehmensgruppe solle die internationale Orientierung des israelischen Landwirtschaftsreifenspezialisten signalisieren, so AGT-CEO Yogesh Mahansaria. Zum Unternehmen gehören neben der Marke “Alliance” auch die neuen Marken “Galaxy” und “Primex”, die insbesondere bei EM-/OTR-Reifen einen Namen haben. Aktuell führt die Unternehmensgruppe über 2.000 SKUs – also “Stock Keeping Units” (Bestandseinheiten) – für alle nennenswerten Off-Highway-Anwendungen im Sortiment. Laut Mahansaria werde ATG im übernächsten Jahr einen Umsatz von rund einer halbe Milliarde Dollar erzielen.

Lesen Sie hier mehr

Alliance-Equipment für die Pkw-Reifenprduktion von Pelmar erworben

Mittwoch, 10. März 2010 | 0 Kommentare

Nachdem die Pelmar Engineering Group vor Kurzem erst Trelleborg-Produktionsanlagen für die Fertigung von Reifen erworben hatte, hat das israelische Unternehmen jetzt erneut zugeschlagen: diesmal bei der Alliance Tire Company Ltd. in ihrem Heimatland selbst. Gekauft wurden nach eigenen Aussagen Anlagenteile, mit denen Alliance noch bis zur Aufgabe seiner Aktivitäten in diesem Segment im September vergangenen Jahres Pkw-Radialreifen gefertigt hatte.

Lesen Sie hier mehr