Tag: Großbritannien

Brityrex wird weiterhin von NTDA unterstützt

Brityrex wird weiterhin von NTDA unterstützt

Mittwoch, 25. September 2013 | 0 Kommentare

Der britische Reifenhandelsverband NTDA wird weiterhin die Brityrex sponsern. Wie es dazu vonseiten der Veranstalter heißt, setze der Verband mit einer aktuellen Übereinkunft sein Engagement auch für die vom 7. bis 9. Oktober 2014 stattfindenden Reifenmesse fort. Die Brityrex findet erneut im EventCity in Manchester statt. Im Rahmen der Messe wird die NTDA erneut ihre TAFF-Awards vergeben.

Lesen Sie hier mehr

BTCC weiter mit Dunlop als Reifenausrüster

BTCC weiter mit Dunlop als Reifenausrüster

Freitag, 20. September 2013 | 0 Kommentare

Dank einer Vertragsverlängerung um – wie es heißt – „mehrere Jahre“ bleibt Dunlop auch weiterhin offizieller Reifenpartner der British Touring Car Championship (BTCC). Schon seit 2003 rüstet die Reifenmarke die britische Rennserie exklusiv mit Reifen aus. Das Dunlop-Engagement rund um diese Meisterschaft reicht aber sogar bis in deren Gründungsjahr 1958 zurück. Gemäß dem neuen Mehrjahresvertrag wird Dunlop alle Teams mit „Sport-Maxx“-Reifen der Mischungsspezifikationen Soft, Medium und Hard für Rennen im Trockenen sowie dem „BluResponse Wet“ für Läufe bei Nässe beliefern. „Die BTCC ist eine der prestigeträchtigsten und wichtigsten Meisterschaften in Europa. Die Einführung des Dunlop ‚Sport Maxx Soft’ als Optionsreifen bringt eine weitere strategische Variable ins Spiel und belegt unser anhaltendes Interesse daran, die Serie weiterzuentwickeln wie schon durch die 2009 eingeführten RFID-Tags für die Rennreifen oder die 2010 vorgestellte neue Rennreifengeneration“, sagt James Bailey, Kommunikations-/Marketingdirektor in Sachen Motorsport bei Dunlop Europe.

Lesen Sie hier mehr

Europäischer Pkw-Markt weiter mau – für 2014 Besserung erwartet

Europäischer Pkw-Markt weiter mau – für 2014 Besserung erwartet

Dienstag, 17. September 2013 | 0 Kommentare

Nachdem im Juli noch fünf Prozent mehr neue Pkw in Europa zugelassen wurden, präsentierte sich der Fahrzeugmarkt im August schon wieder im selben Maße im Minus: Mit insgesamt fast 654.000 Autos kamen in dem betreffenden Monat nach den Zahlen der ACEA (Association des Constructeurs Européens d’Automobiles) fünf Prozent weniger neue Wagen auf die Straßen Europas als im August 2012. Das bedeutet zugleich, dass nach nunmehr acht Monaten des laufenden Jahres mit in Summe gut 7,8 Millionen neuen Fahrzeugen bis dato 5,2 Prozent weniger Pkw in den 27 EU-Ländern neu zugelassen wurden. Dies markiert der ACEA zufolge zugleich die niedrigste jemals beobachtete Zahl von Pkw-Neuzulassungen für den Zeitraum Januar bis August seit Beginn entsprechender Aufzeichnungen im Jahre 1990. Mit Blick auf die großen Volumenmärkte werden für die ersten acht Monate 2013 Rückgänge angefangen bei 3,6 Prozent für Spanien über 6,6 Prozent in Deutschland bis hin zu neun bzw. 9,8 Prozent in Italien respektive Frankreich genannt – einzig in Großbritannien wurde ein Plus registriert, das der Verband mit 10,4 Prozent beziffert. Für das kommende Jahr wird allerdings wieder eine Erholung des europäischen Fahrzeugmarktes prognostiziert – zumindest von Schwacke. „Auf Basis der aktuellen Verbesserung und der relativ guten Wirtschaftsprognosen für 2014 mit rund 1,6 Prozent Plus – im Vergleich zur Prognose für 2013 0,3 Prozent mehr – rechnen wir mit einer Verbesserung auf dem Neuwagenmarkt“, hat jedenfalls Michael Bergmann, European Managing Director der EurotaxGlass’s-Gruppe, gegenüber Autohaus Online zu Protokoll gegeben. cm.

Lesen Sie hier mehr

Richard Edy tritt im kommenden Januar in den Ruhestand

Donnerstag, 5. September 2013 | 0 Kommentare

25 Jahre fungierte Richard Edy als Direktor des britischen Reifenhandelsverbandes „The National Tyre Distributors Association“ (NTDA). Ende Januar 2014 will Edy in den Ruhestand treten, ein Nachfolger ist noch nicht gefunden, die Kandidatensuche aber bereits gestartet. dv.

Lesen Sie hier mehr

Erich Fric zum BTMA-Vorsitzenden gewählt

Mittwoch, 28. August 2013 | 0 Kommentare

Die British Tyre Manufacturers Association (BTMA) hat einen neuen Chairman: Erich Fric. Der gebürtige Österreicher ist seit Juli 2012 Geschäftsführer von Goodyear Dunlop Tyres UK Ltd. und wurde von den Mitgliedern des BTMA-Vorstands per sofort zum Nachfolger von Eric Le Corre gewählt (Geschäftsführer von Michelin Tyre Plc.). Le Corre war kürzlich zum Chef der Öffentlichkeitsarbeit des französischen Reifenherstellers berufen worden und zieht dafür nach Paris. Fric steht seit 1994 in den Diensten von Goodyear Dunlop und begann als General Manager für Österreich.

Lesen Sie hier mehr

Gericht verhängt Strafe gegen Pirelli-Reifenfabrik in Carlisle

Freitag, 23. August 2013 | 0 Kommentare

Pirelli Tyres Ltd., die britische Tochtergesellschaft des italienischen Reifenherstellers, ist zu einer Strafe in Höhe von 24.330 Britischen Pfund verurteilt worden. Anfang Januar 2012 hatte sich ein 57-jähriger Arbeiter in der Fabrik in Carlisle bei Wartungsarbeiten an einer Maschine den Arm gebrochen. Auf Antrag des Health and Safety Executives (HSE) befand das Gericht nun, dass die Sicherheitsvorkehrungen zum Schutz vor entsprechenden Unfällen damals nicht ausreichend gewesen seien. Pirelli hat die Strafe akzeptiert.

Lesen Sie hier mehr

Wheelcare wird europäischer Ken-Tool-Distributionspartner

Donnerstag, 15. August 2013 | 0 Kommentare

Das auf Werkzeuge/Ausrüstungen bzw. Hilfsmittel rund um den Reifenservice spezialisierte Unternehmen Ken-Tool (Akron, Ohio/USA) hat mit der Wheelcare Ltd. (Dublin/Irland) nicht nur einen neuen Distributionspartner für deren Heimatland gewonnen. Denn darüber hinaus vertreiben die Iren die Produkte der Amerikaner nun zudem in ganz Europa und damit auch in Ländern wie beispielsweise Großbritannien, Deutschland, Spanien, Italien oder Griechenland. Rund um die Entscheidung, den Vertrieb von Ken-Tool-Produkten zu übernehmen, sei der wichtigste Faktor gewesen, dass man Innovationen mit dem US-amerikanischen Unternehmen verbindet, erklärt Wheelcare-Geschäftsführer Killian McNabb. „Ken-Tool hat immer einen Weg gefunden, die Probleme von Reifenservicetechnikern und -monteuren in der ganzen Welt zu lösen“, sagt er.

Lesen Sie hier mehr

Brityrex auch 2014 wieder in Manchester

Brityrex auch 2014 wieder in Manchester

Donnerstag, 15. August 2013 | 0 Kommentare

Die Veranstalter der Brityrex International haben einen neuen Termin festgelegt. Wie es dazu heißt, findet die nächste Auflage der britischen Reifenmesse nun vom 7. bis 9. Oktober statt, und zwar erneut im „EventCity“-Messezentrum in Manchester, nachdem man dort im vergangenen Jahr erstmals die Messe abgehalten hat. EventCity ist das zweitgrößte Messezentrum in Großbritannien außerhalb Londons und bietet über 28.000 m² Platz. Im vergangenen Jahr kamen 2.435 Besucher zur dreitägigen Messe nach Manchester; es stellten rund 70 Unternehmen aus. Die Brityrex fand erstmals 1979 statt und wird nun alle zwei Jahre von ECI International veranstaltet.

Lesen Sie hier mehr

Neuer Michelin-Chef Großbritannien kommt aus den USA

Neuer Michelin-Chef Großbritannien kommt aus den USA

Montag, 5. August 2013 | 0 Kommentare

Eric Le Corre wird Michelin-Chef „Public Affairs“ in Frankreichs Hauptstadt Paris, sein Nachfolger als Geschäftsführer der britischen Michelin Tyre PLC (Stoke-on-Trent) wird Wayne Culbertson. Culbertson gehört dem Konzern bereits seit 1974 an und hat die verschiedenartigsten Positionen sowohl in Produktion als auch im Marketing und Verkauf inne, zuletzt als Executive Vice President für Personal und Verantwortlicher für Human Resources bei Michelin Nordamerika. dv .

Lesen Sie hier mehr

Damoklesschwert Reifen schwebt über deutschem Formel-1-Lauf

Freitag, 5. Juli 2013 | 0 Kommentare

Bernie Ecclestone hatte sich gewünscht, dass die Pirelli-Rennreifen dieses Jahr noch ein wenig mehr zum Spektakel Formel 1 beitragen, und was den bisherigen Saisonverlauf betrifft, kann er sich nicht beklagen. Auch nachdem zuletzt mehrere Reifenplatzer beim britischen Grand Prix in Silverstone für reichlich Diskussionen gesorgt hatten, Reifenausrüster Pirelli mehr oder weniger die Teams selbst als Schuldige daran identifiziert und nun modifizierte Gummis an den Nürburgring gebracht hat, wird es nicht ruhig um das Thema Reifen: Nicht nur, dass Mercedes-Teamchef Ross Brawn laut Motorsport-Total keine (Mit-)Schuld der Rennställe im Zusammenhang mit den Reifendefekten in Silverstone zu erkennen vermag, berichten nun Zeitungen wie unter anderem etwa Die Welt von einer “Drohung” der Fahrervereinigung GPDA (Grand Prix Drivers’ Association). Dem Blatt zufolge haben die Rennfahrer in einer Stellungnahme angekündigt, sich sofort “von der Veranstaltung zurückzuziehen, sollten ähnliche Probleme beim Deutschland-Grand-Prix auftreten” wie beim Rennen in Großbritannien.

Lesen Sie hier mehr