Tag: Geschäftsführung

Siegerteam vom „Reifenservice Award 2013“ löst seinen Gewinn ein

Siegerteam vom „Reifenservice Award 2013“ löst seinen Gewinn ein

Dienstag, 17. September 2013 | 0 Kommentare

Anfang August hatte sich das aus Geschäftsführer Heiko Banspach und seinem Mitarbeiter Kevin Göttmann bestehende Zweierteam des Reifen- und Ersatzteilhandels Heiko Banspach aus Helmstadt-Bargen den Sieg beim „Reifenservice Award 2013“ sichern können. Und da sprichwörtlich nach der Arbeit das Vergnügen kommt, stand unlängst das Einlösen des Hauptpreises bei dem in diesem Jahr erstmals von Haweka und Kaguma veranstalteten Wettbewerb an: Rund zwanzig Mitarbeitern, Verwandten, Bekannten und Freunden des Reifenfachhandelsunternehmens kamen so in den Genuss eines Carting-Events im Wert 1.500 Euro. Schauplatz des Ganzen war das Kartcenter Bad Rappenau, wo Christian Kollmeyer vom Haweka-Vertrieb die Gäste im Namen der beiden Initiatoren begrüßte, bevor es dann auf die Strecke ging. „Vor dem Start war eine gewisse Anspannung bei den Teilnehmern zu spüren, die mit dem Erlöschen der Startampel verflog. Mit professioneller Einstellung und dem notwendigen Ehrgeiz für den Sieg spulten die Kartpiloten schließlich Runde für Runde ab – und hatten dabei sichtlich Spaß“, so Kollmeyer. Beim anschließenden Buffet kündigte Heiko Banspach übrigens an, im kommenden Jahr den Titel beim „Reifenservice Award 2014“ verteidigen zu wollen: Die Bewerbungsfrist für diesen Wettbewerb beginnt demnach Anfang kommenden Jahres – mehr dazu unter www.reifenservice-award.de.

Lesen Sie hier mehr

Bei der NUFAM zeigt der Kurz Karkassenhandel Flagge

Bei der NUFAM zeigt der Kurz Karkassenhandel Flagge

Montag, 16. September 2013 | 0 Kommentare

Unlängst erst hat sich die Kurz Karkassenhandel GmbH bei der Messe „Recycling Aktiv“ im Baden-Airpark in Karlsruhe präsentiert und gezeigt, was das Unternehmen in Sachen Altreifen-/Gummientsorgung zu bieten hat. „Wir freuen uns, dass wir den Besuchern unsere Tätigkeitsfelder nahebringen konnten und die Möglichkeiten der ‚grünen’ Entsorgung auf so großes Interesse gestoßen sind“, sagt Geschäftsführer Karl Kurz. „Das zeigt uns, dass wir mit unserem Grundsatz der stets umweltgerechten und nach den neuesten Standards ausgerichteten Entsorgung auf dem richtigen Weg sind und diesen weiter verfolgen werden“, ergänzt er. Apropos Fortsetzung: Ende des Monats steht schon die nächste Ausstellungsbeteiligung an, denn vom 26. bis 29. September wird Kurz auch bei der Nutzfahrzeugmesse NUFAM in Karlsruhe vor Ort vertreten sein.

Lesen Sie hier mehr

Hauptversammlung der Vulkaniseur-/Reifenmechanikerinnung OWL

Hauptversammlung der Vulkaniseur-/Reifenmechanikerinnung OWL

Montag, 16. September 2013 | 0 Kommentare

Mitte August fand die Jahreshauptversammlung der Vulkaniseur- und Reifenmechanikerinnung Ostwestfalen-Lippe (OWL) in Bielefeld statt. Als Schwerpunkte standen dabei abgesehen vom Thema Berufsausbildung bzw. dem als nicht zufriedenstellend empfundenen Schulunterricht am Nicolaus-August-Otto-Berufskolleg (NAOB) in Köln unter anderem die speziellen Anforderungen rund um die (De-)Montage von Runflat-/UHP-Reifen ebenso auf der Agenda wie die ab 1. November 2014 in jedem neu zugelassenen Fahrzeug der Klasse M1 obligatorischen Reifendruckkontrollsysteme (RDKS). „In der anschließenden Podiumsdiskussion zeigte sich, dass noch weitreichende Neuerungen auf dem Sektor des Reifenservices und der Montage anstehen. Hier wurde das Ziel definiert sich als Fachhandel am Markt zu positionieren und Alleinstellungsmerkmale und Kompetenzschwerpunkte gegenüber den Kfz-Werkstätten herauszuarbeiten“, so Obermeister Fritz Eggers, der zum Abschluss der Veranstaltung dem Hauptgeschäftsführer der Kreishandwerkerschaft Bielefeld Jürgen Sautmann als Dank für seine 20-jährige Arbeit und seine Bemühungen rund um die Vulkaniseur- und Reifenmechanikerinnung OWL einen Blumenstrauß überreichte.

Lesen Sie hier mehr

Kampagne „Sicher zur Schule“: Bridgestone verteilt über 60.000 Mediensets

Kampagne „Sicher zur Schule“: Bridgestone verteilt über 60.000 Mediensets

Dienstag, 10. September 2013 | 0 Kommentare

Damit ABC-Schützen möglichst sicher ihren Schulweg meistern, haben die Deutsche Verkehrswacht und der Reifenhersteller Bridgestone bereits im Frühjahr die Kampagne „Sicher zur Schule“ gestartet. Für diese Verkehrssicherheitsaktion wurden eigens Elternratgeber mit Tipps und Vorschlägen, um Kinder auf den Schulweg vorzubereiten, sowie für die Kleinen ein „Schulwegheft“ zum Entdecken, Mitmachen und Ausprobieren aufgelegt: In Summe spricht Bridgestone von über 60.000 Mediensets, die zum Start der Kampagne an Kindertagesstätten in Berlin, Hamburg, Köln, Frankfurt und Bad Homburg verteilt wurden. Stets mit dabei ist das Känguru „Lenni“, das als Maskottchen das Ganze begleitet. In der Onlineversion unter www.sicher-mit-lenni.de können Kinder bundesweit gemeinsam mit ihren Eltern die Übungen des „Schulwegheftes“ auch interaktiv durchführen. Darüber hinaus gibt es bei einem Onlinegewinnspiel zudem Preise für die ganze Familie zu gewinnen. „Die Sicherheit der jüngsten Verkehrsteilnehmer ist uns besonders wichtig. Daher ist es unser Anliegen, das Thema Unfallprävention ins Bewusstsein der Kinder, Erzieherinnen und Eltern zu rücken. Hier leistet die Kampagne ‚Sicher zur Schule’ einen wertvollen Beitrag. Denn schon einfache Verhaltensgrundsätze können die Unfallgefahr im Straßenverkehr erheblich reduzieren“, so Gerry Duffy, Geschäftsführer der Bridgestone Deutschland GmbH.

Lesen Sie hier mehr

Reifen Thomsen beim RSH-Kindertag mit dabei

Reifen Thomsen beim RSH-Kindertag mit dabei

Freitag, 6. September 2013 | 0 Kommentare

Vergangenes Wochenende veranstaltete der Privatsender RSH (Radio Schleswig-Holstein) wieder seinen Kindertag. Insgesamt 50.000 große und kleine Besucher kamen dazu nach Schleswig, um unter anderem Künstler wie Blue, Frida Gold und Glasperlenspiel auf der Bühne mit zu erleben. Natürlich wurden über Livemusik hinaus auch andere Dinge geboten wie Hüpfburgen, Kinderschminken und zahlreiche Mitmachaktionen. Vor Ort mit dabei war die Reifen Thomsen Tarp GmbH mit einem Premio-Showanhänger samt Glücksrad und einem Reifenrollspiel, das laut Geschäftsführer Dirk Thomsen den ganzen Tag über gut besucht gewesen ist. Zudem hatte das Unternehmen die drei Handballnationalspieler Lars Kaufmann, Lukas Blohme und Christopher Rudeck von der SG Flensburg Handewitt als Hauptattraktion zu einer Autogrammstunde eingeladen.

Lesen Sie hier mehr

Goodyear-Dunlop-Mitarbeiter spenden für von der Flut betroffene Kollegen

Freitag, 30. August 2013 | 0 Kommentare

Nachdem im Juni eines der schlimmsten Hochwasser in der Geschichte Teile von Deutschland heimgesucht hat, rief die Goodyear Dunlop Tires Germany GmbH ihre Mitarbeiter zu einer Spende für von der Flut betroffene Kollegen auf. Denn selbst wenn das Konzernwerk im ostdeutschen Riesa nach Unternehmensangaben selbst nicht in Mitleidenschaft gezogen wurde, so habe es doch zumindest zahlreiche Mitarbeiter in der Region getroffen. Um ihnen zu helfen, wurden die deutschlandweit rund 7.400 Beschäftigten bei Goodyear Dunlop unter dem Motto „Kollegen helfen Kollegen“ zu einer Spende aufgerufen, sodass auf diesem Wege letztlich über 53.000 Euro zusammenkamen. Und weil der Reiferhersteller zuvor versprochen hatte, den Betrag zu verdoppeln, stehen den Flutopfern nun insgesamt mehr als 106.000 Euro als Soforthilfe zur Verfügung. „Wir freuen uns sehr über die große Hilfsbereitschaft unserer Mitarbeiter. Das Ergebnis der Spendenaktion zeigt sehr deutlich, dass wir ein Team sind und uns gegenseitig unterstützen“, sagt Annette Grams, Mitglied der Geschäftsführung und Arbeitsdirektorin der Goodyear Dunlop Tires Germany GmbH.

Lesen Sie hier mehr

Reifen Technik Tanski insolvent

Montag, 26. August 2013 | 0 Kommentare

Das 2003 gegründete Unternehmen Reifen Technik Tanski ist insolvent. Zum vorläufigen Insolvenzverwalter hat das zuständige Amtsgericht Essen den Rechtsanwalt Rolf Otto Neukirchen bestellt. Um etwaigen Missverständnissen bzw. der Gefahr von Verwechslungen vorzubeugen, wird seitens Reifen Tanski Manfred Tanski e.K. mit Sitz in Herten aufgrund der Namensähnlichkeit mit der betroffenen Firma aus Dorsten vorsorglich darauf hingewiesen, dass man mit dieser – wie Geschäftsleiter Volker Eidam es formuliert – „in keiner wie auch immer gearteten rechtlichen oder wirtschaftlichen Verbindung“ stehe.

Lesen Sie hier mehr

Onlineterminkalender neu im FullSystem-Portfolio

Onlineterminkalender neu im FullSystem-Portfolio

Freitag, 23. August 2013 | 0 Kommentare

Die FullSystem Software GmbH hat ihren neuen Onlineterminkalender vorgestellt, mit dessen Hilfe Einlagerungskunden durch Auswahl ihrer Einlagerung via Internet direkt einen Termin bei ihrem Händler vereinbaren können sollen. Die Daten werden demnach synchron gehalten mit dem Werkstattterminplaner der Warenwirtschaft, die das Unternehmen unter dem Namen „Reifen“ aktuell in Version sechs als Branchenlösung anbietet. „Hierdurch gewinnen wir in Stoßzeiten wertvolle Zeit für unsere Kunden“, erklärt FullSystem-Geschäftsführer Patrick Schmitt. „In Verbindung mit dem FullSystem-Webshop, dem Einlagerungsshop und dem Onlineterminplaner haben wir nun ein rundes E-Commerce-Paket für unseren Kunden entwickelt. Unsere Kunden sind hiermit für die Zukunft gerüstet“, ergänzt Vertriebsleiter Dennis Klaus. cm .

Lesen Sie hier mehr

Offenbar plant Tyre24 den Einstieg ins Geschäft auch mit Kfz-Teilen

Freitag, 16. August 2013 | 0 Kommentare

Laut der Zeitschrift Kfz-Betrieb will Tyre24 seine Onlineaktivitäten weiter ausbauen. Zusätzlich zu den von dem Kaiserslauterner Unternehmen betrieben B2B- und B2C-Reifenhandelsplattformen ist demnach nun offenbar auch der Einstieg in das Geschäft mit Kfz-Teilen ganz allgemein geplant. Jedenfalls heißt es in dem entsprechenden Bericht, dass Kfz-Teile für Werkstätten in das Tyre24-Sortiment aufgenommen werden sollen. „Wir wollen mit unserer Börse nur zwischen der Werkstatt und dem Anbieter vermitteln, genauso wie wir es bei Tyre24 mit den Reifen auch machen“, wird Michael Saitow, geschäftsführender Gesellschafter der Tyre24-Gruppe, in diesem Zusammenhang zitiert. Man betreibe also lediglich einen Marktplatz, über den Großhändler oder Hersteller ihre Produkte den Nutzern anbieten können. Tyre24 selbst mache keinen Teileumsatz, verkaufe oder kaufe keine Teile, erläutert Saitow das von den Reifenplattformen her bekannte Prinzip der Kaiserslauterner. Gleichzeitig ist er überzeugt davon, dass das Angebot – wenn es einmal stehe – von den Werkstätten gut angenommen werden wird. Denen seien im Zweifelsfalle Reduzierungen im Wareneinkauf nämlich wichtiger als die von so manch anderem Marktspieler gebotene Belieferung mit Teilen mehrmals am Tag, wie es unter Berufung auf eigene Umfragen des Unternehmens heißt. „Deshalb bin ich mir sicher, dass wir relativ schnell viel Umsatz mit Ersatzteilen über das Portal generieren können“, so Saitow gegenüber dem Blatt.

Lesen Sie hier mehr

Flutopfer durch Tyremotive mit 10.000 Euro unterstützt

Flutopfer durch Tyremotive mit 10.000 Euro unterstützt

Donnerstag, 8. August 2013 | 0 Kommentare

Unter dem Eindruck der Bilder der noch nicht lange zurückliegenden Flutkatastrophe in Teilen von Deutschland hatte sich Udo Strietzel, Geschäftsführer des in Kitzingen (Franken/Bayern) beheimateten Reifengroßhändlers Tyremotive, kurzerhand dazu entschlossen, vom Hochwasser Betroffene mit einer Spendenaktion zu unterstützen. Im Zeitraum vom 10. bis zum 30. Juni wurden daher für jeden verkauften Reifen im Webshop des Unternehmens 0,50 Euro als „Solidaritätsbeitrag“ gesammelt. Schlussendlich ist nach Aussagen der Kitzinger so eine Summe in Höhe von 10.000 Euro zusammengekommen. Und da Tyremotive die komplette Organisation der Aktion selbst übernommen hat, kommt das Geld jetzt in voller Höhe den betroffenen Menschen als Soforthilfe zugute. „Alle Organisationen leisten sicherlich tolle Arbeit, aber wir wollten wissen, wo die Hilfe ankommt“, erklärt Strietzel. Nach vielen Gesprächen mit Verantwortlichen der Landkreise, karitativen Einrichtungen und Bürgermeistern habe man sich letztlich dazu entschlossen, die Gemeinde Markt Obernzell und eine von der Flutkatastrophe besonders hart betroffene Familie aus Bayern mit jeweils 5.000 Euro zu unterstützen. Ende Juli übergab der Tyremotive-Geschäftsführer die Spenden persönlich und berichtet von strahlenden Gesichtern. „Mit vielen, vielen Dankesworten auch an unsere Partner und Kunden, die teilweise ihre Winterreifen jetzt schon gekauft haben“, wie er ergänzt und sich gleichzeitig ebenfalls für die Unterstützung durch die Tyremotive-Geschäftspartner und -Kunden bedankt. cm ...

Lesen Sie hier mehr