Tag: Stomil

Kabat Group will mit Runderneuerung weiter wachsen

Kabat Group will mit Runderneuerung weiter wachsen

Freitag, 10. Oktober 2014 | 1 Kommentar

Als Marktführer zusätzliches Wachstum zu generieren, ist nie besonders einfach. Verwandte Geschäftsfelder hingegen, in denen man außerdem bereits einiges an Expertise vorweisen kann, bieten immer Potenzial. Zu dieser Überzeugung gelangten kürzlich auch die Brüder Andrzej und Tadeusz Kabat. Nachdem sie mit ihrer Kabat Group seit über einem Vierteljahrhundert zu einer festen Größe des europäischen Schlauchmarktes zählen und auch in der Herstellung von Gummimischungen und technischen Gummiartikeln einen Namen haben, begannen sie im vergangenen Jahr etwas völlig Neues: Sie starteten zunächst mit der Produktion von Landwirtschaftsreifen und wollen spätestens im kommenden Jahr auch Industriereifen einführen. Außerdem zählen die Kabat-Brüder seit der Übernahme einer ehemaligen Stomil-Produktion seit 2012 auch zu den größten Runderneuerern Polens – und wollen weiter wachsen. [stextbox id="info"] Dieser Artikel ist in der September-Ausgabe unserer Runderneuerungsbeilage „Retreading Special“ erschienen, die Abonnenten hier als E-Paper lesen können.[/stextbox]

Lesen Sie hier mehr

Umfirmierung: Aus Stomil wird Alligator Polska

Mittwoch, 18. Dezember 2013 | 0 Kommentare

Seit 1997 gehört das polnische Unternehmen Stomil Sp. z o.o. zur Alligator-Ventilgruppe – jetzt trägt es auch das etablierte grüne Markenlogo und ist in Alligator Polska Sp. z o.o. umfirmiert worden. Die Umfirmierung soll die Zugehörigkeit zur Unternehmensgruppe verdeutlichen. „An unserem Standort in Polen finden unsere Kunden, Partner und Lieferanten die gewohnte Sicherheit, Zuverlässigkeit und Innovationskraft verbunden mit den lokalen Vorzügen“, erklärt Josef Seidl, Geschäftsführer der Alligator Ventilfabrik GmbH. „Alle Qualitätssysteme und Fertigungsrichtlinien entsprechen dem internationalen Alligator-Standard, den wir hier in Giengen prägen.“

Lesen Sie hier mehr

Weltmarktführer Alligator will Position weiter festigen

Weltmarktführer Alligator will Position weiter festigen

Mittwoch, 3. Juni 2009 | 0 Kommentare

Erst jüngst durch den Ausfall mehrerer Transporterreifen aufgrund von Problemen mit Gummiventilen und der nachfolgenden Diskussion darüber, was zu tun sei, erschien das Thema “Sicherheit durch Ventile” wieder im Rampenlicht. Obwohl es sich dabei ‚nur’ um ein Pfennigprodukt handelt, dessen Kosten in der Erstausrüstung wie auch im Ersatzmarkt stets zu vernachlässigen sind, kommt ihm für die Sicherheit im Straßenverkehr eine zentrale Bedeutung zu. Gerade mit Blick auf die anstehende, verpflichtende Einführung von Reifendruckkontrollsystemen auch in Europa verstärken Ventilhersteller wie Alligator aus Giengen/Brenz das Bemühen, ihre Produkte und deren Features zunehmend im Bewusstsein der Anwender zu verankern, von innovativen Neu- und Weiterentwicklungen ganz zu schweigen.

Lesen Sie hier mehr

Michelin schafft in Polen tausend neue Jobs

Freitag, 12. Oktober 2007 | 0 Kommentare

Die Einrichtung eines neuen Logistikzentrums und einer weiteren Produktionslinie im Reifenwerk Olsztyn werde zu etwa tausend neuen Arbeitsplätzen führen, schreibt der polnische Onlinedienst „the news“; insgesamt ist von einem Investitionsvolumen von 260 Millionen Euro die Rede; die öffentliche Hand unterstützt das Projekt mit ca. 16 Millionen Euro. Das Logistikzentrum wird auf einem 82 Hektar großen Gelände errichtet, das Michelin von der örtlichen Kommune gepachtet hatte, und soll nicht nur als Umschlagsplatz für Polen, sondern für ganz Europa und sogar Nordamerika dienen. Das Reifenwerk, das im Jahre 1995 von Michelin übernommen worden war und früher zur staatlichen Stomil-Gruppe gehört hatte, feiert im Übrigen in diesem Jahr das 40-jährige Bestehen. Michelin Polen beschäftigt aktuell etwa 3.500 Personen, in dem Werk Olsztyn werden Pkw-, LLkw-, Lkw- und Landwirtschaftsreifen hergestellt.

Lesen Sie hier mehr

100-Mio.-Investment von Michelin in Polen

Dienstag, 14. November 2006 | 0 Kommentare

Michelin hat angekündigt, im polnischen Werk Olsztyn hundert Millionen Euro investieren und 115 zusätzliche Arbeitsplätze schaffen zu wollen. Der französische Reifenkonzern hat das vormalige Stomil-Werk im Jahre 1995 in die Unternehmensgruppe integriert und fertigt dort heute Pkw-, Lkw- und Landwirtschaftsreifen sowie Komponenten (Gummimischungen und textiles Verstärkungsmaterial) und Heizformen. Michelin Polska beschäftigt aktuell ca. 4.200 Personen, hat in 2005 gut 562 Millionen Euro umgesetzt und einen Gewinn (net profit) von 36 Millionen Euro erwirtschaftet..

Lesen Sie hier mehr

Struktur in Polen soll gestärkt werden

Montag, 3. Januar 2005 | 0 Kommentare

Michelin betreibt seine Geschäfte in Polen künftig unter einem einheitlichen Namen. Wie es im Warsaw Business Journal heißt, werde Stomil Olsztyn SA, die 99-prozentige Tochter des französischen Reifenherstellers, künftig auch unter Michelin Polska Sp z.o.o firmieren. Ziel dieser Zusammenführung sei es, die Struktur der Unternehmungen sowie das Image auf dem polnischen Markt zu stärken. Michelin übernahm 1995 die Mehrheit an dem polnischen Reifenhersteller Stomil für etwa 105 Millionen US-Dollar.

Lesen Sie hier mehr

Rekorde beim Pkw-Reifenabsatz in Polen

Freitag, 17. Oktober 2003 | 0 Kommentare

Der polnische Pkw-Reifenmarkt entwickelte sich in den ersten neun Monaten des Jahres 2003 äußerst dynamisch und hat bei Winterreifen um 13, bei H-Sommerreifen um 21 und bei Offroad-Reifen um 54 Prozent zugelegt. Der Absatz an Budget-Reifen stieg zwar auch, aber unterdurchschnittlich um 2 Prozent. Insgesamt wurden 5,4 Millionen Pkw-Reifen oder acht Prozent mehr als in den ersten neun Monaten des Vorjahres verkauft.

Lesen Sie hier mehr

Michelin stockt Polen-Engagement auf 99 Prozent auf

Mittwoch, 7. Mai 2003 | 0 Kommentare

Michelin hatte Anfang April den weiteren Gesellschaftern der Michelin-Tochtergesellschaft in Polen ein Angebot unterbreitet, deren 29,75 Prozent der Aktien zu übernehmen. Dieses Angebot haben die Altaktionäre der Stomil-Olzstyn bis auf 1,01% angenommen, so dass der französische Konzern heute 98,99 Prozent hält. Die Gesamtkosten der Transaktion werden mit knapp 85 Millionen Euro beziffert.

Lesen Sie hier mehr

Stomil vervierfacht Gewinne

Freitag, 7. Februar 2003 | 0 Kommentare

Der mehrheitlich zur Michelin-Gruppe gehörende polnische Reifenhersteller Stomil Olsztyn konnte seinen Nettogewinn im letzten Jahr vervierfachen. Der Aktienkurs machte entgegen dem sonstigen Börsengeschehen (minus 1,3 Prozent) einen 3,8prozentigen Satz nach oben und erreichte damit das höchste Niveau seit 1997. Im Gefolge der guten Stomil-Zahlen legte auch der mehrheitlich von Goodyear kontrollierte Hersteller Debica um 3,2 Prozentpunkte zu, das höchste Niveau seit vier Jahren.

Lesen Sie hier mehr

BFGoodrich Tires als Landwirtschaftsreifenmarke

BFGoodrich Tires als Landwirtschaftsreifenmarke

Mittwoch, 2. Oktober 2002 | 0 Kommentare

1997 war BFGoodrich Tires in den USA bereits als Marke auf den Landwirtschaftsreifenmarkt zurückgekehrt, wo sie eine lange Tradition hatte. Jetzt kehrt BFGoodrich als zweite Weltmarke von Michelin auch auf den europäischen Landwirtschaftsreifenmarkt zurück und entwickelt die Mehr-Marken-Strategie des Konzerns weiter. Während Michelin auf allen Weltmärkten und in allen Reifensegmenten mit Attributen wie "Premium, Innovativ, Spitzentechnologie" antritt, wird BFGoodrich Tires im "Value of money"-Segment positioniert, sowohl in der Erstausrüstung wie im Ersatzgeschäft.

Lesen Sie hier mehr