Tag: Serge | Daleiden

Optitrac R+ jetzt erhältlich

Optitrac R+ jetzt erhältlich

Montag, 17. Juli 2006 | 0 Kommentare

Erstmalig präsentiert hatte Goodyear Dunlop Germany den Traktor-Antriebsachsreifen Goodyear Optitrac R+ zwar bereits auf der Agritechnica im Herbst letzten Jahres. Die DLG-Feldtage Ende Juni auf der Hessischen Staatsdomäne Baiersröderhof bei Hanau boten allerdings die Gelegenheit, die Entwicklung der Presse in einem theoretischen Fachvortrag und dem Fachpublikum im praktischen Feldeinsatz zu präsentieren. Außerdem ist das Produkt jetzt – darauf sei ja auch hinzuweisen – erhältlich.

Lesen Sie hier mehr

Viel Luft beim Optitrac R+

Viel Luft beim Optitrac R+

Freitag, 20. Januar 2006 | 0 Kommentare

Der Reifenhersteller Goodyear hatte zu Beginn der Agritechnica eigens eine Pressekonferenz auf dem Messestand des Unternehmens veranstaltet, um der Neuentwicklung Optitrac R+ Nachdruck zu verleihen. Der R+ erweitert die Reifenserie Optitrac, die sich zu einem erfolgreichen Produktprogramm entwickelt hat und nun schon seit sechs Jahren den europäischen Landwirten zuverlässige Dienste leistet. Die Serie besteht aus Optitrac DT 800 (ein Pflegereifen), DT 806 (der Premium-Standardreifen), DT 812 (ein Allrounder), DT 818 (ein Breitreifen), DT 824 (ein Volumenreifen) und DT 830 (ein Supervolumenreifen).

Lesen Sie hier mehr

Selbstverständnis als weltweiter Spieler

Selbstverständnis als weltweiter Spieler

Donnerstag, 15. September 2005 | 0 Kommentare

Dass Goodyear in Nordamerika die Absicht geäußert hat, das Farmreifengeschäft samt der dazugehörigen Fabrik in Freeport (Illinois) zu verkaufen, hat zu dem ja nicht so entfernt liegenden Gedankengang geführt, auch das US-Unternehmen könne sich analog zu den europäischen Wettbewerbern Pirelli und Continental von diesem in den jeweiligen Konzernen als Nische empfundenen Bereich trennen. Zumal mit Titan auch gleich ein potentieller Käufer bereit stand. Der Verkauf jedenfalls ist bis heute (Stand Anfang September) nicht über die Bühne gebracht; und für Serge Daleiden, bei Goodyear Dunlop Deutschland für das gesamte Agrarreifengeschäft verantwortlich, ist auch nicht sicher, ob es tatsächlich zum Verkauf kommt.

Lesen Sie hier mehr

DT818 und DT824 runden Goodyears Optitrac-Produktfamilie ab

DT818 und DT824 runden Goodyears Optitrac-Produktfamilie ab

Montag, 26. November 2001 | 0 Kommentare

Mit dem "Optitrac DT818" und dem "Optitrac DT824" stellte Goodyear Anfang Oktober nahe dem eigenen Werk in Amiens/Frankreich noch kurz vor der Agritechnika-Messe zwei neue radiale Landwirtschaftsreifen vor und rundet damit gleichzeitig seine Optitrac-Produktfamilie ab. Als Superbreitreifen ist der DT818 vor allem für moderne PS-starke Traktoren mit größeren landwirtschaftlichen Geräten ausgelegt, während der Volumenreifen DT824 vorzugsweise für schweres Gerät wie beispielsweise Erntemaschinen und Mähdrescher die geeignete Wahl sein soll. Mit den beiden neuen Reifen wird die Lücke in der Optitrac-Reihe zwischen dem seit 1999 verfügbaren Breitreifen DT812 und dem Supervolumenreifen DT830, der erst Ende letzten Jahres eingeführt wurde, geschlossen. Der neue DT818 und der DT824 haben ein wesentlich größeres Luftvolumen als Reifen der Standardbreite, und – weil sie breiter sind – eine größere Aufstandsfläche. Daher kann sich das Gewicht auf eine größere Fläche verteilen, was zur Folge hat, dass sich der Bodendruck verringert und die Gefahr einer übermäßigen Verdichtung des Erdreiches abnimmt. Beide Reifen wurden dem Vernehmen nach für eine optimale Traktion bei jeder Witterung entwickelt. Tiefere, kräftigere gebogene Stollen sollen mehr Zug an der Zugstange bieten und breitere eckige Schultern für zusätzliche Griffigkeit sorgen. Beim Laufflächenbereich zwischen den Stollen wurde der Aspekt der Selbstreinigung besonders berücksichtigt. Serge Daleiden, bei Goodyear verantwortlich für den Bereich Farm-Reifen in Europa, ließ am Rande der Präsentation der aktuellen Produkte übrigens durchblicken, dass man mit dem Gedanken spiele, die BioTred-Technologie des Konzerns zukünftig möglicherweise auch bei neuen Entwicklungen im Landwirtschaftsreifensegment mit einfließen zu lassen.

Lesen Sie hier mehr