Tag: Mikko | Hirvonen

Rallyesieg trotz Reifenpanne

Dienstag, 14. Februar 2012 | 0 Kommentare

Ford hat zum sechsten Mal in Folge die WM-Rallye Schweden gewonnen. Jari-Matti Latvala verwies mit Fiesta RS WRC seinen ehemaligen Teamkollegen Mikko Hirvonen, der in dieser Saison einen Citroen DS3 WRC steuert, auf den zweiten Platz. Beinahe wäre Latvala kurz vor Rennende noch eine Reifenpanne zum Verhängnis geworden: Er lag 35,6 Sekunden vorn, als auf der 22.

Lesen Sie hier mehr

Saisonfinale in der Rallye-WM auf Latitude Cross

Montag, 7. November 2011 | 0 Kommentare

Ford-Pilot Mikko Hirvonen will am kommenden Wochenende mit einem Sieg bei der Wales-Rallye Großbritannien Fahrerweltmeister werden, nachdem Citroen den Konstrukteurstitel bereits in der Tasche hat. Er liegt mit seinem Fiesta RS WRC vor dem Saisonfinale auf dem zweiten Rang der Fahrerwertung, acht Punkte hinter Kontrahent Sébastien Loeb. Die Wales-Rallye Großbritannien startet bereits am Donnerstag mit zwei Asphaltprüfungen, die auf Schotterreifen bewältigt werden müssen. Nach insgesamt 23 Wertungsprüfungen über eine Distanz von 353,53 Kilometern endet das WM-Finale am Sonntagnachmittag in Cardiff. Michelin stellt seinen Partnerteams in Wales den Schotterreifen Latitude Cross in der weichsten Laufflächenmischung zur Verfügung. Das Nachschneiden des Laufflächenprofils ist auch bei dieser Rallye vom Reglement verboten.

Lesen Sie hier mehr

Michelin Pilot Sport beweisen Robustheit bei Rallye Frankreich

Michelin Pilot Sport beweisen Robustheit bei Rallye Frankreich

Dienstag, 4. Oktober 2011 | 0 Kommentare

Mit seinem bereits zweiten Sieg bei einem Asphaltlauf zur diesjährigen Rallye-WM hat sich Citroën-Werkspilot und Michelin-Partner Sébastien Ogier im Kampf um den Titel zurückgemeldet. Mit seinem DS3 WRC setzte sich der Franzose bei der Rallye Frankreich gegen den Mini John Cooper Works WRC von Dani Sordo durch. Zwei WM-Läufe vor Saisonende ist der Kampf um die Fahrer-Weltmeisterschaft damit neu entbrannt: Mit Loeb, Ogier und Ford-Werkspilot Mikko Hirvonen, der im Elsass Rang 4 belegte, liegen drei Piloten nur drei Punkte auseinander.

Lesen Sie hier mehr

Rallye-WM: Siegt Michelin nicht mit Citroën, dann eben mit Ford

Rallye-WM: Siegt Michelin nicht mit Citroën, dann eben mit Ford

Dienstag, 13. September 2011 | 0 Kommentare

Durch einen Doppelsieg bei der Rallye Australien hat sich Michelin Partner Ford mit einem Paukenschlag in der Rallye-Weltmeisterschaft zurückgemeldet. Mikko Hirvonen/Jarmo Lehtinen gewannen vor ihren Teamkollegen Jari-Matti Latvala/Miikka Anttila. Das ebenfalls von Michelin unterstützte Werksteam von Citroën fiel nach Unfällen von Sébastien Loeb/Daniel Elena und Sébastien Ogier/Julien Ingrassia früh zurück.

Lesen Sie hier mehr

Der Schotterreifen Latitude Cross H1 soll sich in Australien bewähren

Dienstag, 6. September 2011 | 0 Kommentare

Der Tross der Rallye-Weltmeisterschaft befindet sich inzwischen am anderen Ende der Welt, denn die Rallye Australien – jetzt in New South Wales beheimatet – kehrt nach einem Jahr Pause in den WM-Kalender zurück. Der zehnte Lauf zur Rallye-Weltmeisterschaft 2011 steigt vom 8. bis 11. September und ist eine Schotterveranstaltung – gewürzt mit einer “Super Special Stage” auf Asphalt. Letzter Sieger war 2009 Mikko Hirvonen im Ford Focus RS WRC, aber auf Streckenkenntnisse wird er nicht bauen können: Die Streckenführung ist völlig neu. Michelin wird den Teams den Reifentyp Latitude Cross H1, der sich durch eine harte Gummimischung auszeichnet, anbieten.

Lesen Sie hier mehr

Michelin-Schotterreifen Latitude Cross H1 überzeugen auf der „Akropolis“

Michelin-Schotterreifen Latitude Cross H1 überzeugen auf der „Akropolis“

Montag, 20. Juni 2011 | 0 Kommentare

In einem spannenden Finale hat Citroën-Werksfahrer Sébastien Ogier die “Akropolis”-Rallye Griechenland gewonnen. Nach gut 350 Kilometern über materialmordende Geröllpisten lag der Citroën-DS3-WRC-Pilot im Ziel nur um 10,5 Sekunden vor seinem Teamkollegen Sébastien Loeb, weitere drei Sekunden dahinter folgte mit Mikko Hirvonen bereits der schnellste Ford Fiesta RS WRC auf Platz drei. Die Evolution des Michelin-Schotterpneus Latitude Cross überzeugte auch bei der “Akropolis” wieder mit ihrer Kombination aus Schnelligkeit und Robustheit.

Lesen Sie hier mehr

Schwierige Bedingungen für die Reifen bei der Rallye Argentinien

Schwierige Bedingungen für die Reifen bei der Rallye Argentinien

Montag, 30. Mai 2011 | 0 Kommentare

In einem der spannendsten Finale in der Geschichte der Rallye-Weltmeisterschaft hat Sébastien Loeb (Citroen) mit gerade einmal 2,4 Sekunden Vorsprung auf Mikko Hirvonen (Ford) und 7,3 Sekunden auf seinen Teamkameraden Sébastien Ogier die Rallye Argentinien gewonnen. Kritik gab es vereinzelt an der erstmals eingesetzten weichen Reifenmischung der Michelin Latitude Cross, die sich nicht nur auf Asphalt und Schotter, wofür sie eigentlich konzipiert sind, beweisen mussten, sondern auch den sehr warmen Temperaturen ausgesetzt waren, sodass auch schon mal ein Reifensatz “komplett am Ende” war, wird Hirvonen von Motorsport-News zitiert. dv .

Lesen Sie hier mehr

Rallye Argentinien: Schotterreifen müssen sich auch auf Asphalt bewähren

Donnerstag, 26. Mai 2011 | 0 Kommentare

Mit Asphaltpassagen durchsetzte Schotterpisten dürften reifentechnisch die größte Herausforderung des südamerikanischen WM-Klassikers Rallye Argentinien sein, der am kommenden Wochenende stattfindet und der sechste Saisonlauf sein wird. Gut ein Fünftel der insgesamt 378,15 Kilometer der 19 Wertungsprüfungen (WP) führen über asphaltierte Straßen, wobei es innerhalb einer WP durchaus zum Wechsel des Straßenbelages von Schotter auf Asphalt und umgekehrt kommen kann. “Die gemischten WP werden den Reifen alles abfordern”, ist sich Ford-Pilot Mikko Hirvonen sicher. Je nach Wetterlage kommt auf die obligatorischen Latitude Cross-Schotterpneus von Reifenpartner Michelin aber noch eine ganz andere Herausforderung zu, so Hirvonen: “Es kann warm und trocken werden, was die uns zur Verfügung stehende weiche Mischung des neu entwickelten Michelin Latitude Cross besonders strapazieren würde. Oder es ist nass und matschig, dann können wir uns bei den Asphaltpassagen auf eine ordentliche Rutschpartie gefasst machen.” dv.

Lesen Sie hier mehr

Ford-Piloten loben Michelins neue Rallyereifen

Donnerstag, 14. April 2011 | 0 Kommentare

Am kommenden Wochenende geht mit der Rallye Jordanien der vierte Lauf zur diesjährigen Rallye-Weltmeisterschaft über die sandige Bühne. Neu für alle Teilnehmer sind die Schotterreifen von Michelin, der Evolution des Latitude Cross. „Ich bin sehr überrascht, wie robust und stark sie sind“, erläutert Ford-Pilot Mikko Hirvonen nach viertägigen Testfahrten in Spanien, die er sich mit seinem Teamkollegen und finnischen Landsmann Jari-Matti Latvala geteilt hat. „Am zweiten Tag haben wir eine Strecke gewählt, die mit großen Steinen und scharfkantigen Felsen nur so übersät war – ohne dass wir auch nur einen Reifenschaden erlebt hätten. Pneus, die dies aushalten, sollten eigentlich mit allem klarkommen. Mit ihren steiferen Flanken federn sie spürbar weniger.

Lesen Sie hier mehr

Reifenabrieb ein Thema bei der Rallye Portugal

Donnerstag, 24. März 2011 | 0 Kommentare

Am kommenden Wochenende steht in Portugal der dritte von 13 Läufen zur diesjährigen Rallye-Weltmeisterschaft auf dem Programm: die erste der “klassischen” Schotterveranstaltungen, die so typisch sind für dieses Championat. Ford-Mikko Hirvonen, der wie alle Werksfahrer auf Michelin an den Start rollt: “Der Pistenuntergrund ist extrem hart, der Schotter sehr aggressiv. Der Reifenabrieb könnte somit ein Thema werden, besonders bei höheren Temperaturen.

Lesen Sie hier mehr