Tag: Maximilian | Nagl

Motocross-WM: Pirelli-Fahrer im MX1-/MX2-Klassement vorn

Donnerstag, 19. Mai 2011 | 0 Kommentare

Nachdem Pirelli schon rund um die Internationalen Deutschen Motorradmeisterschaft (IDM) einen erfolgreichen Saisonauftakt vermelden konnte, lässt sich das Motorsportjahr 2011 für die italienische Marke auch mit Blick auf die Motocross-WM gut an. Denn nach drei Veranstaltungen liegen in den beiden wichtigsten WM-Klassen ausnahmslos Fahrer auf den Top-Positionen, die auf Pirelli-Reifen der “Scorpion-MX”-Palette setzen. Ganz vorne mischen dabei übrigens die deutschen Offroadfahrer mit: So führt Ken Roczen in der MX2-Kategorie, während Max Nagl in der MX1-Klasse nur wenige Punkte hinter Spitzenreiter Clement Desalle platziert ist. Immerhin konnte Roczen, der momentan die WM-Gesamtwertung im MX2-Klassement vor den ebenfalls auf Pirelli-Reifen startenden Jeffrey Herlings und Tommy Searle anführt, bereits vier von sechs Läufen gewinnen. Die Reifenwahl verbindet auch die Führenden in der MX1-”Königsklasse”: Hier liegt Suzuki-Pilot Desalle mit 128 Punkten knapp vor Nagl (122 Punkte) und Antonio Cairoli, wobei alle Drei ebenfalls auf “Scorpion-MX”-Reifen der Italiener setzen. cm .

Lesen Sie hier mehr

Zum Saisonauftakt der Motocross-WM Dreifacherfolg für Pirelli

Freitag, 9. April 2010 | 0 Kommentare

Der Start in die Motocross-WM hätte für Pirelli kaum besser ausfallen können: Nach den ersten beiden Läufen im bulgarischen Sevlievo liegen in den Klassen “MX1” und “MX2” der Herren sowie in der Frauen-WM Fahrer bzw. eine Fahrerin in Front, die auf Reifen des italienischen Herstellers vertrauen. In der “MX1”-Königsklasse führt der gebürtige Bayer Max Nagl nach dem ersten Rennwochenende die Gesamtwertung an, nachdem er mit seiner mit dem Pirelli Scorpion “MX MidSoft 32” bereiften Werks-KTM in den beiden Rennläufen einmal als Erster und einmal als Zweiter ins Ziel kam. In der “MX2”-Klasse konnte der Franzose Marvin Musquin auf Pirelli-Reifen gar einen Doppelsieg in Sevlievo einfahren. Und auch die Deutsche Steffi Laier – amtierende Weltmeisterin, die in diesem Jahr bei der Frauen-WM wieder mit einer Pirelli-bereiften KTM an den Start geht – war in Sevlievo erfolgreich: Sie holte sich in Bulgarien einen sicheren Sieg. cm.

Lesen Sie hier mehr

Titelerfolg für Marcus Schiffer und Pirelli bei den MX-Masters

Titelerfolg für Marcus Schiffer und Pirelli bei den MX-Masters

Dienstag, 16. Oktober 2007 | 0 Kommentare

Beim Finale der MX-Masters, der höchsten deutschen Motocrossrennserie, fiel die Entscheidung erst im letzten Rennen am 14. Oktober 2007 in Teutschenthal: Auf einer mit dem Pirelli „Scorpion MX“ bereiften KTM holte sich Markus Schiffer den Titel vor Kornel Nemeth und Max Nagl, der ebenfalls auf Pirelli unterwegs war. Der 20-jährige Schiffer konnte immerhin in fünfzehn der sechzehn Saisonläufe Punkte zu sammeln und stand neunmal auf dem Podium, was der Reifenhersteller einerseits auf sein fahrerisches Können und die Performance seiner Sarholz-KTM zurückführt, andererseits aber auch auf die „Scorpion-MX“-Reifen, die auf jedem Untergrund maximale Traktion bieten sollen.

Lesen Sie hier mehr

Max Nagl siegreich auf Pirelli „Scorpion MX“

Max Nagl siegreich auf Pirelli „Scorpion MX“

Dienstag, 13. Februar 2007 | 0 Kommentare

Beim 24. „Mantova Starcross“ lag der auf Pirelli-Reifen des Typs „Scorpion MX“ startende Max Nagl vom Rennteam KTM-Sarholz in allen drei Läufen ganz vorne und konnte sich damit den Gesamtsieg sichern. Der amtierende internationale deutsche Motocross-Meister gewann mit einem fünften, ersten und zweiten Platz in den drei Läufen die Tageswertung in der Klasse MX1. Und es wäre sogar noch mehr drin gewesen: Im ersten Lauf stürzte Nagl an der steilsten Stelle des Kurses, konnte trotzdem aber noch den fünften Platz erreichen, der den Grundstein für den späteren Gesamtsieg legte. Mit diesem Erfolg auf der Sandstrecke im norditalienischen Mantua (Mantova) hat der 19-Jährige seine Ambitionen für bald beginnende WM-Saison im Motocross unter Beweis gestellt. .

Lesen Sie hier mehr

Motocrossrennteam KTM-Sarholz startet auf Pirellis „Scorpion MX“

Mittwoch, 20. Dezember 2006 | 0 Kommentare

Das Motocrossrennteam von KTM-Sarholz wird auf Pirelli-Reifen in die Motorsportsaison 2007 gehen. Der Startschuss der neuen Kooperation zwischen dem Rennstall und dem Reifenhersteller wird beim Dortmunder Supercross vom 6. bis 8. Januar kommenden Jahres fallen, wo die Fahrer erstmals auf Reifen des Typs „Scorpion MX“ um den Sieg kämpfen. Parallel zu den Hallenrennen des ADAC-SX-Cups sollen die Vorbereitungen für die Outdoorsaison beginnen, die Anfang April losgeht und bei der die WM-Piloten von Sarholz ebenfalls an den Start gehen: der amtierende internationale deutsche Motocrossmeister Maximilian Nagl in der MX1-Klasse, Marcus Schiffer und der Südafrikaner Wyatt Avis im MX2-Klassement. Auch bei den ADAC-MX-Masters – der internationalen deutschen Motocrossmeisterschaft – werden diese drei Fahrer auf ihren Pirelli-bereiften KTMs mit dabei sein. Verstärkt wird das Team in dieser Serie darüber hinaus durch Andreas Boller, Andreas Huber und Stephan Mock. „Mit unseren sechs Stammfahrern, den KTM-Bikes und nicht zuletzt den Pirelli-Reifen haben wir für 2007 ein rundum schlagkräftiges Team zusammen. Auch bei den WM-Läufen sollten wir damit ganz gut Punkte sammeln können“, meint Teamchef Burkhard Sarholz angesichts der alles in allem fünf verschiedenen Profile der in diesem Jahr neu vorgestellten „Scorpion-MX“-Offroadreifenserie.

Lesen Sie hier mehr