Tag: Martin | Rösler

Accella Corp. erweitert Zeus-Standort in Dortmund

Mittwoch, 12. August 2015 | 0 Kommentare

Wollen Sie den ganzen Beitrag lesen? Dann melden Sie sich unten an oder abonnieren Sie hier!

Lesen Sie hier mehr

Zeus-Pannenschutzsysteme – Was ist das eigentlich?

Freitag, 12. September 2014 | 0 Kommentare

Wollen Sie den ganzen Beitrag lesen? Dann melden Sie sich unten an oder abonnieren Sie hier!

Lesen Sie hier mehr

Rösler zieht sich aus „Zeus“-Produktion zurück – NRZ-Interview zu den Hintergründen

Rösler zieht sich aus „Zeus“-Produktion zurück – NRZ-Interview zu den Hintergründen

Mittwoch, 10. September 2014 | 0 Kommentare

Anfang des Monats machte eine Meldung hellhörig, nach der Rösler Tyre Innovators (RTI) sich aus der Herstellung von Kunststoffen zurückzieht. Neben dem eigentlichen Kerngeschäft der Runderneuerung von Reifen – insbesondere der von EM-Reifen – hat das Dortmunder Unternehmen sich über die Jahre auch zum hiesigen Marktführer bei der Herstellung und dem Vertrieb von Pannenschutzsystemen unter dem Namen „Zeus“ entwickelt. Nach dem Verkauf der Herstellung von Zeus-Reifenfüllungen an Accella Corp. aus den USA bleibt Rösler indes einer der größten Kunden und Vertriebspartner. Was ist der Auslöser für diese strategische Neuausrichtung? Und was bedeutet dies im Zweifel für die Kunden? Im NRZ-Interview erklärt Rösler-Geschäftsführer Paul Rösler jun. die Hintergründe und wie es in Dortmund weitergeht.

Lesen Sie hier mehr

Zeus Tyrefill von Accella übernommen

Mittwoch, 3. September 2014 | 0 Kommentare

Die US-amerikanische Accella Corporation bzw. deren Tochter Accella Performance Materials Inc., in der erst im Mai dieses Jahres die Dash Multi-Corp Inc. aufgegangen ist und zu der die Firmen Arnco sowie Pathway Polymers gehören, hat nun auch die Zeus Tyrefill Systems GmbH übernommen. Der neue Eigner beschreibt sich selbst als einen der führenden Hersteller von Produkten aus Polyurethan, Plastisol sowie recyceltem Gummi und will mit der Akquisition im Zusammenspiel mit Arnco bzw. Pathway sein Geschäftsfeld Reifenfüllungen weiter ausbauen. Alle drei böten mit ihren Lösungen auf kostengünstige Art und Weise mehr Sicherheit und ein Plus an Produktivität bei besonders fordernden Reifeneinsätzen etwa im industriellen, militärischen und landwirtschaftlichen Umfeld, bei denen es vor allem auf die Verlässlichkeit der eingesetzten Fahrzeuge/Maschinen ankomme. Reifenfüllungen auf Polyurethanbasis wird dabei ein Vorteil etwa gegenüber Vollgummireifen attestiert, weil bei ihrer Verwendung – verspricht Accella – der Komfort nicht leide. Martin Rösler vom bisherigen Zeus-Eigner Rösler Tyre Innovators GmbH & Co. KG wird demnach weiterhin als Geschäftsführer von Zeus fungieren. Seinen Worten zufolge sei man erfreut, nun Teil des Accella-Teams rund um Reifenfülllösungen zu sein. „Diese Kombination bringt die besten Produkte, Leute, Services und Ausrüstungssysteme zusammen, um den Kunden einen noch größeren Mehrwert zu bieten“, meint er. cm

Lesen Sie hier mehr

Runderneuerern steht fortgesetzter Strukturwandel ins Haus – Messe-Nachbericht

Runderneuerern steht fortgesetzter Strukturwandel ins Haus – Messe-Nachbericht

Mittwoch, 11. Juni 2014 | 0 Kommentare

Wenn man eine Erkenntnis von der Reifen-Messe mit nach Hause nehmen konnte, dann die, dass der Runderneuerung und den Runderneuerern in Europa wie auch in Deutschland in Zukunft ein fortgesetzter Strukturwandel ins Haus stehen wird. Einerseits konnte der Bundesverband Reifenhandel und Vulkaniseur-Handwerk (BRV) zwar im Rahmen eines Dekra-Symposiums Mut machen: Die Neuordnung der Typengenehmigung von Reifen, die ab 2018 eben auch Runderneuerte mit einbezieht, wird wohl nicht zu exorbitant hohen Prüfkosten und damit zum Aus für viele kleine und mittelständische Runderneuerer führen; BRV-Geschäftsführer Drechsler zum Status quo des ReTyre-Projektes: „Wir sind auf einem guten Weg.“ Andererseits ließen sich aber bei vielen Ausstellern die Versuche nicht übersehen, sich im laufenden Strukturwandel der Runderneuerungsbranche hierzulande zurechtzufinden und sich im Wettbewerb gerade mit der Neureifenindustrie zu behaupten.

Lesen Sie hier mehr

Zwei neue Fotovoltaikanlagen gehen bei Rösler in Betrieb

Zwei neue Fotovoltaikanlagen gehen bei Rösler in Betrieb

Freitag, 20. Juli 2012 | 0 Kommentare

Dass sich “erneuerbar” bei Rösler nicht allein auf Reifen bezieht, zeigt die Inbetriebnahme zweier neuer Solaranlagen bei dem Unternehmen. Am Hauptsitz in Dortmund wurden demnach zwei Fotovoltaikanlagen mit einer jährlichen Leistung von jeweils 99.840 Wp (Watt Peak) installiert, was – wie es weiter heißt – einer Jahresleistung von rund 184.000 kWh entspreche. Damit würden zukünftig ca. 13 Prozent des jährlichen Strombedarfs der Rösler-Gruppe abdeckt, was in etwa den Bedarf von 40 Einfamilienhäusern gleichkomme.

Lesen Sie hier mehr

Rösler zeigt 57 Zoll großen EM-Runderneuerten in Essen

Rösler zeigt 57 Zoll großen EM-Runderneuerten in Essen

Donnerstag, 19. April 2012 | 0 Kommentare

Auf der Essener Reifen-Messe zeigt Rösler Tyre Innovators (RTI) aus Dortmund zum ersten Mal einen runderneuerten Reifen der ultimativen Größe 40.00 R57 – einen wahren Giganten, mit dem weltweit die meisten in Minenbetrieben eingesetzten Muldenkipper mit Zuladungen von 240 Tonnen bestückt werden können. Der EM-Runderneuerungsspezialist Rösler hatte die damit verbundene technologische Verfahrensentwicklungsarbeit bereits vor sechs Jahren begonnen, um auch in dieser Reifengröße der internationalen Bergbauindustrie eine Optimierung des Reifenlebens und Kosten bieten zu können.

Lesen Sie hier mehr

Rösler-Gruppe feiert 50-jähriges Bestehen auf Reifen-Messe

Rösler-Gruppe feiert 50-jähriges Bestehen auf Reifen-Messe

Mittwoch, 16. Juni 2010 | 0 Kommentare

“Mit mehr als 18.000 Besuchern aus 127 verschiedenen Nationen war die diesjährige Reifen-Messe in Essen wieder ein voller Erfolg für alle Aussteller. Für die Rösler Tyre Innovators jedoch war es in diesem Jahr eine besondere Messe”, heißt es dazu in einer Mitteilung des Dortmunder Unternehmens. Der EM-Runderneuerer feierte nämlich anlässlich der Messe sein 50-jähriges Bestehen und hatte dazu zahlreiche Kunden, Geschäftspartner und Freunde aus der ganzen Welt eingeladen, um gemeinsam mit dem Gründer der Rösler-Gruppe – Paul Rösler sen. – und seinen beiden Söhnen Paul jr. und Martin diesen besonderen Anlass zu feiern. Die Reifen-Messe selbst sei dabei ebenfalls ein großer Erfolg für die gesamte Rösler-Gruppe gewesen. So habe der ausgestellte EM-Reifen der Größe 40.00R57, der nach dem Schelkmann-Verfahren runderneuert worden war und dem Unternehmen zufolge der größte auf der Messe ausgestellte Reifen war, zahlreiche Besucher angelockt. Eine abgefahrene Schelkmann-Kalterneuerung in der Größe 37.00R57 sollte den hohen Qualitätsstandard der Rösler-EM-Reifenrunderneuerung zeigen, hatte der Reifen doch schließlich bereits 5.250 Betriebsstunden hinter sich.

Lesen Sie hier mehr

Rösler fertigt ersten Runderneuerten in Australien

Rösler fertigt ersten Runderneuerten in Australien

Donnerstag, 21. Januar 2010 | 0 Kommentare

Ende vergangener Woche hat die Rösler-Gruppe in der neu eingerichteten EM-Runderneuerung des australischen Minenbetreibers Rio Tinto in der Nähe der Stadt Perth den ersten EM-Reifen kaltrunderneuert. Wie es dazu in einer Mitteilung heißt, habe der Reifen der Größe 27.00R49 die Seriennummer “RA 001001” erhalten.

Lesen Sie hier mehr

Rösler feiert Jubiläum: Vom Vulkanisierbetrieb zum Global Player

Rösler feiert Jubiläum: Vom Vulkanisierbetrieb zum Global Player

Donnerstag, 7. Januar 2010 | 0 Kommentare

Vor genau 50 Jahren, am 1. Januar 1960, begann Paul Rösler, Jahrgang 1941 und gerade mal 18 Jahre alt, das “Abenteuer Reifen”. Soeben mit Fachoberschulreife vom Internat entlassen, kaufte ihm sein Vater, ein selbstständiger Straßen- und Tiefbauingenieur, für 20.000 D-Mark einen Vulkanisierbetrieb mit dem Namen “Reifen Kirchhoff” in Dortmund, um seinen erstgeborenen Sohn nicht schon im elterlichen Tiefbauunternehmen wirken zu lassen. Paul Rösler, damals junior, nahm diese Herausforderung mit dem Gedanken an, als eigener Chef seine Ideen dort besser verwirklichen zu können, als dies im elterlichen Betrieb möglich gewesen wäre. .

Lesen Sie hier mehr