Tag: Luca | Mai

Marangoni führt neue W2-Mischung für OTR-Tiefprofilreifen ein

Marangoni führt neue W2-Mischung für OTR-Tiefprofilreifen ein

Dienstag, 19. Dezember 2017 | 0 Kommentare

Marangoni hat eine aktualisierte Mischung für die Runderneuerung von L4- und L5-Reifen eingeführt, die auf Radladern und Dozern gefahren werden. Wie der italienische Runderneuerungskonzern mitteilt, verbessere die neue W2-Mischung die Leistungsdaten der ohnehin schon guten ursprünglichen Mischung noch einmal. Die neue Mischung „bietet einen um zehn Prozent verringerten Profilabrieb, ein geringeres Eindringen von Steinen und Steinbrocken sowie eine höhere Reißfestigkeit“, sagt Luca Mai, bei Marangoni Vertriebsdirektor EMEA für OTR-Reifen. Weiter: „Als Unternehmen geht es bei uns darum, einem Reifen ein gutes zusätzliches Leben zu geben. Es ist in unserer DNA. Unsere runderneuerten Reifen bieten aber nicht eine höhere Lebenserwartung. Beispielsweise schätzen wir, dass die Runderneuerung eines 45/65-R45-Reifens für Radlader mehr als 50 Prozent des Öls einspart, das für die Herstellung eines neuen Reifens gleicher Größe benötigt wird. Runderneuerte Reifen verbrauchen also deutlich weniger Rohstoffe als neue Reifen. All dies macht runderneuerte Reifen zu einer sehr umweltfreundlichen und finanziell effizienten Alternative.“

Lesen Sie hier mehr

EM-Reifenrunderneuerung durch Marangoni/Recamax bei der Steinexpo vertreten

EM-Reifenrunderneuerung durch Marangoni/Recamax bei der Steinexpo vertreten

Donnerstag, 24. August 2017 | 0 Kommentare

Gemeinsam mit seinem 2014 vom Unternehmen übernommenen deutschen Vertriebspartner Recamax wird Marangoni vom 30. August bis zum 2. September bei der Steinexpo in Nieder-Ofleiden Flagge zeigen. Die alle drei Jahre in einem rund 80 Kilometer von Frankfurt entfernt liegenden Basaltsteinbruch stattfindende Messe will man dazu nutzen, um den Fachbesuchern die Vorteile der EM-Reifenrunderneuerung im Hinblick auf Kostenersparnis und Umweltschutz näher zu bringen. „Wenn es um EM-Reifen geht, ist das wichtigste Ziel, die Effizienz zu steigern und die Rendite der Anfangsinvestitionen, die beim Kauf getätigt wurden, zu sichern. Schlussendlich geht es darum, einen optimalen Stundensatz zu erreichen. Recamax hat über Jahrzehnte gezeigt, der ideale Partner für die deutschen Kunden im EM-Markt zu sein. Es ist äußerst wichtig, dass die Firma die richtige technische Beratung leisten kann, um den richtigen Reifen für jede Anwendung auszuwählen, und dem Kunden dabei die bewährtesten Produkte zu äußerst niedrigen Betriebskosten anbietet“, sagt Luca Mai, EM-Verkaufsdirektor bei Marangoni. cm [caption id="attachment_129230" align="aligncenter" width="580"] Kürzlich erst stattete Heike Kerkhof Recamax-Geschäftsführerin Heike Kerkhof dem Marangoni-Standort im italienischen Rovereto einen Besuch ab, bei dem freilich auch Marangonis EM-Verkaufsdirektor für die EMEA-Region (Europa, Mittlerer Osten, Afrika) Luca Mai (ganz rechts) zugegen war[/caption]

Lesen Sie hier mehr

Marangoni investiert weiter in die EM-Reifenrunderneuerung

Marangoni investiert weiter in die EM-Reifenrunderneuerung

Donnerstag, 11. Februar 2016 | 0 Kommentare

Wollen Sie den ganzen Beitrag lesen? Dann melden Sie sich unten an oder abonnieren Sie hier!

Lesen Sie hier mehr

Marangoni bietet „die richtigen Antworten“ für EM-Reifen

Marangoni bietet „die richtigen Antworten“ für EM-Reifen

Montag, 20. April 2015 | 0 Kommentare

Wollen Sie den ganzen Beitrag lesen? Dann melden Sie sich unten an oder abonnieren Sie hier!

Lesen Sie hier mehr

Marangoni übernimmt deutschen Runderneuerer Recamax Reifen

Marangoni übernimmt deutschen Runderneuerer Recamax Reifen

Dienstag, 14. Oktober 2014 | 0 Kommentare

Die italienische Marangoni-Gruppe hat mit sofortiger Wirkung den deutschen EM-Runderneuerungsspezialisten Recamax Reifen GmbH (Bergkamen) übernommen. Durch die Akquisition verstärkt die Unternehmensgruppe ihr Engagement im deutschsprachigen Markt weiter, nachdem man bereits 2009 Wenzel Industrie (Lilienthal) – ebenfalls vorwiegend bei OTR-Reifen aktiv – übernommen hat. „Die Zusammenarbeit zwischen Recamax und Marangoni hat eine über 25-jährige Historie und wurde in den letzten Jahren weiter gefestigt mit dem Ziel, die Präsenz Marangonis im wichtigen deutschen Markt zu konsolidieren und weiter auszubauen. Für die Kunden und den Markt wird dieser Schritt besonders in den Bereichen Logistik, Service und Beratung weitere Verbesserungen bringen“, heißt es dazu in einer Mitteilung.

Lesen Sie hier mehr

Optimierungen im Marangoni-Vertrieb und -Kundendienst angepeilt

Optimierungen im Marangoni-Vertrieb und -Kundendienst angepeilt

Mittwoch, 16. April 2014 | 0 Kommentare

Die Marangoni-Sparte Commercial & Industrial Tyres, die für das vorwiegend unter der Marke Marix laufende Geschäft mit runderneuerten Reifen zuständig ist, hat sämtliche Fahrzeuge ihrer Vertriebskräfte und des Kundendienstes mit der Möglichkeit zur Geolokalisation ausgestattet. Das bedeutet, dass das Unternehmen jederzeit die genaue Position der Fahrzeuge bestimmen bzw. überwachen kann. Damit wird ein großes Potenzial im Hinblick auf einen verbesserten Service verbunden, denn so könnten – heißt es – alle Aktivitäten zeit- und maßnahmenoptimiert für die Kunden geplant werden sowie Entwicklungschancen bzw. die Händlerbetreuung in den jeweiligen Gebieten besser gemanagt werden. „Dieses System gestattet es uns, besser die Möglichkeiten zu erkennen, die in Bezug auf das Zeit-Gewinn-Verhältnis pro Kunden gegeben sind, und unsere Anstrengungen wirklich gezielt zu bündeln“, erklärt Giovanni De Bei, Marketingleiter des Geschäftsbereiches. „Es handelt sich zudem um ein leistungsstarkes Instrument für unser Vertriebs- und Kundendienstnetz, das sich aus hoch qualifizierten Vertretern und Area-Managern zusammensetzt, die es sicherlich optimal zu nutzen verstehen werden“, ist er überzeugt. Parallel zur technologischen Entwicklung hat das Unternehmen ein Schulungsprogramm für die Organisationsbereiche aufgelegt, für die das System, das die Georeferenzdaten aller Kunden umfasst, von Interesse ist. cm

Lesen Sie hier mehr

Marangoni führt neuen Runderneuerten für Portalhubwagen ein

Marangoni führt neuen Runderneuerten für Portalhubwagen ein

Freitag, 27. April 2012 | 0 Kommentare

Runderneuerte OTR-/EM-Reifen seien heute die beste Antwort für mehr Leistung und Einsparung im Einsatz auf Baustellen, Bergwerken, Steinbrüchen und Häfen sowie Hoffnungsträger für die Umwelt. Die Marangoni-Gruppe gehört zu den führenden Anbietern in diesem Marktsegment und sieht sich als “ein wichtiger Referenzpunkt” für die Branche. Luca Mai, Vertriebsleiter des Geschäftsbereiches “Commercial & Earthmover Tyres” der Marangoni-Gruppe, erläutert, was die wichtigsten Bedürfnisse der Kunden sind.

Lesen Sie hier mehr

Marangoni komplettiert die EM-Produktpalette

Marangoni komplettiert die EM-Produktpalette

Mittwoch, 28. März 2012 | 0 Kommentare

Anfang März hat der EM-Runderneuerungsspezialist Marangoni sein EM-Sortiment für runderneuerte Reifen mit dem MLD-Profil in der Größe 20,5 R25 (L-4+) für besonders harte Einsatzbedingungen erweitert. Aufgrund der einsatzspezifischen Laufflächenmischung sei dieses Profil neben dem Einsatz im Steinbruch auch für Recycling- und Abfallentsorgung bestens geeignet, so der italienische Hersteller. Das MLD-Profil zeichne sich durch eine richtungsgebundene Lauffläche mit massiven Stollen und tiefen Einschnitten sowie bestens geschützte Flanken aus. “Herausragende Leistungen in Sachen Traktion, Stabilität und Widerstandfähigkeit sind damit sichergestellt”, heißt es dazu weiter. Aktuell ist das MLD-Profil damit in fünf Größen lieferbar: 20,5 R25, 23,5 R25, 26,5 R25, 29,5 R25 und 35/65 R33. Wie alle Marangoni EM-Runderneuerungsprodukte können sie in Deutschland über zwei spezialisierte Vertriebskanäle bezogen werden: Wenzel Industrie – seit 2010 eine Marangoni-Tochter – und Recamax Reifen (Bergkamen).

Lesen Sie hier mehr

„Ernste“ Situation beflügelt Marktführer

„Ernste“ Situation beflügelt Marktführer

Donnerstag, 29. Mai 2008 | 0 Kommentare

Veränderungen auf dem europäischen EM-Neureifenmarkt beeinflussen konsequenterweise auch direkt das Geschäft der Runderneuerer in diesem speziellen Industriezweig. War früher die Frage des Zugriffs entscheidend, so tritt heute mehr und mehr die Frage nach der Verfügbarkeit runderneuerungsfähiger Karkassen in den Vordergrund. Dies gelte insbesondere dort, wo sich Marktführer wie Marangoni ganz bewusst auf eine Ebene stellen mit den großen Neureifenherstellern aus dem EM-Reifenmarkt. Je mehr neue chinesische EM-Reifen nach Europa kommen und dort bisher etablierte Fabrikate verdrängen, so ist bei Marangoni im norditalienischen Rovereto zu hören, umso stärker müssen Runderneuerer wie Marangoni um die Verfügbarkeit von runderneuerungsfähigen Karkassen und ihre Marktanteile kämpfen. Bei Marangoni versucht man, der aktuellen Situation mit einer Qualitäts- und einer Produktoffensive zu begegnen. [gallery ids="87368,87369"].

Lesen Sie hier mehr

Marangoni fertigt ersten 49-Zoll-Heißtrunderneuerten

Mittwoch, 21. Februar 2007 | 0 Kommentare

Der Marangoni-Geschäftsbereich „Commercial & Industrial Tyres“ hat in seinem Werk im italienischen Rovereto die Produktion großer runderneuerter Reifen für Erdbewegungsmaschinen aufgenommen. Der technologische Erfolg des neuen Reifens in der Größe 27.00-49 Zoll beweise dem Hersteller zufolge erneut die lebhafte Innovationsfreude des entsprechenden Geschäftsbereiches, innerhalb dessen das Unternehmen Marangoni Pneumatici S.p.A. für Herstellung, Runderneuerung und Vertrieb von Lkw- und Erdbewegungsreifen zuständig ist.

Lesen Sie hier mehr