Tag: Fondmetal

Mr. Aluminiumrad Jens Klausdeinken – die NRZ besuchte den Wirbelwind an seinem Schreibtisch

Mr. Aluminiumrad Jens Klausdeinken – die NRZ besuchte den Wirbelwind an seinem Schreibtisch

Mittwoch, 29. März 2017 | 0 Kommentare

JKD – diese Buchstaben sind Programm. Zumindest in der Felgenbranche. Sie stehen für den Namen Jens Klausdeinken. Ein Mann wie ein Offroadreifen auf einer unverwüstlichen Stahlfelge. Mehr als 40 Jahre ist er in der Branche. Hat den Fahrstuhl rauf und auch runter genommen. Die NEUE REIFENZEITUNG besuchte den 69 Jahre alten Macher an seinem Schreibtisch in Niederzissen. Jens Klausdeinken sitzt im graukarierten Hemd an seinem Schreibtisch. Genauer gesagt an drei aneinandergestellten Eichentischen. Er braucht Platz. Viel Platz. Es stapeln sich links und rechts Papierhaufen. Vor ihm stehen drei Bildschirme. Auf ihnen ist im Off-Modus ein Foto eines blonden lockigen Jungen zu sehen. „Das ist Clemens, und er ist heute der Mittelpunkt meines Lebens“, sagt Klausdeinken. Clemens ist zwölf Jahre alt, und es ist sein Kind mit seiner zweiten Frau Anne. „Ich versuche an ihm sehr viel gutzumachen, was ich bei meinen ersten beiden Söhnen leider verpasst habe.“ Was er damit meint: „Ich hatte keine Zeit für meine heute 48 und 42 Jahre alten Jungs, ich war immer unterwegs.“ Das ist heute anders: Er ist Elternsprecher in der Schule, war es auch schon im Kindergarten. Jeden Abend, wenn Ehefrau und Sohn schlafen, sitzt er im Keller und schreibt Tagebuch für Clemens. Zwölf dicke rote Bildbände gibt es schon. Jeweils mit gold geprägtem Namen und Jahreszahl. Abonnenten können den kompletten Beitrag in der März-Ausgabe der NEUE REIFENZEITUNG lesen. Sie sind noch kein NRZ-Leser? Das können Sie hier ändern.

Lesen Sie hier mehr

Aktualisierter JMS-Felgenkatalog für 2015 ist da

Aktualisierter JMS-Felgenkatalog für 2015 ist da

Donnerstag, 5. Februar 2015 | 0 Kommentare

Wollen Sie den ganzen Beitrag lesen? Dann melden Sie sich unten an oder abonnieren Sie hier!

Lesen Sie hier mehr

Drewske Tuning: Mit Eigenmarke und Fondmetal in exklusiven Nischen

Drewske Tuning: Mit Eigenmarke und Fondmetal in exklusiven Nischen

Montag, 15. April 2013 | 0 Kommentare

Christian Drewske kommt aus der “Tuningecke”, er tummelt sich eigentlich schon mehr als ein Vierteljahrhundert in der Zunft der Fahrzeugveredler. Mit Motortuning hat er sich beschäftigt, im deutschen Markt eine gewisse Bekanntheit in den Zeiten von VW Golf I und Opel Kadett C erlangt. Er hat sich so ziemlich mit allem beschäftigt, was mit Autotuning zu tun hat – bevor er seine Bestimmung in diesem Metier gefunden hat: optisches Tuning und hierbei genauer das mit Leichtmetallrädern.

Lesen Sie hier mehr

Fondmetal: Die Leidenschaft ist lebendig

Fondmetal: Die Leidenschaft ist lebendig

Donnerstag, 19. April 2012 | 0 Kommentare

Bis zum Jahr 1908 lässt sich die Geschichte der Firma Fondmetal (Palosco bei Bergamo) in der italienischen Metallindustrie zurückverfolgen. Im Jahre 1972 zeigte der damalige Firmenchef Gabriele Rumi Weitsicht und verschrieb sich erst dem Aluminiumguss und spezialisierte sich acht Jahre später auf das Produkt Fahrzeugräder. Wer sich an Gabriele Rumi erinnert, erinnert sich aber vor allem an einen Formel-1-Enthusiasten, der von 1989 bis 1992 sogar ein eigenes Team ins Renngeschehen schickte, das nach einer Pause von 1996 bis zum Jahr 2000 als Partner, eher Treiber des Minardi-Teams noch einmal zurückkehren sollte.

Lesen Sie hier mehr

Fondmetal-Projekt „9RR“

Fondmetal-Projekt „9RR“

Freitag, 13. April 2012 | 0 Kommentare

Aus Anlass des diesjährigen 40. Jubiläums hatte sich der italienische Hersteller Fondmetal das Ziel gesetzt, ein ganz besonderes Aluminiumrad zu kreieren. Herausgekommen ist das einteilige Styling “9RR” mit sieben Doppelspeichen und gleichzeitiger Anleihen an die klassische Kreuzspeiche.

Lesen Sie hier mehr

Fondmetal kommt zurück

Donnerstag, 24. Februar 2011 | 0 Kommentare

Die italienische Leichtmetallrädermarke Fondmetal war vor etwa zwanzig Jahre eine durchaus bekannte Größe im deutschen Alurädermarkt und ist es international noch immer. Sogar einen eigenen Formel-1-Rennstall unterhielt Fondmetal zu jener Zeit. In den letzten Jahren gab es nach der Insolvenz einer Vertriebsgesellschaft Fondmetal Deutschland auch diverse Versuche, Fondmetal hierzulande wieder zu etablieren, die aber allesamt aus den verschiedensten Gründen gescheitert sind.

Lesen Sie hier mehr

Fondmetal geht ins Gelände

Fondmetal geht ins Gelände

Dienstag, 13. April 2004 | 0 Kommentare

AHD Automotive (Ingelfingen) agiert in Deutschland seit 2002 als Generalvertretung für Fondmetal (sowie der zweiten Fondmetal-Marke Radius), nachdem der italienische Felgenhersteller zuvor rund acht Jahre lang in Deutschland nicht mehr präsent war. In dem aktuellen Felgenkatalog 2004 präsentiert AHD erstmalig die Fondmetal-Leichtmetallfelge 7100, die speziell für Offroad-Fahrzeuge konzipiert ist. Diese 5-Speichen-Leichtmetallfelge mit durchgängig bis zum Felgenrand gewölbten Speichen ist erhältlich in 7x16“, 8x16“, 8x17“ und 8,5x18“.

Lesen Sie hier mehr

Gabriele Rumi verstorben

Montag, 8. Oktober 2001 | 0 Kommentare

Gabriele Rumi, geschäftsführender Gesellschafter des international renommierten Leichtmetallfelgenherstellers Fondmetal, ist am Morgen des 22.5. nach schwerer Krankheit verstorben.

Lesen Sie hier mehr

Debakel um Minardi-Verkauf?

Mittwoch, 30. Mai 2001 | 0 Kommentare

Der 50-Millionen-Dollar-Verkauf von 68 Prozent der Anteile am Minardi-Formel 1-Rennstall, die Fondmetal-Alufelgenhersteller Gabriele Rumi hält, scheint zu scheitern. Minardi, das in der nächsten Rennsaison auf Michelin-Reifen starten sollte, konnte bislang noch keinen Motorenpartner für 2001 vorweisen und würde damit den Kaufinteressenten Panamerican Sports Network (PSN) abschrecken..

Lesen Sie hier mehr