Tag: Ernest J. | Rodia

Diverse Personalien bei Titan International

Diverse Personalien bei Titan International

Montag, 20. Oktober 2008 | 0 Kommentare

Gleich mit diversen Personalien wartet das Management des AS- und EM-Reifen- und -Räderherstellers Titan International (Quincy/Illinois) auf: So hat der Aufsichtsrat den Chairman und CEO des Unternehmens Maurice M. (“Morry”) Taylor im Amt bestätigt und seinen laufenden Vertrag vorab um zwei Jahre bis 2012 verlängert. Auch die Verträge mit dem Vizepräsidenten Finanzen Kent W. Hackamack und Cheri T. Holley, Vizepräsident der Rechtsabteilung, wurden bei dieser Gelegenheit bis zum Jahre 2013 verlängert. Der Chief Operating Officer und damit die Nr. 2 im Management Ernest Rodia wechselt zum 31. Oktober aus dem operativen Geschäft in den Aufsichtsrat; er war im Jahre 2005 nach 37 Jahren im Dienste Goodyears zu Titan gewechselt. Über einen neuen COO sagt Titan nichts. Darüber hinaus wurde Thomas DeNoi zum Vizepräsidenten mit dem Verantwortungsbereich “Qualität” ernannt; DeNoi war im Jahre 2006 von Continental Nordamerika zu Titan gekommen. Zu seinem Nachfolger als Verantwortlichen für die Produktion sowie das Engineering im Werk Bryan wurde Tom Jagielski berufen, der seine Reifenkarriere im Jahre 1988 bei der damaligen General Tire begonnen hatte. .

Lesen Sie hier mehr

Diverse Personalien bei Titan International

Diverse Personalien bei Titan International

Montag, 20. Oktober 2008 | 0 Kommentare

Gleich mit diversen Personalien wartet das Management des AS- und EM-Reifen- und -Räderherstellers Titan International (Quincy/Illinois) auf: So hat der Aufsichtsrat den Chairman und CEO des Unternehmens Maurice M. (“Morry”) Taylor im Amt bestätigt und seinen laufenden Vertrag vorab um zwei Jahre bis 2012 verlängert. Auch die Verträge mit dem Vizepräsidenten Finanzen Kent W. Hackamack und Cheri T. Holley, Vizepräsident der Rechtsabteilung, wurden bei dieser Gelegenheit bis zum Jahre 2013 verlängert. Der Chief Operating Officer und damit die Nr. 2 im Management Ernest Rodia wechselt zum 31. Oktober aus dem operativen Geschäft in den Aufsichtsrat; er war im Jahre 2005 nach 37 Jahren im Dienste Goodyears zu Titan gewechselt. Über einen neuen COO sagt Titan nichts. Darüber hinaus wurde Thomas DeNoi zum Vizepräsidenten mit dem Verantwortungsbereich “Qualität” ernannt; DeNoi war im Jahre 2006 von Continental Nordamerika zu Titan gekommen. Zu seinem Nachfolger als Verantwortlichen für die Produktion sowie das Engineering im Werk Bryan wurde Tom Jagielski berufen, der seine Reifenkarriere im Jahre 1988 bei der damaligen General Tire begonnen hatte. .

Lesen Sie hier mehr

Titan-Manager im Amt bestätigt

Montag, 26. Mai 2008 | 0 Kommentare

Im Rahmen der Hauptversammlung von Titan International wurde Maurice Taylor als Chairman und CEO im Amt bestätigt. Gleichzeitig wurden noch weiter Manager in ihren Ämtern bestätigt: Erwin Billig (Vice Chairman), Ernest J. Rodia (Executive Vice President und COO) sowie Kent W.

Lesen Sie hier mehr

Höherer Umsatz auch für Titan

Dienstag, 31. Juli 2007 | 0 Kommentare

Im zweiten Quartal 2007 konnte der US-amerikanische Reifenhersteller Titan seinen Umsatz verglichen mit den gleichen drei Monaten des Vorjahres um 20 Prozent auf etwas mehr als 210 Millionen US-Dollar steigern. Werden die ersten sechs Monate des laufenden Geschäftsjahres betrachtet, fällt das Plus mit 22 Prozent sogar noch leicht höher aus: Dem neuen Halbjahresrekord von knapp 437 Millionen US-Dollar steht ein Referenzwert von nicht ganz 358 Millionen Dollar für die ersten sechs Monate 2006 gegenüber. Zuwachs berichtet das Unternehmen aber auch bezüglich des gross profit, der im zweiten Quartal dieses Jahres bei 27,3 Millionen US-Dollar gelegen habe. Als Bezugswert für den gleichen Zeitraum 2006 werden 22,4 Millionen US-Dollar genannt. „Das zweite Quartal war sehr spannend und aufregend für Titan. Unser Umsatz hat zugelegt, wie nach der letztjährigen Akquisition zu erwarten war“, so Titan-Chairman und -CEO Maurice M. Taylor jr. „Wir bauen unser OTR-Geschäft durch neue Produktlinien und höhere Produktionskapazitäten an EM-Reifen in Freeport/Illinois aus. Gleichzeitig damit wird die Fertigung einiger Landwirtschaftsreifenlinien in unser Werk in Des Moines verlagert.

Lesen Sie hier mehr

Titan-Aufsichtsrat im Amt bestätigt

Montag, 29. Mai 2006 | 0 Kommentare

Im Rahmen der Jahreshauptversammlung der Titan International Inc. haben die Aktionäre des Unternehmens die Aufsichtsräte Erwin H. Billig und Anthony L. Soave für weitere drei Jahre in ihrem Amt bestätigt. Bei der sich an die Hauptversammlung anschließenden Aufsichtsratssitzung wurden Maurice M. Taylor jr. als Chairman und Chief Executive Officer (CEO), Ernest J. Rodia als Executive Vice President & Chief Operating Officer (COO), Kent W. Hackamack Vice President of Finance & Treasurer sowie Cheri T.

Lesen Sie hier mehr

Neuer Titan-COO war früher bei Goodyear

Dienstag, 1. November 2005 | 0 Kommentare

Mit Wirkung vom heutigen Tage hat der AS-/EM-Reifen- und -Räderhersteller Titan International (Quincy/Illinois) Ernest J. Rodia (62) zum Executive Vice President und Chief Operating Officer berufen. Rodia stand bis Ende 2003 als Vizepräsident für Herstellungstechnologien global in den Diensten Goodyears. Seine Laufbahn hatte er 1966 auch bei Goodyear begonnen und gehörte 1972 dem Team an, das den Eintritt in die Radialreifenfertigung geebnet hatte. Er war auch für eine gewisse Zeit Werksleiter in der Agrarreifabrik von Freeport (Illinois), deren möglicher Verkauf an Titan immer noch Gegenstand von Verhandlungen ist..

Lesen Sie hier mehr

Goodyear befördert Robert A. Novotny

Mittwoch, 3. Dezember 2003 | 0 Kommentare

Robert A. Novotny (48) ist vom Direktor zum Vizepräsidenten Global Engineering & Manufacturing Technology befördert worden und nimmt damit die Position von Ernest J. Rodia (60) ein, der nach 37 Jahren im Dienste Goodyears in den Ruhestand tritt. Novotny wird an Joseph M. Gingo (Executive Vice President Quality Systems und Chief Technical Officer) sowie an Chris W. Clark (Senior Vice President Global Sourcing) berichten.

Lesen Sie hier mehr

Deutsche Goodyear-Werke für Energiewirtschaft ausgezeichnet

Mittwoch, 19. Juni 2002 | 0 Kommentare

Von der Goodyear-Konzernzentrale in Akron wurde die weltweit tätige und unabhängige Firma für wirtschaftliche Energienutzung Armstrong Energy Certification beauftragt, die deutschen Produktionswerke Fulda und Philippsburg nach vorgegebenen Kriterien zu auditieren. Auf das Ergebnis können beide Werke stolz sein, denn ihnen wurde "Worldclass Performance" bestätigt und sie wurden in den Rang der Werke (aus allen Industriebranchen) eingereiht, die in der Vergangenheit beste Resultate erzielt haben..

Lesen Sie hier mehr