Tag: DMSB

Hermann Tomczyk zum FIA-Vizepräsidenten gewählt

Hermann Tomczyk zum FIA-Vizepräsidenten gewählt

Montag, 11. Dezember 2017 | 0 Kommentare

Wollen Sie den ganzen Beitrag lesen? Dann melden Sie sich unten an oder abonnieren Sie hier!

Lesen Sie hier mehr

Formel-1-Weltmeister Nico Rosberg erhält DMSB-Pokal

Formel-1-Weltmeister Nico Rosberg erhält DMSB-Pokal

Montag, 12. Juni 2017 | 0 Kommentare

Wollen Sie den ganzen Beitrag lesen? Dann melden Sie sich unten an oder abonnieren Sie hier!

Lesen Sie hier mehr

Dr. Julia Walter wird neue Generalsekretärin des DMSB

Dr. Julia Walter wird neue Generalsekretärin des DMSB

Dienstag, 20. Dezember 2016 | 0 Kommentare

Wollen Sie den ganzen Beitrag lesen? Dann melden Sie sich unten an oder abonnieren Sie hier!

Lesen Sie hier mehr

Hans-Joachim Stuck bleibt DMSB-Präsident

Hans-Joachim Stuck bleibt DMSB-Präsident

Donnerstag, 28. April 2016 | 0 Kommentare

Wollen Sie den ganzen Beitrag lesen? Dann melden Sie sich unten an oder abonnieren Sie hier!

Lesen Sie hier mehr

DMSB stellt die Weichen für Motorsport auf der Nordschleife

DMSB stellt die Weichen für Motorsport auf der Nordschleife

Montag, 21. Dezember 2015 | 0 Kommentare

Wollen Sie den ganzen Beitrag lesen? Dann melden Sie sich unten an oder abonnieren Sie hier!

Lesen Sie hier mehr

Stuck ist zum neuen DMSB-Präsidenten gewählt worden

Donnerstag, 26. April 2012 | 0 Kommentare

Wie mehr oder weniger bereits erwartet, ist Hans-Joachim Stuck nun zum Präsidenten des Deutschen Motorsportbundes (DMSB) gewählt worden. Der 61-Jährige tritt damit die Nachfolge von Torsten Johne an, der nach vierjähriger Amtszeit nicht zur Wiederwahl als Präsident des Dachverbandes der deutschen Motorsportler angetreten war. “Ich freue mich auf die neue Aufgabe, die in meinem Leben in gewisser Weise einen neuen Abschnitt markiert,” erklärt Stuck. Nach seiner aktiven Karriere als Motorsportler habe er immer mehr den Drang verspürt, seinem Sport etwas zurückgeben zu wollen. “Vor allem die Sicherheit, aber auch die Nachwuchsförderung sind zwei Bereiche, die mir am Herzen liegen und in denen ich mein Wissen und meine Kontakte einbringen möchte”, ergänzt er. “Mit Hans-Joachim Stuck haben wir nicht nur einen der bekanntesten deutschen Motorsportler für den DMSB gewinnen können, sondern auch einen anerkannten und allseits geschätzten Experten”, freut sich DMSB-Ehrenpräsident Hermann Tomczyk über den neuen Mann an der Spitze des Verbandes, der auch in der Reifenbranche bestens bekannt ist, fungierte er doch unter anderem als sportlicher Leiter der Fulda Challenge.

Lesen Sie hier mehr

Hans-Joachim Stuck als neuer DMSB-Präsident im Gespräch

Hans-Joachim Stuck als neuer DMSB-Präsident im Gespräch

Donnerstag, 24. November 2011 | 0 Kommentare

Hans-Joachim Stuck wird voraussichtlich neuer Präsident des DMSB (Deutscher Motor Sport Bund). Bei den nächsten Vorstandswahlen, die im Rahmen der turnusmäßigen Mitgliederversammlung für April 2012 anberaumt sind, geht der 60-Jährige als Kandidat des ADAC ins Rennen. Branchenkennern zufolge habe Hans Joachim Stuck bei der Wahl keinen Gegenkandidaten zu fürchten, schreibt die Zeitschrift “auto motor und sport”. Der bisherige DMSB-Präsident Torsten Johne hat bereits angekündigt, nach seiner vierjährigen Amtszeit nicht mehr kandidieren zu wollen. Der 58-Jähirge wolle sich künftig auf seine Aufgaben als Sportleiter des ADAC Schleswig-Holstein konzentrieren. Auch ebenfalls die im DMSB organisierten Verbände AvD und DMV wollen dem Vernehmen nach auf die Nominierung eines eigenen Kandidaten verzichten, heißt es dort weiter. Von 1974 bis 1979 fuhr der gebürtige Bayer in der Formel 1. Seine größten Erfolge erzielte er in den achtziger Jahren als Porsche-Werksfahrer bei den “24 Stunden von Le Mans”. In der DTM gewann er 1990 für Audi den Titel. Danach arbeitete er als Fahrer und als Repräsentant für BMW und Volkswagen sowie als Formel-1-Experte für den Privatsender Premiere. Seine aktive Karriere beendete Stuck im Juni 2011, als er zusammen mit seinen Söhnen Johannes und Ferdinand das 24-Stunden-Rennen auf dem Nürburgring fuhr. Hans-Joachim Stuck ist außerdem seit Jahren Wettkampfleiter der “Fulda Challenge”, die erneut im Januar 2012 in Kanadas Yukon Territory stattindet.

Lesen Sie hier mehr

DKM auf Bridgestone-Reifen

Montag, 11. April 2011 | 0 Kommentare

Ab der Saison 2011 liefert Bridgestone die Reifen für alle Serien der Deutschen Kartmeisterschaft (DKM). Davon verspricht sich der Deutscher Motorsportverband (DMSB) als Veranstalter ebenso einen Beitrag zu einem größtmöglichen Maß an Chancengleichheit aller Teilnehmer und Fairness wie von einer intensiven Betreuung der Fahrer durch die Technischen Kommissare und Sportkommissare des DMSB oder das System der Race-Control mit vollständiger Kameraüberwachung. Demnach wird in allen in allen Serien das CIK-/FIA-homologierte Bridgestone-Modell “YLB” in der Spezifikation medium (bzw. wet) zum Einsatz kommen. Getestet werden konnten die neuen Gummis, die beim Saisonstart vom 27. bis zum 29. Mai in Genk (Belgien) das erste echte Rennen zu absolvieren haben, Anfang April auf der Kartstrecke in Kerpen. “Aus jeder Serie waren Teilnehmer vor Ort, die uns in Gesprächen über ausschließlich positive Eindrücke in Sachen Qualität und Performance der Bridgestone-Reifen informiert haben”, so Serienkoordinator Stefan Wagner. “Wie in der Vergangenheit ist uns eine enge Kooperation mit den Teams wichtig – die gute Resonanz beim Testtag freut uns deshalb sehr”, ergänzt er.

Lesen Sie hier mehr

DTM-Ergebnis aus Zandvoort steht erst in einer Woche fest

Freitag, 24. Juli 2009 | 0 Kommentare

Die Zielflagge ist bereits seit fünf Tagen im Schrank verschwunden, dennoch steht das endgültige Ergebnis des vergangenen DTM-Rennens in Zandvoort (19. Juli) immer noch nicht offiziell fest. Wie der Deutscher Motor Sport Bund (DMSB) mitteilt, soll das provisorische Endergebnis erst in einer Woche offiziell werden – sollten sich bis dahin die Vorwürfe gegen Audi wegen einer vermuteten Stallorder nicht erhärten. Nachdem Zweifel am ordnungsgemäßen Ablauf verschiedener Überholmanöver in der Schlussphase des Rennens aufgekommen waren, hatten die Sportkommissare das offizielle Endergebnis ausgesetzt und eine intensive Analyse aller relevanten Daten vornehmen lassen. Geprüft wird der Vorwurf der Stallregie, die laut Artikel 20.2 des DTM-Reglements verboten wäre. Die DMSB-Spezialisten haben dazu nun die Daten wie Geschwindigkeit, Beschleunigung und Verzögerung, den Funkkontakt der beteiligten Fahrer sowie die TV-Bilder und Rundenzeiten untersucht, um daraus mögliche Rückschlüsse auf ein nicht-regelkonformes Verhalten der Audi-Piloten Mattias Ekström, Oliver Jarvis und Alexandre Prémat zu schließen. Vor dem nächsten Rennen in Oschersleben sollen die drei benannten Fahrer die Gelegenheit erhalten, die durch den DMSB gewonnen Daten zu kommentieren und gegebenenfalls eine Stellungnahme dazu abzugeben. Gary Paffett im Mercedes hatte das Rennen vor Ekström und Jarvis (beide Audi) gewonnen; Prémat wurde nach dem Rennen disqualifiziert.

Lesen Sie hier mehr

Besucherzahl der Essen Motor Show 2008 auf Vorjahresniveau

Montag, 8. Dezember 2008 | 0 Kommentare

Gemessen an der Zahl der Besucher hat die Essen Motor Show 2008 ein Ergebnis auf dem Niveau des Vorjahres erreicht: Wurden 2007 nach Angaben der Veranstalter 352.000 Besucher gezählt, sollen es in diesem Jahr mit 350.000 annähren genauso viele gewesen sein, die sich in den Messehallen über Tuning informieren wollten. Aber nicht nur das, denn laut der Messe Essen sind 75 Prozent der Besucher mit konkreter Kaufabsicht zu der Messe gefahren. “Es wurde viel verkauft”, zieht denn auch Prof. h.c. Bodo Buschmann, Vorsitzender des Verbandes der Automobiltuner e.V. (VDAT), eine erste positive Bilanz der Messe, die am 7. Dezember zu Ende ging. “Ein Statement für automobile Individualität. Ein klares Bekenntnis pro Autospaß”, meint Egon Galinnis, Geschäftsführer der Messe Essen, angesichts des Messeverlaufes, der deutlich gezeigt habe, dass die Leidenschaft für das Automobil selbst in schwierigen Zeiten ungebrochen sei. Insbesondere die hohe Zahl an jungen leidenschaftlichen Autofans mache deutlich, welch hohe Bedeutung individuelle Mobilität auch in Zukunft spielen werde. “Vor allem die junge und jung gebliebene Generation nutzt die Messe, hier ihre automobilen Träume in die Realität umzusetzen.

Lesen Sie hier mehr