Tag: Dieter | Saar

Continental Sime konzentriert Kapazitäten

Donnerstag, 11. Mai 2006 | 0 Kommentare

Continental Sime Tyre Sdn Bhd (CST) will den Jahresoutput seiner Fabrik im malaysischen Alor Star (Kedah) bis Mitte des kommenden Jahres von jetzt 3,5 auf dann 5,5 Millionen Pkw-Reifen ausbauen. Das Unternehmen, das mittlerweile ein 70:30-Jointventure zwischen der deutschen Continental AG und der Sime Darby Bhd ist, konkretisiert damit Pläne, die bereits im vergangenen Herbst bekannt wurden. Bis Ende dieses Jahres werde die Kapazität bei rund 4,5 Millionen Einheiten liegen; somit werden Kapazitäten von der Fabrik in Petaling Jaya (Selangor) nach Alor Star verlegt, melden lokale Medien.

Lesen Sie hier mehr

Conti expandiert in Malaysia

Dienstag, 27. September 2005 | 0 Kommentare

In einem Bericht der Business Times (Malaysia) kündigt Dieter Saar (Chief Executive Officer der Continental Sime Tyre Sdn Bhd) – ein Jointventure, an dem das deutsche Unternehmen mit 51 Prozent die Mehrheit hält – an, 44 Millionen Euro in die Erweiterung der Kapazitäten in den beiden Fabriken von Petaling Jaya (Selangor) und Alor Star (Kedah) investieren zu wollen. Dadurch soll vor allem das Exportvolumen, das bislang weniger als 15 Prozent der Produktion ausmacht, ab 2006 auf 30 bis 40 Prozent gesteigert werden..

Lesen Sie hier mehr

Wachablösung bei Continental Industriereifen

Dienstag, 25. Februar 2003 | 0 Kommentare

Als Leiter des Geschäftsbereichs Industriereifen hat Dieter Saar zu Anfang des Jahres Wolfgang Schmidt abgelöst, der im Laufe des Jahres zu Conti International wechseln wird. Saar (46) ist seit über 20 Jahren Mitarbeiter der Continental AG. Der Volkswirt begann bei Uniroyal in Aachen im Logistikbereich, wurde Leiter der Logistik von Uniroyal Deutschland und übernahm später die Logistik von Uniroyal Europa. Nach dem Umzug 1990 nach Hannover war er bis 1993 verantwortlich für die Zentrale Produktionsplanung, bevor er im Zuge der Divisionalisierung die Logistik der Pkw-Division leitete und dabei für die Reorganisation der Vertriebsstruktur verantwortlich war. In den letzten drei Jahren war Saar verantwortlich für den südamerikanischen Markt. Zu seinen Aufgaben gehörte dort unter anderem die Entwicklung des brasilianischen Marktes, das Autohausgeschäft und die Intensivierung der Kooperation mit dem argentinischen Hersteller Fate.

Lesen Sie hier mehr