Tag: Claas

Neuer Reifen für Anhänger, Streuwagen und Ballenpressen: Alliance 128 High Speed Flotation

Neuer Reifen für Anhänger, Streuwagen und Ballenpressen: Alliance 128 High Speed Flotation

Mittwoch, 15. November 2017 | 0 Kommentare

Der Alliance 128 High Speed ​​Flotation ist ein neu entwickelter Reifen für landwirtschaftliche Anhänger, Streuwagen und Ballenpressen. Das Profil kombiniere Schulterstollen für hohe Zugkräfte, Mittelrippen-Nasen für einen ruhigen Lauf und geringen Rollwiderstand sowie abgerundete Schultern für einen effizienten Bodenschutz, heißt es bei ATG. Die ATG-Entwicklungsingenieure hätten in Bad Saulgau mit dem Hersteller Claas zusammengearbeitet und speziell die Anforderungen an Effizienz, Produktivität, Bodenschutz und Lebensdauer von den Reifen geprüft.

Lesen Sie hier mehr

Deussing verlässt Nokian Reifen – Thorsten Herzog übernimmt

Deussing verlässt Nokian Reifen – Thorsten Herzog übernimmt

Freitag, 29. April 2016 | 0 Kommentare

Wollen Sie den ganzen Beitrag lesen? Dann melden Sie sich unten an oder abonnieren Sie hier!

Lesen Sie hier mehr

Mitas ist Claas’ „Lieferant des Jahres 2014“

Mitas ist Claas’ „Lieferant des Jahres 2014“

Donnerstag, 5. Februar 2015 | 0 Kommentare

Wollen Sie den ganzen Beitrag lesen? Dann melden Sie sich unten an oder abonnieren Sie hier!

Lesen Sie hier mehr

Mitas unterzeichnet Langzeitvertrag mit Claas

Mitas unterzeichnet Langzeitvertrag mit Claas

Dienstag, 10. Dezember 2013 | 0 Kommentare

Auf der Agritechnica hat Mitas einen Langzeitvertrag mit Claas unterschrieben. Mitas wird Claas, einen der größten Hersteller landwirtschaftlicher Maschinen, mit Landwirtschaftsreifen der Marken Mitas und Continental für Mähdrescher und Traktoren beliefern. „Die hervorragende Zusammenarbeit mit Claas, die seit der Übernahme des Bereichs Landwirtschaftsreifen der Continental AG durch Mitas im Jahr 2004 besteht, soll fortgeführt werden,” sagt Andrew Mabin, Marketing und Sales Director bei Mitas. „Eine Bestätigung dafür ist die Auszeichnung mit dem Preis ‚Lieferant des Jahres für Innovationen’, den Claas im Jahr 2011 an Mitas für die Entwicklung des CHO-Reifens vergab“, fügt Mabin an.

Lesen Sie hier mehr

Neue Dimension des Michelin AxioBib verfügbar

Neue Dimension des Michelin AxioBib verfügbar

Freitag, 22. Februar 2013 | 0 Kommentare

Der Michelin AxioBib ist ab sofort auch in der Dimension IF 710/60 R34 erhältlich. Der Reifen für Ackerschlepper mit einer Leistung von über 220 PS kombiniert hohe Tragfähigkeit mit niedrigem Reifenfülldruck: Bei einer Last von 6.500 Kilogramm kommt er mit bis zu 0,8 bar weniger Reifenfülldruck aus als ein Reifen ohne “Michelin Ultraflex Technologies”. Der AxioBib IF 710/60 R34 ergänzt das Michelin Angebot für die Vorderachsbereifung zum Beispiel bei AGCO und Claas Hochleistungstraktoren. Beide Hersteller haben den Pneu bereits homologiert. Für die Hinterachse dieser Traktoren bietet Michelin außerdem den AxioBib IF 900/60 R42 an.

Lesen Sie hier mehr

Mitas geht weitere Liefervereinbarung mit OE-Kunden in Russland ein

Donnerstag, 11. Oktober 2012 | 0 Kommentare

Der russische Landmaschinenhersteller CNH-Kamaz Industry LLC hat jetzt eine Erstausrüstungsvereinbarung mit Mitas getroffen. Der tschechische Reifenproduzent, der zur CGS-Gruppe gehört, wird zunächst bis Ende des kommenden Jahres Reifen für Traktoren und Harvester liefern. CNH-Kamaz stellt vor Ort Maschinen der Marken Case ICH und New Holland her. Mitas habe seine Umsätze in Russland zwischen 2010 und 2012 (Prognose) verdreifacht, heißt es dazu in einer Mitteilung des Unternehmens, auch wenn der Umsatzanteil im vergangenen Jahr bei lediglich zwei Prozent lag. Dieser Anteil werde aber “sehr wahrscheinlich beträchtlich steigen”, nimmt der tschechische Reifenhersteller an. Auch John-Deere- und Claas-Werke in Russland werden seit diesem Jahr direkt beliefert.

Lesen Sie hier mehr

Claas zeichnet Mitas mit Lieferantenaward aus

Claas zeichnet Mitas mit Lieferantenaward aus

Montag, 13. Februar 2012 | 0 Kommentare

Der Landmaschinenkonzern Claas hat den Reifenhersteller Mitas mit seinem Award “Supplier of the Year 2011” für die Entwicklung des CHO-Konzeptreifens ausgezeichnet. Mitas habe dabei im Wettbewerb mit 900 anderen mitunter namhaften Teilelieferanten um den Award gestanden, so Jens Steinhardt, Key Account Manager bei Mitas. Der neue CHO-Reifen könne hohe Lasten tragen, verursache lediglich eine geringe Bodenverdichtung und sorge dafür, dass die Breite der damit ausgestatteten Erntemaschinen 3,50 Meter nicht überschreitet. “Und der Landwirt spart Geld”, sagt Steinhardt weiter. “Das Geheimnis des CHO besteht in der ‚dritten Dimension’, da der Reifen im Einsatz eine stark vergrößerte Aufstandsfläche hat.” Die Forschung bei Mitas richte den Fokus auf die Landwirtschaft, erläutert Andrew Mabin, Marketing und Sales Director bei Mitas.

Lesen Sie hier mehr

Vierachsiger Traktorprototyp auf „Super Volume Tyres“

Mittwoch, 10. November 2010 | 0 Kommentare

Im Rahmen der Landmaschinenmesse EIMA (Esposizione Internazionale di Macchine per L’Agricoltura) im italienischen Bologna präsentiert Same Deutz-Fahr den jüngsten Prototypen eines 600 PS starken Vierachstraktors. Das unter dem Namen “Agro XXL” vorgestellte Fahrzeug steht auf “Super Volume Tyres” (SVT) der im Landwirtschaftsreifensegment von CGS Tyres (Tschechische Republik) lizenzierten Marke Continental. Der Fahrzeughersteller hat sich laut CGS für die SVT-Bereifung entschieden, um Bodenschonung mit einem reduzierten Kabinengeräusch bei Straßenfahrten und einer verbesserten Fahrsicherheit zu kombinieren. “CGS Tyres’ Kernkompetenz ist Innovation. Die Reifenherstellung ist eine Kombination aus Handwerk und Wissenschaft. Entweder dein Reifen bringt Leistung oder du verschwendest Geld. Leidenschaft für Reifen zahlt sich aus” sagt Andrew Mabin, Direktor Marketing & Sales bei CGS Tyres. Seinen Worten zufolge präsentiert das Unternehmen auf der diesjährigen EIMA mehrere Reifen mit besonderen Eigenschaften, die von Europas größten Landmaschinenherstellern – dazu zählt man John Deere, Claas, AGCO/Fendt, CNH und Same Deutz-Fahr, mit denen CGS langjährige demnach Forschungsvereinbarungen hat – gefordert werden. Einer der neuen Reifen sei der “Agroforest”, der die Vorteile eines Forstreifens mit denen eines Ackerreifens vereine und im Vergleich zu Standardreifen als 15 Prozent haltbarer bzw. resistenter gegen Durchstiche beschrieben wird. “Sie brauchen hohe Tragfähigkeit? Fragen sie nach unserem ‚HC70’”, verweist Mabin auf das weitere Produktportfolio des Anbieters. Im Vergleich zu der Standard-70er-Serie soll der “HC70” in Sachen der maximalen Tragfähigkeit ein Plus von bis zu 14 Prozent bieten können. “Der dadurch mögliche niedrigere Reifendruck erzeugt einen flachen Abdruck auf dem Acker und geringeren Kraftstoffverbrauch”, ergänzt er. Die Verringerung der Spurtiefe um einen Zentimeter spare schließlich etwa zehn Prozent Kraftstoff erklärt Mabin unter Berufung auf eine entsprechende Studie der Fachhochschule Südwestfalen aus dem Jahre 2002. cm.

Lesen Sie hier mehr

Neuer Erntereifen CerexBib

Neuer Erntereifen CerexBib

Montag, 9. August 2010 | 0 Kommentare

Speziell für die Anforderungen großer Erntemaschinen hat Michelin in Zusammenarbeit mit Claas den Reifentyp CerexBib entwickelt, der wie die beiden Landwirtschaftsreifen AxioBib und XeoBib über die sogenannte “Ultraflex”-Technologie verfügt. Dank Ultraflex hat der CerexBib eine um etwa zwanzig Prozent größere Aufstandsfläche als Reifen mit konventioneller Technologie. Der CerexBib IF (IF = Improved Flexion) in 680/85 R32 hat bei 1,6 bar Luftdruck die gleiche Tragfähigkeit wie die bislang gängige Größe 800/70 R32 mit 2,4 bar.

Lesen Sie hier mehr

Michelin und Claas erweitern Kooperation

Montag, 19. Juli 2010 | 0 Kommentare

Der deutsche Landmaschinenhersteller Claas sowie der Reifenhersteller Michelin haben einen auf drei Jahre angelegten Kooerationsvertrag unterzeichnet. Dabei geht es unter anderem um gemeinsame Forschungs- und Entwicklungsprojekte sowie Marktforschung. Es gehe insbesondere darum, die Produkte beider Unternehmen noch weiter aufeinander abzustimmen, heißt es dazu in einer Mitteilung.

Lesen Sie hier mehr