Tag: AutoStraßenverkehr

Warnung vor Winterreifenschnäppchen und „Sommerreifen mit M+S-Symbol“

Mittwoch, 1. November 2017 | 0 Kommentare

Das Magazin Auto Straßenverkehr warnt Autofahrer in hiesigen Breiten davor, zu Winterreifen zu greifen, die speziell für die Märkte im äußersten Norden Europas entwickelt wurden. Hintergrund des Ganzen: Laut dem Blatt würden solche Modelle aktuell zu Sonderpreisen im Markt bzw. über das Internet angeboten. Entsprechende Reifen hätten zwar durchaus gute Wintereigenschaften, seien mit einem Schneeflockensymbol gekennzeichnet und dürften, wenn sie spikelos sind, auch in Deutschland gefahren werden. Doch in wärmeren Breiten schmelze ihre Gummimischung – wie es weiter heißt – „wie Eis in der Sonne“, sodass mit überdurchschnittlich langen Bremswegen auf nassen und trockenen Fahrbahnen genauso gerechnet werden müsse wie mit höherem Reifenverschleiß. „Aber auch bei M+S-Reifen gilt derzeit Vorsicht. Denn nicht alle Reifen mit dem M+S-Symbol sind für den Winter geeignet. Da die Kennzeichnung nicht geschützt ist, kommen immer mehr Reifen aus Asien auf den Markt, die eher als Sommerreifen nutzbar sind“, weiß das Blatt darüber hinaus zu berichten. Trotz M+S-Kennung auf der Seitenwand seien derartige Reifen nicht für den Winter geeignet, weil ihre Mischung mehr auf lange Haltbarkeit denn auf einen guten Grip bei Nässe oder gar auf winterlichen Straßen ausgelegt ist. cm

Lesen Sie hier mehr

Auto Straßenverkehr testet Rangierwagenheber

Auto Straßenverkehr testet Rangierwagenheber

Freitag, 25. August 2017 | 0 Kommentare

Die Firma Heyner hat mit dem Modell „UltraLowLift Pro“ gerade einen neuen hydraulischen Rangierwagenheber vorgestellt, der Autofahrern zuverlässigere Dienste beim Reifenwechsel leisten soll als die den Fahrzeugen mitgelieferten der Hersteller. Dass viele Autofahrer regelmäßig selbst die Sommer- und Winterreifen montieren und dabei auf ein Gerät wie dieses zurückgreifen, hat die Zeitschrift Auto Straßenverkehr dazu bewogen, zehn gängige Modelle zu Preisen zwischen knapp 23 und fast 230 Euro zu testen. Zwar ist der „UltraLowLift Pro“ nicht darunter, doch auch die anderen haben dem Blatt zufolge funktioniert und ihre Aufgabe gelöst. Freilich wird dennoch von „erheblichen Qualitätsunterschieden“ berichtet, wobei mit dem Bahco-Modell „BH 1200“ letztlich der teuereste der zehn Kandidaten als Bester abgeschnitten haben soll. Für „gut“ befunden wurden zudem die Produkte Rodcraft „RH 215“, Güde „GRH 2,5/460 AL“ und „WK 1031“ von Kunzer. „Voll funktionstüchtig, aber mittelmäßig“ schnitten dem Magazin zufolge die Geräte Güde „GRH 3/470“, Westfalia „Speedy Lift 520 mm“ und Michelin „92416“ ab, während Eufabs „21021“, Goodyears „AZ-145“ und „Unitec 10008“ ihren Zweck zwar erfüllten, aber beispielsweise teils mit „zu kleinen und scharfkantigen Tellern“ daherkämen. Vor diesem Hintergrund wird denjenigen Autofahrern, die häufig unter ihrem Fahrzeug liegen, zu einem teuren und robusteren Modell geraten. „Wer nur einmal im Jahr die Reifen wechselt, der kann auch ein günstiges Modell auswählen“, so das Fazit des Auto-Straßenverkehr-Produktvergleiches. cm

Lesen Sie hier mehr

SUV-Nachfrage soll wachsen bzw. vorerst anhalten

SUV-Nachfrage soll wachsen bzw. vorerst anhalten

Donnerstag, 20. April 2017 | 0 Kommentare

Der Absatz von SUVs (Sport Utility Vehicles) und Geländewagen steigt in Deutschland bekanntlich und soll auch weiterhin zulegen. Wie die Zeitschrift Auto Straßenverkehr unter Berufung auf Prognosen der Analysten des Marktbeobachters IHS Automotive berichtet, wird die Zahl der dem SUV-Segment zuzurechnenden Neufahrzeuge bis 2020 mit rund 970.000 an der Marke von einer Million kratzen. Dies entspräche demnach einem Anstieg um 230.000 Einheiten im Vergleich zu 2016, heißt es weiter. Einen „wesentlichen Absatzschub“ soll IHS bereits für dieses Jahr vorhergesagt haben: Erwartet wird für 2017 ein Nachfrageplus nach SUVs bzw. Geländewagen von 115.000 auf 855.000 Einheiten, während für die beiden Folgejahre ein Zuwachs von dann „nur noch“ 50.000 respektive 60.000 Fahrzeuge pro Jahr erwartet wird. cm

Lesen Sie hier mehr

Ganzjahresreifen „ein Kompromiss für Wenigfahrer“

Freitag, 24. März 2017 | 0 Kommentare

Wollen Sie den ganzen Beitrag lesen? Dann melden Sie sich unten an oder abonnieren Sie hier!

Lesen Sie hier mehr

Wanli-Reifen bei AUTOStraßenverkehr mangelhaft bewertet

Mittwoch, 14. März 2012 | 0 Kommentare

Die Automobilzeitschrift AUTOStraßenverkehr veröffentlicht in der heutigen Ausgabe einen Sommerreifentest in der Größe 195/65 R15H, der im Wesentlichen identisch ist mit einem in Ausgabe 7/2012 der Schwesterzeitschrift “auto motor und sport” präsentierten Ergebnis. Als “beste Reifen” mit einem “sehr gut” glänzen auch hier Testsieger Pirelli Cinturato P1 und Dunlop SP FastResponse. Die bei ams noch mit der Spitzeneinstufung beurteilten Uniroyal RainExpert und Goodyear EfficientGrip werden hier allerdings auf die zweitbeste Note “gut” herabgestuft, der Bridgestone Turanza ER 300 dagegen auf dieses Niveau heraufgehievt. Der bei ams mit “empfehlenswert” einsortierte Firestone Firehawk TZ 300? rutscht auf “befriedigend” und damit eine Note hinter das Schwesterprodukt Bridgestone. Gravierender Unterschied allerdings: ams hatte den Wanli S-1063 nicht berücksichtigt, wohl aber AUTOStraßenverkehr. Und dort wird der aus chinesischer Produktion stammende Reifen mit “mangelhaft” bewertet, vor allem wegen miserabler Ergebnisse in den Nässedisziplinen.

Lesen Sie hier mehr

Verstärkte Straßenschäden durch Super-Single-Reifen befürchtet

Freitag, 18. Juli 2003 | 0 Kommentare

In ihrer Ausgabe 15/2003 schreibt die Zeitschrift "AUTO Straßenverkehr", dass eine Super-Single-Bereifung bei Lkw dank ihres um rund 50 Kilogramm geringeren Gewichtes gegenüber konventioneller Zwillingsbereifung zwar weniger Rollwiderstand biete und den Kraftstoffverbrauch senke. Da die neuen Breitreifen für Lkw aber eine geringere Aufstandsfläche hätten als die altbekannten Zwillingsreifen, würden sie sich tiefer in den Asphalt drücken und damit die Problematik von Straßenschäden weiter verschärfen. Als Hauptverursacher der Schäden sieht das Blatt nämlich vor allem den Schwerlastverkehr. "Die schweren Lastwagen fahren unsere Autobahnen in Grund und Boden", wird jedenfalls Thomas Hessling vom ADAC in einem Beitrag unter dem Titel "Die Asphaltknacker" zitiert. Ein einziger 40-Tonner mit einer Achslast von bis zu 11,5 Tonnen belastet demzufolge den Asphalt genauso stark wie 60.000 Autos.

Lesen Sie hier mehr

Nokian-Reifen mit gutem Preis-Leistungs-Verhältnis

Dienstag, 15. Oktober 2002 | 0 Kommentare

Nach ams und AUTO Straßenverkehr stellt jetzt auch mot seinen Winterreifentest vor, der auf den gleichen Testergebnissen basiert wie die in den beiden erstgenannten Autozeitschriften. mot reichert die Beurteilungskriterien aber noch um das beste "Preis-Leistungs-Verhältnis" an, so dass der Nokian WR in 205/55 R16 H zum Kauftipp avanciert..

Lesen Sie hier mehr

Winterreifentest in AUTO Straßenverkehr

Freitag, 11. Oktober 2002 | 0 Kommentare

Nach ADAC motorwelt und auto motor sport (ams) legt jetzt auch die Automobilzeitschrift AUTO Straßenverkehr einen Winterreifentest vor. Der basiert allerdings auf den gleichen Testresultaten, die AUTO-Schwesterzeitschrift ams herausgefahren hat, mithin sind auch die Beurteilungen weitgehend identisch. Einziger nennenswerter Unterschied: Bei ams hatten sowohl Bridgestones Blizzak LM 22 als auch Goodyears Eagle UG GW3 das begehrte Prädikat “besonders empfehlenswert” errungen; bei AUTO erhielt der Bridgestone die Note “sehr gut”, während sich der Goodyear-Reifen die Note “gut” mit fünf anderen Fabrikaten teilen musste.

Lesen Sie hier mehr

Gravierende Preisunterschiede bei Reifen

Dienstag, 12. März 2002 | 0 Kommentare

Die Fachzeitschrift “AutoStraßenverkehr” hat anlässlich eines gerade veröffentlichten Sommerreifentests die Preise für diese Reifen bei verschiedenen Händlern erfragt und teilweise gravierende Unterschiede festgestellt. Da rücken die Testergebnisse selbst ein wenig in den Hintergrund, zumal sie auf den gleichen Daten basieren, die die Schwesterzeitschriften “auto motor und sport” sowie “mot” für ihre Auswertungen heranzogen. In der Dimension 205/55 R16W gab es beim Testsieger Uniroyal Rain Sport 1 mit einer Spanne von 100 zu 139 Euro die geringste Preisschwankung und einen der günstigsten Endverbraucherpreise überhaupt, während der Michelin Primacy um 74 Euro pro Stück (!) zwischen 116 und 190 angeboten wurde.

Lesen Sie hier mehr