Tag: ADAC

Vredestein unterstützt wieder die „ADAC Deutschland Klassik“

Vredestein unterstützt wieder die „ADAC Deutschland Klassik“

Montag, 8. Juli 2013 | 0 Kommentare

In diesem Jahr war die “ADAC Deutschland Klassik” zu Gast im Saarland. An drei Tagen rollten rund 100 klassische und historische Automobile durch das flächenmäßig kleinste Bundesland im Südwesten der Republik und machten Halt bei den schönsten Sehenswürdigkeiten der Region. Das ‚rollende Museum’ begeisterte Hunderte Interessierte und Zuschauer. In den Pausen wurden die schönen Fahrzeuge ausführlich vorgestellt und es gab die Möglichkeit die historischen Schönheiten aus nächster Nähe zu bestaunen. Vredestein war auch in diesem Jahr als Premiumpartner der ‚Oldtimer-Genießer-Tour’ “ADAC Deutschland Klassik” dabei. Am zweiten Veranstaltungstag ging es um den Vredestein-Pokal. Am Start wurde den Teilnehmern ein kleines Präsent und eine Stärkung von einem Vredestein-Promotionteam überreicht. Bestens versorgt begab sich das Teilnehmerfeld auf die Strecke und fuhr durch das westliche Saarland sowie das Saargau. Tagessieger und damit Gewinner des Vredestein-Pokals wurden das Ehepaar Pühse mit ihrem Porsche 356 C – 1600 C Coupé, Baujahr 1964. Michael Lutz, Geschäftsführer Apollo Vredestein Deutschland, resümiert über die Tour: “Eine tolle Veranstaltung – wir freuen uns als langjähriger Partner die ‚ADAC Deutschland Klassik’ zu unterstützen. Es ist schön, in lockerer und entspannter Atmosphäre fachliche und informative Gespräche mit Kunden und Interessierten zu führen.” ab .

Lesen Sie hier mehr

Weitere Runde beim ADAC GT Masters mit Yokohama steht an

Weitere Runde beim ADAC GT Masters mit Yokohama steht an

Freitag, 7. Juni 2013 | 0 Kommentare

Die Saisonläufe fünf und sechs des ADAC GT Masters versprechen am kommenden Wochenende auf dem Sachsenring ein weiteres Highlight für die Kenner der mächtigen Sportwagen. Die wunderschöne Piste in der Nähe von Zwickau bietet optimale Bedingungen für spannenden GT-Sport. Vom optimalen Reifendruck der Yokohama-Reifen bis zur ausgewogenen Aerodynamik muss alles passen, heißt es dazu in einer Mitteilung des Reifenherstellers. Über 3,671 Kilometer schlängelt sich der Kurs, dem ein Fahrsicherheitszentrum angeschlossen ist, in zehn Links- und vier Rechtskurven. Die Natur gibt die Topographie vor. “Es gibt diverse markante Streckenabschnitte und, speziell auf die Reifen gemünzt, eine neuralgische Stelle, die man vorsichtig angehen sollte: die Linkskurve vor der Start- und Zielgeraden. Man versucht in diesem Bergaufstück viel Schwung mit auf die Gerade zu nehmen und gerät dabei leicht zu weit über den Curb am Kurvenausgang”, beschreibt Yokohama Motorsport Manager Manfred Theisen die Herausforderungen, “hier kann man sich ruckzuck ein Problem einfangen, wenn die Reifenflanke an der Rückseite der überhöhten Curbs beschädigt wird.” Dabei benötige man speziell auf der gut einen Dreiviertelkilometer langen Start- und Zielgeraden viel Schwung und Top-Speed. Möglichst wenig Abtrieb ist hier gefragt. Genau das Gegenteil also von einer wirksamen Aerodynamik, die im anschließenden Kurvengeschlängel nötig ist. “Es gibt dort ein paar hängende Kurven, die viel Downforce verlangen. Die Teams werden ein feines Händchen benötigen, um den schmalen Grad bei der perfekten Abstimmung zu finden.

Lesen Sie hier mehr

“Ein letztes Winterwochenende – dann geht der Kälte die Puste aus”

Freitag, 5. April 2013 | 0 Kommentare

Auch wenn viele im Reifenhandel die Aufforderung des ADAC, derzeit noch nicht auf Sommerreifen umzurüsten, abschätzig betrachten werden: Recht hat der Verband mit dem Verweis auf aktuelle Wetterprognosen. Danach drohen in verschiedenen Teilen Deutschlands auch an diesem Wochenende wieder Schneefall, auch wenn die Temperaturen tagsüber in der Regel deutschlandweit im Plusbereich liegen sollten. Der ADAC-Hinweis, “keine Fahrten ohne Winterreifen” anzutreten, sollte aber schon ab der kommende Woche durch deutlich milderes Klima relativiert werden, so dass die langersehnte Umrüstsaison endlich an Fahrt aufnehmen sollte.

Lesen Sie hier mehr

Kumho Tyres erneut offizieller Partner der ADAC-Stiftung „Gelber Engel“

Kumho Tyres erneut offizieller Partner der ADAC-Stiftung „Gelber Engel“

Donnerstag, 28. März 2013 | 0 Kommentare

Kumho Tyres ist auch in diesem Jahr wieder offizieller Partner der ADAC-Stiftung “Gelber Engel” und unterstützt dabei insbesondere das Projekt “ADAC Verkehrswelt”. Diese soll Jugendliche verkehrssicherer machen – virtuell und real mit interaktiven Spielen und Selbstversuchen bei zahlreichen Roadshows in Schulen und bei öffentlichen Events. Entwickelt wurde die “ADAC Verkehrswelt” als spannender und lehrreicher Beitrag für den Schulunterricht für Schüler der Klassen 8 und 9 gemeinsam von Experten aus dem Kultusministerium und vom ADAC, Lehrern und Schülern. Bereits seit zwei Jahren ist Kumho Tyres Partner der ADAC-Stiftung “Gelber Engel”. Während der IAA 2011 hatte man gemeinsam Geld gesammelt und die Stiftung mit insgesamt 10.000 Euro beim Kauf von gelben Warnwesten für Erstklässler unterstützt. Im vergangenen Jahr unterstützte Kumho Tyres die ADAC-Stiftung erneut mit 10.000 Euro im Rahmen der Aktion “Gute Tat, gute Fahrt!”. ab .

Lesen Sie hier mehr

Reifen nicht mehr Lkw-Pannenursache Nummer eins

Reifen nicht mehr Lkw-Pannenursache Nummer eins

Montag, 11. März 2013 | 0 Kommentare

Mit dem Rekordwert von 32,1 Prozent führen Schäden an Elektrik und Elektronik die vom ADAC TruckService veröffentlichte Lkw-Pannenstatistik für das Jahr 2012 an (2011: 29,2 Prozent). Nicht funktionierende Batterien oder Steuerungsgeräte setzen sich damit weiter deutlich von lädierten Pneus und Motorschäden ab. Motordefekte liegen in der Jahresbetrachtung erstmals nahezu gleichauf mit Reifenpannen, die die Statistik für 2011 mit einem Wert von 31,6 Prozent als Folge von krisenbedingten Einsparmaßnahmen der Transporteure kurzfristig anführten, heißt es dazu in einer Mitteilung. Im vergangenen Jahr waren noch 26,8 Prozent der Pannen durch defekte Reifen bedingt. Reifenverschleiß ist nach wie vor mit großem Abstand der Hauptauslöser bei Reifenpannen (rund 96 Prozent). Reifen sind nach der aktuellen Lkw-Pannenstatistik des ADAC TruckService ‚nur’ noch für 26,8 Prozent der Pannen verantwortlich; im Jahr davor waren dies noch 31,6 Prozent.

Lesen Sie hier mehr

Auch beim ADAC-Reifentest Auffälligkeiten rund ums Labeling

Mittwoch, 27. Februar 2013 | 0 Kommentare

In der jüngeren Vergangenheit hatte unter anderem schon AutoBild nach eigenen – bislang allerdings unveröffentlichten Reifentests – Auffälligkeiten rund um das Labeling von mindestens einem Probanden angedeutet, und erst vor Kurzem schlug die Autozeitung in mehr oder weniger die gleiche Kerbe. “Unser Test wertet realistischer als das Label”, kommentiert nun außerdem die Stiftung Warentest die Ungereimtheiten, die der Verbraucherschutzorganisation im Zusammenhang mit dem jüngsten und gemeinsam mit europäischen Automobilklubs wie dem ADAC durchgeführten Sommerreifentest aufgefallen sind. Dabei geht es offenbar vor allem um die Nasshaftungsklassifizierung zweier Reifenmodelle: Hankooks “Kinergy Eco” und Firestones “TZ 300 ?”. In der getesteten Größe 185/60 R15 H kommen sie in puncto Nasshaftung mit einer “B”- bzw. im Firestone-Fall sogar mit einer “A”-Einstufung daher. Dabei bescheinigt Stiftung Warentest respektive der ADAC beiden Modellen nur ausreichende Bremsleistungen auf nasser Fahrbahn, was mit Blick auf deren Labelwerte irgendwie so gar nicht zu den Ergebnissen anderer Kandidaten in dieser Disziplin passen will. Denn der Testsieger in der fraglichen Dimension – Michelins “Energy Saver +” – ebenso wie die dicht hinter ihm folgenden Conti- und Dunlop-Modelle “PremiumContact 5” bzw. “Sport BluResponse” sind in Sachen Nasshaftung gleichfalls mit “A” gelabelt, können dafür aber auch mit von den Testern für “gut” befundenen Bremsleistungen auf nasser Fahrbahn aufwarten. “Die Einstufungen auf dem Label beruhen auf Untersuchungen des jeweiligen Reifenherstellers. In unserem internationalen Test werden alle Reifen unter denselben Bedingungen mehrfach und gegeneinander geprüft. Es findet ein echter Vergleich statt”, schreibt die Stiftung Warentest angesichts dessen, hält sich ansonsten bezüglich der Thematik aber zurück. christian.

Lesen Sie hier mehr

Eibach und Michelin Partner des ADAC Opel Rallye Cups

Freitag, 22. Februar 2013 | 0 Kommentare

Der neue “ADAC Opel Rallye Cup” geht mit zwei starken Partnern in seine erste Saison. Eibach und Michelin sind ab sofort offizielle Serienpartner der Nachwuchsserie, die im Rahmen des ADAC Rallye Masters startet. “Wir begrüßen mit Eibach und Michelin zwei Global Player als Partner im ADAC Opel Rallye Cup. Das Engagement zeigt, welch hohen Stellenwert der ADAC Opel Rallye Cup schon jetzt, nicht nur bei Aktiven, sondern auch in der Wirtschaft genießt”, sagt Lars Soutschka, Leiter ADAC Motorsport. Und Jörg Schrott, Direktor Opel Motorsport, ergänzt: “Es war von Anfang an das Ziel starke Partner für das Projekt gewinnen zu können. Mit Eibach und Michelin ist uns das zweifellos gelungen – beide Hersteller stehen für Top-Qualität und Top-Performance.” Eibach genieße weltweit den Ruf als führender Hersteller von hochwertigen Federungs- und Fahrwerkssystemen sowie technischen Spezialfedern für anspruchsvolle Anwendungen. Das Einsatzspektrum sei sehr breit gefächert; es umfasse nahezu alle hochwertigen Bereiche der Industrie- und Automobiltechnik. Eibach verbinde höchste Qualität mit größtmöglicher Flexibilität und Wirtschaftlichkeit, sowohl bei kleineren Losgrößen als auch bei mittelgroßen Serien. Die neue Serie beginnt am 15./16. März mit der 24.

Lesen Sie hier mehr

ADAC-Sommerreifentest 2013: Hier finden Sie die Ergebnisse

ADAC-Sommerreifentest 2013: Hier finden Sie die Ergebnisse

Freitag, 22. Februar 2013 | 0 Kommentare

Seit 40 Jahren testet der ADAC Sommerreifen. Aber noch nie gab es dem Automobilklub zufolge eine so große Auswahl an guten Modellen: 16 von 38 getesteten Reifen in den beiden Größen 185/60 R15 H und 225/45 R17 W/Y erreichten demnach in der aktuellen Untersuchung ein “gut”, 14 ein “befriedigend”; ein “sehr gut” wurde nicht vergeben. Insbesondere auf nasser Fahrbahn sind die neuen Reifen besser als ihre Vorgänger, konstatiert der ADAC. Nur vier Produkte fallen mit “mangelhaft” durch.  Einen PDF-Download der Ergebnisse des ADAC-Sommerreifentests 2013 finden Sie hier.  Wollen Sie mehr zum ADAC-Sommerreifentest 2013 und anderen Reifentests erfahren? In unserer Reifentest-Datenbank finden Sie alles, was Sie wissen müssen.

Lesen Sie hier mehr

Rekordjahr für die Gelben Engel: 144.244 Reifenschäden

Rekordjahr für die Gelben Engel: 144.244 Reifenschäden

Dienstag, 5. Februar 2013 | 0 Kommentare

Exakt 4.172.146 Mal wurden die ADAC-Straßenwachtfahrer und die Straßendienstpartner im vergangenen Jahr zu einer Panne gerufen – das zweithöchste Aufkommen, das die Gelben Engel je bewältigt haben. Nur 2010 war der ADAC noch häufiger im Einsatz (4.250.724 Hilferufe). Im Vergleich zu 2011 hat das Pannenvolumen 2012 um 2,6 Prozent zugenommen. Die Pannenhilfen bei Reifenschäden haben hingegen von 152.173 auf 144.

Lesen Sie hier mehr

CST sponsert die ADAC-/DMV-Quad-Challenge 2013

CST sponsert die ADAC-/DMV-Quad-Challenge 2013

Dienstag, 11. Dezember 2012 | 0 Kommentare

Der Reifenhersteller Cheng Shin Tires (CST) mit Werken in Taiwan und China, zu dessen Portfolio auch die Marke Maxxis gehört, hat sich dazu entschlossen, die ADAC-/DMV-Quad-Challenge als Titelsponsor zu begleiten. Für dieses Engagement habe man sich deshalb entschieden, weil sie Deutschlands größte und erfolgreichste Shorttrack-Quadserie auf Ovalbahnen sei, in übersichtlichen Stadien ausgetragen werde und sich nicht zuletzt dank eines spektakulären Rahmenprogramms auch international für eine zukunftsfähige Präsentation des Quads bzw. eine erfolgreiche Unternehmenspräsentation eigne. “Gerade im Quad- und ATV-Bereich offeriert CST eine der umfangreichsten und vor allem qualitativ anspruchsvollsten Produktpaletten, die mit der Zweitmarke Maxxis noch zusätzlich erweitert wurde. Die immer mehr zunehmende Beliebtheit des Quad- und ATV-Sportes war mit einer der Gründe für CST, seine Promotionaktivitäten in Deutschland zu verstärken. Als neuer Sponsor der ADAC-/DMV-Quad-Challenge ist ein weiterer erfolgreicher Schritt gemacht worden”, heißt es vonseiten des Reifenherstellers bzw.

Lesen Sie hier mehr