RSSEDV & Online

Reifen Apel und Kochs EDV-Service entwickeln Software für Runderneuerungsbetriebe

Reifen Apel und Kochs EDV-Service entwickeln Software für Runderneuerungsbetriebe

Freitag, 20. Januar 2017 | 0 Kommentare

Die Runderneuerung von Nutzfahrzeugreifen trägt nicht nur wesentlich zur Schonung der Umwelt bei. Alle Spediteure – sei es im Fern- oder Verteilerverkehr, Busunternehmen und Handwerksunternehmen – profitieren von der Wirtschaftlichkeit dieser Reifen. Die Fertigung hoch spezialisierter Runderneuerungsbetriebe unterliegt einer permanenten Produktionsplanung und Steuerung. Die Daten aller Fertigungsschritte vom Eingang der Karkasse bis zur Auslieferung des fertigen Reifens müssen erfasst, überwacht und gesteuert werden, um den gesetzlichen Anforderungen Rechnung zu tragen. Die Daten der Beschaffung der für die Fertigung notwendigen Rohstoffe und deren Lagerhaltung fließen dabei unmittelbar in die Fertigungssteuerung ein. Um all diese Aufgaben transparent und effizient durchführen zu können, bedarf es des Einsatzes eines stabilen Softwaresystems, das auch mit dem Warenwirtschaftssystem korrespondiert. Die langjährigen Erfahrungen sowohl im Bereich der Runderneuerung als auch im Bereich IT haben Udo Lossau, Geschäftsführer der Reifen Apel GmbH, Korbach, veranlasst, eine auf die Belange dieser speziellen Fertigung ausgerichteter Software entwickeln zu lassen.

Lesen Sie hier mehr

Fachhandel schon nicht mehr dominierender Vertriebskanal für Reifen?

Fachhandel schon nicht mehr dominierender Vertriebskanal für Reifen?

Mittwoch, 18. Januar 2017 | 0 Kommentare

Beim Bundesverband Reifenhandel und Vulkaniseurhandwerk e.V. (BRV) geht man zwar davon aus, dass der Reifenfachhandel gegenüber anderen Vertriebskanälen (Autohaus/Kfz-Werkstätten, Onlineshops etc.) nicht weiter an Marktanteilen verloren hat im vergangenen Jahr, sondern letztlich immer noch die Nummer-eins-Anlaufstelle für Endverbraucher ist, wenn sie Pkw-Reifen kaufen. Allerdings werden mitunter jedoch auch andere Stimmen laut und hat der gemeinsame sogenannte „Trend-Tacho“ von der Zeitschrift Kfz-Betrieb, KÜS und der BBE Automotive GmbH im letzten Herbst festgestellt, dass andere Vertriebswege dem Reifenfachhandel zumindest dichter auf den Pelz rücken. Eine ganz aktuelle Untersuchung der Marktforschungsberatungsgesellschaft Research Tools mit Sitz in Esslingen am Neckar bei Stuttgart geht da jetzt sogar noch einen Schritt weiter. Laut ihrer „Studie Unternehmensprofile Reifenmarken 2016“, für die demnach 1.000 per Zufallsstichprobe onlinerepräsentativ für den deutschen Markt ausgewählte Verbraucher befragt bzw. insgesamt 1.361 Käufe von Pkw-Reifenzwölf verschiedener Marken ausgewertet wurden, soll der Reifenhandel seine Position als dominierender Vertriebskanal nämlich verloren haben. christian.marx@reifenpresse.de

Lesen Sie hier mehr

Aktion „Reifen kaufen – kassieren & gewinnen“ beim Reifendepot Rduch

Dienstag, 17. Januar 2017 | 0 Kommentare

Seit mehr als 35 Jahren dreht sich bei dem Jülicher Reifengroßhändler Reifendepot Rduch alles rund um eine professionelle Vermarktung von Motorrad-, Roller- und Quadreifen. Für die kommende Zweiradsaison sieht sich das Unternehmen gut aufgestellt: Es will seine Handelspartner einmal mehr mit dem bestmöglichen Service unterstützen, wenn es um die Wahl der richtigen Bereifung geht. Um jederzeit eine hohe Warenverfügbarkeit und eine schnelle, verlässliche Auslieferung zu garantieren, wurden nicht zuletzt die Lagerkapazitäten erneut aufgestockt bzw. hat man in den Bereich Lager und Logistik investiert. Das Angebot des Zweiradspezialisten soll mehr als 15 Reifenmarken für Motorrad, Roller und Quad umfassen sowie zusätzlich ein umfangreiches Sortiment an Zubehörartikeln. Geordert werden kann über ein Onlinebestellsystem, aber selbstverständlich stehen die Jülicher ihren Kunden im Falle eines Falles nach wie vor auch persönlich als Ansprechpartner zur Seite. Bei alldem wird der Handel außerdem mit einer ganzen Reihe an Marketingaktivitäten unterstützt. Aktuell läuft beispielsweise bereits seit Januar die Aktion „Reifen kaufen – kassieren & gewinnen“. Dabei sammeln die Partner beim Kauf von Michelin-Motorrad- und -Rollerreifen entsprechende Punkte und können damit dann Einkaufsgutscheine im Wert von bis zu 200 Euro erhalten sowie Prämien gewinnen. Weitere Aktionen sollen im Laufe der Saison noch folgen. cm

Lesen Sie hier mehr

Erweitertes Öl-/Schmierstoffsortiment im DBV-Onlineshop

Erweitertes Öl-/Schmierstoffsortiment im DBV-Onlineshop

Montag, 16. Januar 2017 | 0 Kommentare

Der Würzburger Großhändler DBV hat das über seinen Onlineshop verfügbare Sortiment an Öl-/Schmierstoffen weiter ausgebaut. Seit Kurzem ergänzen zwei als hochwertig beschriebene Automatikgetriebeöle das Portfolio. Dasjenige mit der Bezeichnung ATF-Spezial MB 236.15 soll alle Anforderungen für den Gebrauch in Siebengangautomatikgetrieben (7G-Tronic) von Mercedes-Benz erfüllen, während das mit Namen ATF-Universal den Vorgaben vieler Hersteller für den […]

Lesen Sie hier mehr

Internet der Reifen/Reifenindustrie 4.0 sind für 4Jet mehr als nur Modeworte

Internet der Reifen/Reifenindustrie 4.0 sind für 4Jet mehr als nur Modeworte

Freitag, 13. Januar 2017 | 0 Kommentare

Rund drei Jahre ist es her, dass die 4Jet Technologies GmbH ihr „Scannect“ genanntes Konzept der Reifenseitenwandgravur mit sogenannten QR-Codes zwecks Produktidentifizierung/-nachververfolgung erstmals vorgestellt hat. Zwischenzeitlich ist das Unternehmen dafür bei der zurückliegenden Reifenmesse 2016 in Essen mit einem „Innovation Award“ ausgezeichnet worden, und bei der kommenden Tire Technology Expo in Hannover werden entsprechende Weiterentwicklungen des Ganzen ebenfalls ein Thema sein. Doch zu der Fachmesse vom 14. bis 16. Februar bringt 4Jet auch Neues mit wie etwa eine Lösung zur Reinigung des Innerliners sowie der darauf folgenden Installation von RFID-Transpondern im Reifen, was freilich ebenfalls einer Nachverfolgung während seiner Fertigung im Werk und dessen sich anschließendem Lebenszyklus dient. „Heute hören sich Begriffe wie das ‚Internet der Reifen’ oder ‚Reifenindustrie 4.0’ noch wie Modewörter an, aber Reifenhersteller integrieren ganz klar Retail- und Lifecycle-Lösungen in ihre Geschäftsmodelle“, sagt 4Jet-CEO Jörg Jetter mit Blick darauf, dass das Unternehmen bei der Tire Technology Expo rund um diese Thematik mit zwei Präsentationen/Vorträgen vertreten sein wird. cm

Lesen Sie hier mehr

Mit neuer Website wird Innungsfusion Rechnung getragen

Mit neuer Website wird Innungsfusion Rechnung getragen

Freitag, 13. Januar 2017 | 0 Kommentare

Nachdem zum 1. Januar dieses Jahres die Fusion der bayrischen und sächsischen Landesinnungen des Vulkaniseur- und Reifenmechanikerhandwerks rechtswirksam wurde, ist nun auch eine gemeinsame Internetpräsenz umgesetzt worden. Zu finden ist der inhaltlich angepasste Onlineauftritt unter der Webadresse www.reifenmeister-bayern-sachsen.de. Dabei werden Anwender bei Eingabe der bisher von den Bayern genutzten Adresse www.reifenmeisterinnung.bayern freilich zum selben Ziel […]

Lesen Sie hier mehr

Erfreuliches Jahr 2016 für die Würth-Gruppe

Erfreuliches Jahr 2016 für die Würth-Gruppe

Freitag, 13. Januar 2017 | 0 Kommentare

Für die Würth-Gruppe mit Sitz in Künzelsau, die sich selbst als Weltmarktführer in ihrem Kerngeschäft Handel mit Montage-/Befestigungsmaterial sieht sowie Handwerk und Industrie eigenen Worten zufolge mit mehr als 125.000 Produkten angefangen bei Schrauben über Zubehör und Werkzeuge bis hin zu chemisch-technischen Produkten und Arbeitsschutz beliefert, ist das angelaufene Geschäftsjahr ganz offensichtlich ein erfolgreiches gewesen. […]

Lesen Sie hier mehr

Verschleißteile sollen bei Tyre24 noch stärker in den Fokus rücken

Verschleißteile sollen bei Tyre24 noch stärker in den Fokus rücken

Freitag, 13. Januar 2017 | 0 Kommentare

Die B2B-Onlineplattform Tyre24 will im Bereich Verschleißteile die größte B2B-Plattform in Europa werden. Seit dem Start in 2014 sei das Portfolio in diesem Bereich stetig erweitert worden, heißt es aus dem Unternehmen. Mittlerweile könnten die angeschlossenen Reifenhändler, Werkstätten und Autohäuser auf einen Online-Warenbestand in Höhe von fünf Millionen Verschleißteilen, 250.000 Reifenartikel und über vier Millionen […]

Lesen Sie hier mehr

Kommentar: Rollende Posten

Kommentar: Rollende Posten

Donnerstag, 12. Januar 2017 | 0 Kommentare

Das Reifengeschäft hat sich in den vergangenen Jahren stark verändert und wird sich weiter verändern. Die Nachfrage im volumenmäßig größten und gleichzeitig wichtigsten Marktsegment Pkw-Reifen stagniert bestenfalls. Zusätzlich sorgt ein weiter zunehmender Wettbewerb zwischen den verschiedenen Vertriebskanälen bzw. den diversen Ausprägungsformen von Reifenvermarktern für zusätzlichen Druck auf die Preise und die Margen rund um den […]

Lesen Sie hier mehr

Runderneuerungsnachfrage soll steigen – Delticom umwirbt Flotten direkt

Runderneuerungsnachfrage soll steigen – Delticom umwirbt Flotten direkt

Donnerstag, 12. Januar 2017 | 0 Kommentare

Nach einer ziemlichen Hängepartie diesbezüglich und einer langen Zeit mit reichlich Fragezeichen dahinter können sich Fuhrparkbetreiber 2017 nun doch die Anschaffung runderneuerter Lkw-Reifen gemäß des sogenannten De-minimis-Programmes vom Bundesamt für Güterverkehr (BAG) bezuschussen lassen. Da die Förderung zudem ausgeweitet wurde, geht der Internetreifenhändler Delticom von einer steigenden Nachfrage nach Runderneuerten aus. Ist deren Absatz für Nfz im Sell-out nach der aktuellsten WdK-Statistik unter schwerpunktmäßiger Berücksichtigung vor allem des Reifenfachhandels um rund 13 Prozent gegenüber 2015 zurückgeblieben und schätzt der BRV unter Einbeziehung sämtlicher Vertriebskanäle das Minus in seiner vorläufigen Bilanz für 2016 auf immerhin noch knapp sechs Prozent, so hat sich das Unternehmen jedenfalls auf nun wieder anziehende Verkaufszahlen vorbereitet. Über seinen B2B-Onlineshop unter www.autoreifenonline.de bietet die Delticom AG ihren Geschäftskunden schon seit einigen Jahren kalt- genauso wie heißrunderneuerte Lkw-Reifen an. Darüber hinaus sollen Käufer zudem aber auch bei diversen von ihm im Nfz-Reifengeschäft angebotenen (Haus-)Marken von „den eingespielten Vertriebsstrukturen und der starken Marktposition des Onlinereifenhändlers“ profitieren können. Dabei scheut man zugleich offenbar nicht, Flottenbetreiber direkt als Kunden zu umwerben. „Gerade für Betriebe mit kleinen Fuhrparks, für die Mengengeschäfte keine Option sind, ist der Kauf auf Autoreifenonline eine clevere Alternative. Aber auch größere Stückzahlen sind natürlich möglich“, rät Guido Bracht, Sales Manager Truck & Commercial Tires EU bei der Delticom AG, interessierten (Transport-)Unternehmen, sich im Falle des Falles mit dem Internetreifenhändler in Verbindung zu setzen. christian.marx@reifenpresse.de

Lesen Sie hier mehr