Toray gesteht Manipulation ein – auch Reifenhersteller soll betroffen sein

Dienstag, 28. November 2017 | 0 Kommentare
 

Das japanische Chemieunternehmen Toray Industries räumte am Dienstag (28.11.2017) Schummeleien ein. Demnach habe die Tochtergesellschaft Toray Hybrid Cord jahrelang Produktdaten gefälscht, 149 Fälle seien bekannt geworden. Der große Hersteller von Karbonfaserstoffen gab an, dass es unter anderem bei Material für Reifen Tricksereien gegeben hätte. Auf einer Pressekonferenz sagte Unternehmenspräsident Akihiro Nikkaku, dass das fragliche Material an 13 Kunden verkauft worden sei. Darunter sei auch ein bisher nicht genannter südkoreanischer Reifenhersteller, heißt es in verschiedenen Medien. Das Unternehmen gehe davon aus, dass die Sicherheit der Produkte dadurch nicht gefährdet sei. Momentan würden die betroffenen Firmen informiert. cs

Kategorie: Markt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *