„Toolbox” für Nfz-Reifenservices in bald 80 Ländern eingesetzt

Dienstag, 28. November 2017 | 0 Kommentare
 
 
 

Die Bridgestone Corporation versteht ihre sogenannte „Toolbox” als digitale Plattform rund um Lkw- und Busreifen, wobei die zugehörige Anwendung sowohl für den Desktop als auch Mobilgeräte verfügbar sein soll. Bisher schon in Teilen Asiens, dem Mittleren Osten, Afrika, Europa, Russland und Lateinamerika im Einsatz werde das Ganze nun auch im Heimatmarkt Japan des Reifenherstellers an den Start gehen und so Flottenbetreibern dort Hilfestellung beim Reifenmanagement für ihren Fuhrpark bieten, heißt es. Ende dieses Jahres wird sich das komplett in andere Digitallösungen des Unternehmens wie die Runderneuerungsmanagementplattform „BASys” oder die webbasierte Reifendruck- bzw. -temperaturüberwachung „Tirematics” integrierte Angebot damit Bridgestone zufolge dann in 80 Ländern weltweit im Einsatz befinden bzw. in mehr als 30 Sprachen verfügbar sein. Koordiniert und vorangetrieben wird die Weiterentwicklung solcher digitaler Tools entlang der Wertschöpfungskette durch das im Januar dieses Jahres etablierte sogenannte Digital Solution Center des Konzerns. Mittels moderner Kommunikations- und Informationstechnologie will Bridgestone seine Kunden demnach nicht zuletzt Hilfestellung rund um „neue und innovative Geschäftsmodelle“ bieten. cm

Schlagwörter: , , , , , , , , , , , , , , , , ,

Kategorie: EDV & Online, Markt, Produkte, Runderneuerung

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *