Continental baut das Agrarsegment weiter aus

Mittwoch, 15. November 2017 | 0 Kommentare
 
Enno Straten, Leiter der Business Unit Commercial Specialty Tires (CST) bei Continental in Hannover, auf der Agritechnica
Enno Straten, Leiter der Business Unit Commercial Specialty Tires (CST) bei Continental in Hannover, auf der Agritechnica
Continental will das Agrargeschäft weiter ausbauen und gleichzeitig seine Aktivitäten zur Digitalisierung, Vernetzung und Automatisierung nachhaltig intensivieren. „Daten sind unser Saatgut für die Zukunft. Sie sind Schlüssel für vorausschauendende Wartungskonzepte und werden für unsere Kunden weltweit wichtiger. Sie steigern die Effizienz, reduzieren Ausfallzeiten, erhöhen die Betriebssicherheit und senken dadurch signifikant Kosten“, so Hans-Jürgen Duensing, als Mitglied des Continental-Vorstands unter anderem für den Bereich Off-Highway verantwortlich. Die seit September laufen in Portugal die neuen Radialreifen Tractor 70 und Tractor 85 vom Band. Sie feierten auf der Agritechnica Weltpremiere. „Für die Produktivität landwirtschaftlicher Maschinen und die Qualität ihrer Arbeit ist der passende Reifen essentiell“, sagt Nikolai Setzer, Mitglied des Continental-Vorstands und Leiter der Division Reifen. „Mit der Rückkehr zum Landwirtschaftsreifen-Geschäft bauen wir deshalb unser Komplettangebot an höchst effizienten Produkten für die Agrarindustrie weiter aus – und bieten damit echten Mehrwert für unsere Kunden. Unser Commitment und unsere langfristigen Investitionen zeigen, dass es uns mit der Landwirtschaftsindustrie ernst ist.“

Schlagwörter: , ,

Kategorie: Allgemein

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *