Emigholz trägt den Windpower-Race-Cup in Osnabrück aus

Freitag, 6. Oktober 2017 | 0 Kommentare
 
Tobias Heyne, konnte sich gegen rund 30 Teilnehmer durchsetzen und André Ahrens und Thomas Paborn auf die Plätze zwei und drei verweisen
Tobias Heyne, konnte sich gegen rund 30 Teilnehmer durchsetzen und André Ahrens und Thomas Paborn auf die Plätze zwei und drei verweisen

Im Rahmen des Halbjahresmeetings der Emigholz GmbH in Osnabrück kämpften die Standortleiter im Nettedrom Osnabrück um den begehrten Windpower-Race-Cup. Das Kartrennen wurde von der Osnabrücker Bohnenkamp AG organisiert. Dass Rennsport auch nachhaltig sein kann, erfuhren die Teilnehmer in den fortschrittlichen, ökologischen Karts. Diese werden klimafreundlich und ressourcenschonend mit grünem Strom statt Benzin betrieben. Die rund 30 Teilnehmer der Emigholz GmbH und Bohnenkamp AG fuhren in den bis zu 60 km/h schnellen Elektro-Karts in vier Gruppen um den Einzug ins Finalrennen. Am Ende konnte sich Tobias Heyne, Mitarbeiter im Hauptsitz Bremen, im Finallauf gegen den zweitplatzierten André Ahrens, Betriebsleiter Bremerhaven, und den drittplatzierten Thomas Paborn, Betriebsleiter Bremen-Neustadt, durchsetzen und den Windpower-Race-Cup mit nach Hause nehmen. cs

 

Schlagwörter: , , ,

Kategorie: Markt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *