Börsengang: ChemChina gibt Kontrollmehrheit an Pirelli an

Dienstag, 19. September 2017 | 0 Kommentare
 

Bei dem derzeit mit der Zeichnungsphase anlaufenden Börsengang von Pirelli will der ChemChina-Konzern die Kontrollmehrheit an dem italienischen Reifenhersteller abgeben. Der chinesische Staatskonzern hatte Pirelli vor zwei Jahren gekauft und hält seither 65 Prozent der Anteile der Holdinggesellschaft, die Pirelli kontrolliert. ChemChina würde nach dem für den 4. Oktober geplanten Handelsstart an der Mailänder Börse noch zwischen 45 und 46,7 Prozent des Aktienkapitals des Reifenherstellers halten, heißt es dazu in verschiedenen Medien. ChemChina wolle damit „einen marktfreundlichen Ansatz für Investitionen in Europa“ demonstrieren, lässt sich Pirelli-Chef Marco Tronchetti Provera zitieren. ab

 

Schlagwörter: , ,

Kategorie: Markt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *