Formel-1-Ferraris fallen mit Reifenschäden in Silverstone aus – Ursachenforschung

Montag, 17. Juli 2017 | 0 Kommentare
 

Beim Großen Preis von Großbritannien, den der britische Mercedes-Star Lewis Hamilton gestern zu einer Triumphfahrt nutzte, fielen gleich beide Ferrari-Piloten kurz vor Schluss mit Reifenproblemen aus. Während der WM-Führende Sebastian Vettel in Runde 50 einen Platten Pirelli-Reifen hatte und dadurch vom sicher geglaubten Rang vier auf den siebten Platz zurückfiel, war sein Teamkollege Kimi Räikkönen eine Runde zuvor mit einer abgelösten Lauffläche zu einem zusätzlichen Boxenstopp gezwungen gewesen, konnte sich aber noch auf Platz drei und damit aufs Treppchen retten. „Die Fälle von Räikkönen und Vettel scheinen zwei unterschiedliche Probleme zu sein“, erklärte Pirelli-Rennchef Mario Isola die beiden Ausfaller nach einer ersten Inspektion der Reifen. Derzeit sind die betreffenden Reifen auf dem Weg in die Pirelli-Zentrale nach Mailand, wo sie umfassend untersucht werden sollen; mit Ergebnissen wird in einigen Tagen gerechnet, so der Hersteller. Sebastian Vettel liegt nach zehn von 20 Rennen immer noch einen Punkt vor Hamilton und führt die Fahrerwertung weiterhin an. ab

 

Schlagwörter: , , , , , ,

Kategorie: Motorsport

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *