Luftlosreifen für Conti eher Marketinginstrument als realistisches Zukunftsszenario

Donnerstag, 29. Juni 2017 | 0 Kommentare
 

Unter Namen wie „Air Free Concept” (Bridgestone), „iFlex” (Hankook)“ oder „Tweel” (Michelin) haben diverse Reifenhersteller sowie inklusive beispielsweise auch Yokohama in der Vergangenheit immer wieder Reifenkonzepte vorgestellt, die ohne Luft auskommen. Ganz aktuell hat der französische Konzern mit „Vision“ sogar einen weiteren solchen Konzeptreifen vorgestellt. Dabei sieht Derartiges im Hause Continental offenbar mehr als Marketinginstrument, als dass aus den jeweiligen Entwicklungen letztlich realistische Angebote für den Pkw-Reifenmarkt erwachsen könnten. So gibt zumindest das US-Branchenblatt Tire Business sinngemäß Aussagen von Dr. Gerrit Bolz, Leiter Prozessentwicklung Reifenbau bei dem deutschen Unternehmen, wieder. Gleichwohl wolle man das Ganze im Auge behalten und werde Conti selbst auch Luftlosreifen testen, heißt es weiter. „Wir wissen, dass Michelin eine Menge Geld darin investiert hat, aber es gibt gute Gründe, warum man solche Reifen noch nicht für den eigenen Wagen kaufen kann. Da gibt es Probleme mit den Geräuschemissionen und mit der Dämpfung. Sie sind keine passende Lösung, und wir erwarten nicht, dass sie es sein werden“, wird er von dem Blatt zitiert. Man sei vielleicht ein wenig neidisch, was deren Marketingeffekt betreffe, nicht aber was die technische Leistungsfähigkeit solcher Luftlosreifen angehe, soll er darüber hinaus gesagt haben. cm

Schlagwörter: , , , , , , , , , , , , , ,

Kategorie: Markt, Produkte

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *