Das „Team Bridgestone USA“ ist formiert

Donnerstag, 29. Juni 2017 | 0 Kommentare
 
Bilden das „Team Bridgestone USA“, das den Reifenhersteller erstmals bei den olympischen Winterspielen 2018 in Pyeongchang repräsentieren wird: Nathan Chen, Ashley Wagner, Elana Meyers Taylor, Evan Strong und Amy Purdy (v.l.n.r.)
Bilden das „Team Bridgestone USA“, das den Reifenhersteller erstmals bei den olympischen Winterspielen 2018 in Pyeongchang repräsentieren wird: Nathan Chen, Ashley Wagner, Elana Meyers Taylor, Evan Strong und Amy Purdy (v.l.n.r.)

So wie hierzulande die Sportler Fabian Hambüchen (Kunstturnen), Kristina Vogel (Bahnradsport) sowie Laura Ludwig und Kira Walkenhorst (Beachvolleyball) im Rahmen der Bridgestone-Kampagne „Verfolge Deinen Traum. Egal was kommt“ als Markenbotschafter für den Reifenhersteller fungieren, sind analog dazu auf der anderen Seite des Atlantiks nunmehr fünf Athleten benannt worden, die zum „Team Bridgestone USA“ gehören. Demnach werden die Eiskunstläufer Nathan Chen und Ashley Wagner, die Bobfahrerin Elana Meyers Taylor sowie die bei den Paralympics an den Start gehenden Snowboarder Amy Purdy und Evan Strong den Konzern erstmals bei den Winterspielen 2018 in Pyeongchang (Südkorea) repräsentieren. Entsprechend dem Kampagnenmotto hätten sie – wie die deutschen Markenbotschafter auch – Rückschläge auf dem Weg zu sportlichem Ruhm wegstecken müsse, aber zeigten letztlich immer dann Leistung, wenn es darauf ankommt. „Diese Athleten verkörpern, was es bedeutet, Bridgestone zu sein”, meint Gordon Knapp, CEO und Präsident der Bridgestone Americas Inc. Sie würden dazu inspirieren, das eigentlich Unmögliche erreichen zu wollen. „Wir sind extrem stolz, ihnen beim Verfolgen ihres Traumes zur Seite zu stehen”, ergänzt er. cm

Schlagwörter: , , , , , , , , , , , , , , , , , ,

Kategorie: Markt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *