Yamahas viertes „VR46 Master Camp” mit Pirelli als Reifenpartner

Mittwoch, 28. Juni 2017 | 0 Kommentare
 
Pirelli rüstet die beim „VR46 Master Camp” eingesetzten Maschinen mit dem „Diablo Supercorsa” aus: vorn in 110/70 ZR17 und „SC1“-Ausführung, hinten als „SC2“ in 140/70 ZR17
Pirelli rüstet die beim „VR46 Master Camp” eingesetzten Maschinen mit dem „Diablo Supercorsa” aus: vorn in 110/70 ZR17 und „SC1“-Ausführung, hinten als „SC2“ in 140/70 ZR17

Bei der vierten Ausgabe von Rennstrecken-Sessions, die der japanische Motorradhersteller Yamaha unter dem Namen „VR46 Master Camp” ausrichtet, wird Pirelli als offizieller Reifenpartner mit dabei sein. Die Maschinen des Typs YZF-R3, auf denen dabei die zwischen 15 und 19 Jahre jungen Nachwuchstalente Robert Schotman (Niederlande), Enzo De La Vega (Frankreich), Kimi Patova (Finnland), Mykyta Kalinin (Ukraine), Alfonso Coppola (Italien) und Renzo Ferreira (Brasilien) vom 24. bis zum 28. Juli unter anderem auf dem Misano World Circuit in Italien ihr Können verbessern sollen, werden demnach mit „Diablo-Supercorsa”-Reifen ausgerüstet sein. Am Vorderrad kommt demnach die Mischungsspezifikation „SC1” in der Größe 110/70 ZR17 zum Einsatz sowie am Hinterrad die „SC2“-Ausführung des Reifens in der Dimension 140/70 ZR17. cm

Schlagwörter: , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,

Kategorie: Markt, Motorsport, Produkte

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *