1.500 neue Stellen bei Conti in Rumänien

Donnerstag, 15. Juni 2017 | 0 Kommentare
 

Wie Medien vor Ort unter Berufung auf Agenturmeldungen des Landes berichten, plant Continental für seine sieben Produktionsstandorte und vier Forschungszentren in Rumänien, bis Ende des Jahres insgesamt rund 1.500 neue Mitarbeiter einzustellen. Gesucht werden demnach vor allem Softwareingenieure. „Der Automobilsektor verändert sich beständig. Es besteht ein Bedarf an Softwareexperten und Mitarbeitern mit anderen Kompetenzen, die mit ihren innovativen Ideen zur Entwicklung dieses Bereiches beitragen können. Wir reden über Menschen mit Ideen, die Fahrzeugsystemen einen Mehrwert bringen“, werden in diesem Zusammenhang Aussagen von Christian von Albrichsfeld – bei Conti im Range eines General Managers stehend – wiedergegeben. Zwischen 1999 und 2016 hat der Konzern den weiteren Angaben zufolge bereits rund 1,2 Milliarden Euro in Rumänien investiert, wo Stand Ende vergangenen Jahres immerhin 18.200 von insgesamt 227.000 Mitarbeitern in Lohn und Brot gestanden haben sollen. cm

Schlagwörter: , , , ,

Kategorie: Markt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *