Staatskonzern Vanlead investiert eine Milliarde Dollar in US-Wanli-Reifenfabrik

Donnerstag, 8. Juni 2017 | 0 Kommentare
 
Fu Shoujie, Chairman der Guangzhou Vanlead Group, will ab dem kommenden Jahr für das Tochterunternehmen Wanli Tire eine Reifenfabrik in den USA für rund eine Milliarde Dollar errichten
Fu Shoujie, Chairman der Guangzhou Vanlead Group, will ab dem kommenden Jahr für das Tochterunternehmen Wanli Tire eine Reifenfabrik in den USA für rund eine Milliarde Dollar errichten

Die chinesische Guangzhou Vanlead Group will im Orangeburg County im US-Bundesstaat South Carolina eine Reifenfabrik bauen und plant dafür Investitionen von rund eine Milliarde Dollar. Wie es dazu in chinesischen Medien heißt, wolle der Konzern in Staatsbesitz die Fabrik ab der ersten Jahreshälfte 2018 bauen und dort vorwiegend Reifen seiner Marke Wanli fertigen. In einer ersten Bauphase, für die der Konzern 600 Millionen Dollar investieren will, sollen Kapazitäten zur Herstellung von rund sechs Millionen Pkw-Reifen jährlich entstehen. In einer zweiten Bauphase sollen dann noch Kapazitäten für Lkw-Reifen entstehen. Das gesamte Bauprojekt soll binnen acht Jahren abgeschlossen sein, schreibt dazu China Daily unter Berufung auf Fu Shoujie, Chairman der Guangzhou Vanlead Group. Es sollen dabei insgesamt 1.200 Arbeitsplätze entstehen. Aktuell produziert die Wanli Tire Group in China jährlich rund 16 Millionen Reifen. Die Wanli Tire Group wiederum ist ein Gemeinschaftsunternehmen von South China Tire & Rubber und der Guangzhou Rubber Enterprise Group, beides Tochterunternehmen der staatlichen Guangzhou Vanlead Group. Über die Investitionen in den USA hinaus plane der Konzern auch die Errichtung eines Forschungszentrums in Europe; Details dazu nannte Fu indes nicht. ab

 

Schlagwörter: , , , , , , , , ,

Kategorie: Markt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *