Dank Röntgen Schmuggelzigaretten in Reservereifen entdeckt

Dienstag, 6. Juni 2017 | 0 Kommentare
 
Das Röntgenbild hat den Zigarettenschmuggler enttarnt: Auch im Reservereifen eines vom Zoll gestoppten Kleinlasters fanden sich unversteuerte Glimmstängel
Das Röntgenbild hat den Zigarettenschmuggler enttarnt: Auch im Reservereifen eines vom Zoll gestoppten Kleinlasters fanden sich unversteuerte Glimmstängel

Den Zöllnern der Kontrolleinheit Verkehrswege Traunstein ist es Ende Mai mithilfe einer mobilen Röntgenanlage gelungen, insgesamt 11.300 unversteuerte Zigaretten in einem bulgarischen Kastenwagen aufzuspüren. Zwar war den Beamten bei Kontrollen auf der Autobahn 8 von Salzburg in Richtung München auf den ersten Blick nichts Unrechtmäßiges an dem Kleinlaster aufgefallen. Doch durch den Einsatz der mobilen Röntgenanlage wurden die Zöllner des Hauptzollamts Rosenheim dann doch noch fündig: Auf dem Röntgenbild wurden Unregelmäßigkeiten im Bereich des Fahrzeugdaches sowie im Reserverad sichtbar. Mit Blick auf die letztlich dann sichergestellten und später der Vernichtung zugeführten Glimmstängel wurde gegen den 26-jährigen Fahrer des Kleintransporters Anzeige erstattet. Für die mit der beschlagnahmten Schmuggelware hinterzogene Tabaksteuer musste er an Ort und Stelle 1.800 Euro berappen. Darüber hinaus wurde ihm von der Staatsanwaltschaft Traunstein eine Sicherheitsleistung in Höhe von 900 Euro für die zu erwartende Strafe auferlegt. cm

Schlagwörter: , , ,

Kategorie: Markt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *