Deutscher Markt für motorisierte Zweiräder wieder stärker auf der Bremse

Dienstag, 16. Mai 2017 | 0 Kommentare
 
 
 

Nachdem sich das im Jahresverlauf bis dahin aufgehäufte Minus bei den Neuzulassungen motorisierter Zweiräder in Deutschland im März gegenüber den beiden vorherigen Monaten etwas reduziert hatte, ist mit Ablauf des April das Pendel wieder in die andere Richtung geschwungen. Mit in Summe ziemlich genau zwischen 53.300 und 53.400 neuen Maschinen sind laut den Zahlen des Industrieverbandes Motorrad e.V. (IVM) von Januar bis April 14,7 Prozent weniger Neufahrzeuge auf bundesdeutsche Straßen gekommen als in denselben vier Monaten 2016. Wie zuletzt ist dabei das Minus bei den Krafträdern und -rollern – also denjenigen Maschinen mit einem Hubraum jenseits der Marke von 125 cm³ – mit 10,8 Prozent auf beinahe 42.000 Maschinen bzw. 11,7 Prozent auf gut 3.500 Roller unterdurchschnittlich. Andersherum ging die Nachfrage nach Fahrzeugen mit einem Hubraum unter 125 cm³ entsprechend stärker zurück als der Gesamtmarkt: An neuen Leichkrafträdern weisen die IVM-Daten nach vier Monaten kumuliert gut 3.800 Einheiten (minus 36,5 Prozent) aus, und leicht mehr als 4.000 Leichtkraftroller entsprechen einem Minus in Höhe von 26,1 Prozent. christian.marx@reifenpresse.de

Schlagwörter: , , , ,

Kategorie: Markt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *