Ambitioniertes Ziel: Bridgestone peilt Sieg bei den acht Stunden in Oschersleben an

Montag, 15. Mai 2017 | 0 Kommentare
 
Musste man sich beim vorangegangenen Lauf der FIM-Motorradlangstrecken-WM in Le Mans noch mit dem zweiten Platz genügen, peilt Bridgestone bzw. das von dem Reifenhersteller ausgestattete Yamaha-Werkteam beim Acht-Stunden-Rennen in Oschersleben den Sieg an
Musste man sich beim vorangegangenen Lauf der FIM-Motorradlangstrecken-WM in Le Mans noch mit dem zweiten Platz genügen, peilt Bridgestone bzw. das von dem Reifenhersteller ausgestattete Yamaha-Werkteam beim Acht-Stunden-Rennen in Oschersleben den Sieg an

Für den nächsten Lauf der FIM-Motorradlangstreckenweltmeisterschaft am kommenden Wochenende haben sich Bridgestone bzw. die in der Serie von dem Reifenhersteller unterstützten Teams ein ambitioniertes Ziel gesetzt. Bei dem Acht-Stunden-Rennen am 20. Mai in Oschersleben will man das Ergebnis vom 24-Stunden-Rennen von Le Mans, wo das von Bridgestone ausgestattete Yamaha-Werksteam den zweiten Platz einfahren konnte, noch übertreffen. Soll heißen: Ein Sieg wird angepeilt. „Wir sind sehr zuversichtlich, dass wir in Oschersleben an unseren Erfolg anknüpfen werden“, gibt sich YART-Teammanager Mandy Kainz zuversichtlich. Schließlich hätten die Bridgestone-Reifen das Rennteam schon in Le Mans in den Bereichen Tempo und Beständigkeit „genau so unterstützt, wie wir es gebraucht haben“. Die Endurance World Championship (EWC) der FIM ist eine Weltmeisterschaft, die aus fünf Rennen besteht: zwei in Frankreich und weitere drei in Deutschland, der Slowakei und Japan. Nach dem Auftakt schon im vergangenen September beim Bol d’Or auf dem französischen Kurs Paul Ricard und eben den 24 Stunden von Le Mans Mitte April ist das Rennen in Oschersleben das dritte Rennen der laufenden Saison 2016/2017. Danach stehen dann noch jeweils Acht-Stunden-Rennen am 23./24. Juni auf dem Slovakia Ring sowie am Wochenende vom 28. bis zum 30. Juli in Suzuka auf dem Programm. cm

Schlagwörter: , , , , , , , , , , , , , , ,

Kategorie: Markt, Motorsport, Produkte

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *